Netz falscher Behauptungen von Christian Oesch über das gefälschte Allheilmittel BX-Protokoll, das ASD-Schwindelprogramm, die Malteserritter, den Schweizer 5G-Aktivismus usw.

AUTOMATISCHE ÜBERSETZUNG

Dieses Dokument wurde ins Deutsche übersetzt, da Chrisitan Oesch einige seiner öffentlichen Lügen auf Deutsch, Französisch und Italienisch dargelegt hat (z.B. durch Videos und/oder Artikel usw. in diesen Sprachen).

Netz von falschen Behauptungen von Christian Oesch über Schweizer 5G-Aktivismus, BX-Protokoll Fake-Allheilmittel, ASD-Ponzi-Schema, falsche Malteserritter, etc.


Recherchiert & verfasst

von

Reza Ganjavi, MBA


DOWNLOAD KOSTENLOSES PDF-E-Book, das viel schöner formatiert ist als diese Seite. Das E-Book wird kostenlos zur Verfügung gestellt, aber angesichts des enormen Aufwands ist eine Spende willkommen (über Paypal oder IBAN...). Bitte kontaktieren Sie den Autor für die Kontodaten. Vielen Dank im Voraus.

INHALTSVERZEICHNIS (zum Vergrössern anklicken)


INHALTSVERZEICHNIS

SYNOPSIS

KAPITEL 1: Einleitung, Zweck, Haftungsausschlüsse

Genauigkeit, Warnung, Rechtliches

Christian Oesch ist eine öffentliche Person

Christian Oeschs Hintergrund Per öffentlich zugänglicher Information

KAPITEL 2: Christian Oeschs irreführende öffentliche Falschbehauptungen über seine Erfahrungen im Bereich EMF/Gesundheit

Elf (11) Beweise, die Oeschs Lügen über seinen Hintergrund entlarven

KAPITEL 3: Durchsicht des Lebenslaufs

Oeschs Lebenslauf sieht trotz all seiner öffentlichen Prahlerei und Vorspiegelungen dünn aus

Ausbildung

Behauptung als Biotech-Führungskraft

"Professionell"

Selbst zugewiesene große Titel & sich überschneidende große Titel

Christian Oeschs bezahlte Eigenwerbung "Anerkennung"

Selbst ernannte Position als Vizepräsident der Schweizer Petition

USA: Oesch öffnete und schloss viele "Firmen"

Verurteilter Krimineller Richard Schultz

Tom Woodall

Oeschs Schweizer "Firmen"

Kaimaninseln, Panama, Steuern, Geld, "Helvetia"-Geheimnis

"G7"/(fake)KOM gleichzeitig mit HERS, HIS, MYHUB, SHG etc. (fehlt in Oeschs Lebenslauf)

Verschwörungstheorien / Desinformation

KAPITEL 4: Der Malteserorden weist Oeschs gefälschte Behauptung und damit die Echtheit von Oeschs KOM-bezogenen Referenzen entschieden zurück

Offizielle Erklärung des Souveränen Ordens der Hospitaler des Heiligen Johannes von Jerusalem, O.S.J., Ritter von Malta

Über den Malteserorden und Oeschs gefälschte Behauptungen

Ulrich "Kiran" Schmidt

Sherri Tenpenny's gefälschte KOM-Zugehörigkeit von BX Protocol

Thomas Lee Woodalls gefälschte Ritterschaft & gefälschter Referenzbrief für Oesch

KAPITEL 5: Christian Oeschs Steuersystem-Engagements als weitere Beweise für seine gefälschten öffentlichen Behauptungen

Anti-Steuer-Bewegung: "Wir, das Volk"

Oeschs Unternehmen für Steuer-/Schuldenregelungen: Global Debt Solution (GDS) | Stewardship Holding Group (SHG), etc.

Oesch schlief mit Pistole neben seinem Bett

Oeschs Partnerunternehmen: IRS Code Busters' Steuerhinterziehungsbetrug

Steuerhinterzieher ins Gefängnis geschickt

Oesch & Leaming's Steuer-/Schuldenbetrugsunternehmen (HERS / HIS)

Nevada Steuerbetrug

"Vermögensschutz", der Christiensen angeblich 500.000 Dollar gekostet hat

Gefälschtes Zeugnis

IBC

"Minderjährige Kinder auf der Gehaltsliste des Unternehmens"

Buchhalter wegen Steuerhinterziehung verhaftet

Eine weitere kurzfristige Unternehmung geschlossen

Mögliche Verbindungen zwischen dem BX-Protokoll und den Steuerbetrugsprogrammen

Klage gegen Oesch, Leaming's Tax Scheme Business hilft, Oeschs Lügen zu entlarven

KAPITEL 6: Christian Oeschs Engagement im "Ad Surf Daily" (ASD) Ponzi Scheme, als weiterer Beweis für seine falschen öffentlichen Behauptungen

Die US-Regierung beschlagnahmte Oeschs Vermögen

Oeschs Beteiligung an ASD über Unternehmen in Washington und Nevada; Verbindung zwischen Steuerbetrug und Schneeballsystem.

Oeschs wahnhafte Verurteilung (in seinem Kopf) eines Bundesrichters, u.a.

Rechtsgrundlage für die Ablehnung von Oeschs Antrag

KAPITEL 7: Oesch hat öffentlich über den Rechtsstreit gegen die USA gelogen und die US-Regierung des Betrugs und Diebstahls beschuldigt, weil sie sein Vermögen aus dem Schneeballsystem eingezogen hat!

Oeschs Vergeltungsmaßnahmen gegen Richter und Staatsanwälte, usw.

Oesch hat öffentlich über den von der US-Regierung eingezogenen Betrag gelogen.

Oesch hat öffentlich gelogen, dass der Verfall ein Betrug und ein Diebstahl der US-Regierung war

Oesch hat öffentlich über den Grund des Verfallsverfahrens gelogen

Oeschs gescheiterte Vergeltungsklage über $29 TRILLION gegen die US-Regierung

Oesch wurde von der US-Regierungsbehörde FNMA verklagt

Oesch war in eine Reihe weiterer Prozesse in den USA involviert

KAPITEL 8: Verbindungen zwischen Steuersystem und Schneeballsystem; Oeschs Engagements, die seine öffentlichen Lügen entlarven; Verschwörungstheorien; Pseudonyme

Verbindung zwischen ASD Ponzi scheme & Tax Schemes

Verschwörungstheorien über Banken / Finanzsystem / US & Schweizer Regierung / Medizin

Oeschs Pseudonyme, "Oesch English", Anti-Amerika-Kommentare

Meine Meinung zu Verschwörungstheorien, Schulden und Steuern

KAPITEL 9: Oesch & Souveräne Bürgerbewegung / Steuersystem / ASD Ponzi Scheme

Viele ASD-Mitglieder waren Ideologen der Souveränen Bürgerbewegung

KAPITEL 10: Christian Oeschs fragwürdige Behauptungen über biotechnologische und bio-medizinische Erfahrungen

Meine Notiz an Dr. Hardell

Eine weitere öffentliche Lüge von Oesch über seinen Hintergrund

KAPITEL 11: Christian Oesch war CEO des Unternehmens BX Protocol, das unwissenschaftliche, nicht zugelassene angebliche Behandlungen für Krebs und andere Krankheiten anbot

Oesch war viel länger CEO von "Delta" (BX Protocol) als er COO war

Oesch war auch ein Delta-"Affiliate" (Verkäufer) / Cayman Island Account Connection

Beweise, dass der BX-Skandal in den USA und im Ausland betrieben wurde

Beweise, dass Oesch das BX-Protokoll sowohl in der Schweiz als auch in den USA vermarktete.

Oeschs gescheiterter YouTube-Takedown-Versuch

Management: BX kam von der Toilette

Botschaft von CEO Christian Oesch an "Mitglieder"

KAPITEL 12: Mehrere öffentliche Lügen und falsche Behauptungen von Christian Oesch im Zusammenhang mit dem Hardell-Ganjavi-Projekt und wie Oesch es vermasselte

Das Hardell-Ganjavi-Projekt

Christian Oeschs ungebetene Ankunft

Roosli-Veranstaltungen

Christian Grasser von ASUT

Noch eine Lüge von Oesch

Zweite Roosli-Veranstaltung

Eine weitere Oesch-Lüge

Störung des Hardell-Ganjavi-Projekts

Eine weitere grosse Falschbehauptung / Oeschs Neffe

Eine weitere Oesch-Lüge

Problem der Glaubwürdigkeit

Oeschs Interessenkonflikt

Manipulation

Oesch ignorierte Dr. Hardells und meine Bitten um Transparenz

Eine weitere Oesch-Lüge

Antwort auf den Brief

Verlorene Sache

"Strategie", Lob, absichtliche Störung

Schlechte Idee für die Debatte

Eine weitere Oesch-Lüge

Eine weitere Oesch-Lüge

Eine weitere Oesch-Lüge

Karma ist eine Schlampe

Weitere schamlose Oesch-Lügen wie die Lüge, er arbeite mit Dr. Hardell zusammen!

Dr. Hardell nannte mich freundlicherweise in "Onkologie-Briefen"

Traurig, den Kredit überhaupt erwähnen zu müssen

Oeschs Kollege

Oesch hat sich nicht geändert

Eine weitere Lüge von Oesch

KAPITEL 13: Christian Oesch log über seinen Steuerbetrugs- /Ponzi-Betrugs- Partner/Fake-Lawyer Leaming

Notare verloren ihre Lizenzen

KAPITEL 14: Nachahmung von Martin Röösli in gefälschter E-Mail

Wer hatte also die E-Mail verschickt? Es gibt einige Anhaltspunkte!

Die Reaktion von Martin Röösli

KAPITEL 15: Rückblick auf Oeschs Schweizerische Vereinigung

Logo

Präsident hat gerade gekündigt

Gegründet in Grenchen!

"Wir"!

KAPITEL 16: Rückblick auf Oeschs "Wohlfühl"-Gadget

Potenzieller Interessenkonflikt

"Junk-Studie"

Probleme mit "wissenschaftlichem" Anspruch

"Dunkelfeldmikroskopie"/"Live-Blutanalyse"-Falle

Experte: "Dartsch Scientific" wird benutzt, um schwache Konzepte zu untermauern

Richtiges wissenschaftliches Verfahren vs. Oeschs Behauptungen

Keine glaubwürdigen wissenschaftlichen Beweise / Irreführender Schutz

Placebo-Effekt

Ähnlich wie bei BX Protocol Marketing

Struktur des Unternehmens

Die "Wissenschaft" geht auf einen deutschen Kriminellen zurück

Toter Mann am Werk!

Kiontke, Krimineller Müller, Global Scaling/Diagnostik

Oeschs Wunsch, Dr. Hardell zu involvieren

Eine weitere Lüge von Oesch / Anfechtung von Oeschs Behauptungen

Pseudowissenschaft

KAPITEL 17: In der Realität bleiben

APPENDIX: Allgemeine Informationen zum BX-Protokollskandal

Delta/BX wurde vom Office of Criminal Investigations (OCI) der FDA stillgelegt.

Geldspur

Panama / Hongkong / Dieselbe Adresse wie die betrügerische Finanzgesellschaft

Opfer

Zeugenaussage des Sohnes eines BX-Protokoll-Opfers

Verschleierung von Google-Suchergebnissen, um "Betrug" zu verbergen

"Sammelklage" in Oesch-Englisch / BX in Kanada

Rücksichtsloses Marketing

Deltas Idee eines Prozesses / Studie

Affiliates

Ärger mit Ärzten

Oeschs Sohn bestätigte, dass Delta in den USA tätig war. Er hat auch in seinem Lebenslauf gelogen!

Stellenausschreibungen für BX in Utah

Betrug in Utah

Das Ende naht

Internet-Foren

Inhaltsstoffe / Widersprüche des BX-Protokolls

Mitgliedschaft / Kosten

Krebspatienten sollen Onkologen meiden

BX wird an Kunden in den USA verschickt

BX-Protokoll wird als Allheilmittel beworben

Gefälschte Wissenschaft/Forschung/Statistik

Geschwafel über den "Wirkmechanismus" / "Subquantum Esoteric Field"

"Ausbildung", $15.000 "Rückzug"

BX Reinkarniert?

Royal Rife

Rebranding

APPENDIX: Ruhm durch Assoziation

APPENDIX: Oeschs 5 Referenzen: 2 von falschen Malteserrittern, 2 von BX-Protokollfiguren

APPENDIX: Über Wahrhaftigkeit

APPENDIX: Brief an Oesch mit der Forderung nach Beweisen

APPENDIX: ISOBL-Betrug

APPENDIX: Gefälschte Malteserritter

APPENDIX: Einige von Oeschs Engagements während der Zeit, in der er fälschlicherweise behauptete, er würde Gesundheits-/EMF-Forschung betreiben

ENDNOTEN

Inhaltsübersicht

________________________________

SYNOPSIS

________________________________

Christian Oesch ("Oesch") ist eine schweizerische Persönlichkeit des öffentlichen Lebens (siehe Erklärung unten), die auch amerikanischer Staatsbürger war oder ist. Aufgrund seines öffentlichen Status und seiner öffentlichen Behauptungen hat er sich einer genauen Prüfung unterzogen. Er verbrachte mehr als 20 Jahre in den USA und war die meiste Zeit davon an einer Reihe von Unternehmen beteiligt, die offensichtlich Steuerbetrug betrieben; er war eine Figur im Ad Surf Daily Ponzi-Schema; und er war der CEO des BX Protocol Business ("Delta"), das eine nicht zugelassene, unwissenschaftliche angebliche Behandlung für verschiedene Krankheiten, einschließlich Krebs, herstellte und verkaufte. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz setzte er seinen Modus Operandi fort, wo er sich derzeit in der Politik engagiert und "Wohlfühl"-Gadgets verkauft, für die es keine glaubwürdige wissenschaftliche Grundlage gibt. Unsere Wege kreuzten sich in der Sphäre des Aktivismus gegen EMF-Verschmutzung/5G, wo er sich in ein sehr wichtiges Projekt einmischte, das ich mit einem Spitzenprofessor durchführte. Ich stieß auf ein großes Netz seiner falschen Behauptungen, das diese Nachforschungen über seinen Hintergrund erforderlich machte.

Um Oeschs irreführende öffentliche Aussagen über seinen Werdegang in den letzten 20 Jahren und seine öffentlichen Behauptungen in Bezug auf verschiedene Engagements zu überprüfen, musste ich nachsehen, was er in seinem öffentlichen Lebenslauf angegeben hat und was nicht. Dabei wurde eine Reihe von Widersprüchen in seinen Behauptungen festgestellt. Im Rahmen dieser Engagements, z. B. als CEO des Unternehmens BX Protocol (eine nicht zugelassene angebliche Behandlung von Krebs), machte er auch bestimmte öffentliche Behauptungen, die in diesem Buch ebenfalls unter die Lupe genommen werden.

Dieses Buch ist ausschließlich als Sachbuch gedacht, das bestimmte öffentliche Äußerungen von Oesch richtig stellt, und nichts weiter. Wenn Sie irgendwelche Ungenauigkeiten feststellen, wenden Sie sich bitte an den Autor, damit sie korrigiert werden können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Christian Oesch öffentliche Erklärungen abgegeben hat, die im Widerspruch zu dokumentierten Fakten stehen.

Zum Beispiel hat er öffentlich behauptet, dass er die letzten 20 Jahre seines Lebens/Karriere "in der Gesundheitsoptimierung Integrität und Elektrosmog-Lösungen" im Zusammenhang mit der Vermarktung seines sogenannten Elektrosmog "Wohlfühl"-Gerätes verbracht hat. Recherchen der öffentlichen Aufzeichnungen zeigen, dass er entgegen seinen öffentlichen Behauptungen in Wirklichkeit in den letzten 20 Jahren in folgenden Bereichen tätig war:

- In dieser Zeit war er Geschäftsführer und Vermarkter/Verkäufer des Unternehmens BX Protocol "Delta", das eine angeblich nicht zugelassene, unwissenschaftliche Krebsbehandlung verkaufte.

- In diesem Zeitraum war er an dem ASD-Ponzi-System beteiligt, das von der US-Regierung geschlossen wurde, und das Vermögen seines Unternehmens wurde von der Regierung zivilrechtlich beschlagnahmt.

- In dieser Zeit war er in zahlreiche Gerichtsverfahren verwickelt, unter anderem verklagte er erfolglos die Justiz und die Strafverfolgungsbehörden auf etwa 30.000.000.000.000 $ als Strafe für den Richter usw., der den zivilrechtlichen Verfall seines Vermögens in Höhe von etwa 50.000 $ angeordnet hatte.

- In dieser Zeit war er an zahlreichen Unternehmen beteiligt, die er gegründet hat und die offenbar mit seinen Interessen im Bereich der Steuerprüfung und -strategie zusammenhängen.

In den letzten 20 Jahren gab es viele Aktivitäten, die nichts mit EMF oder Gesundheitsoptimierung zu tun hatten. Diese werden in diesem Buch im Detail erforscht.

Dieses Buch recherchiert auch andere öffentliche Behauptungen von Oesch:

- Er hat öffentlich behauptet, für die Malteserritter gearbeitet zu haben. Dies wurde von den echten Malteserrittern widerlegt.

- Er hat bestimmte unzutreffende öffentliche Behauptungen über sein (minimales, selbst eingebrachtes) Engagement für das Hardell-Ganjavi-Projekt aufgestellt, offenbar um seine Selbstherrlichkeit zu verherrlichen.

- Er hat öffentlich seinen (minimalen) Kontakt mit Professor Hardell gefälscht und behauptet, er arbeite mit Dr. Hardell zusammen, selbst nachdem Dr. Hardell den (minimalen) Kontakt ausdrücklich beendet hatte;

- Er hat sich öffentlich damit gebrüstet, von einem Dienst "anerkannt" worden zu sein, was sich als eine bezahlte Anerkennung herausstellte.

- Er hat behauptet, ein "Biotech Executive" zu sein. Auch diese Behauptung wird in diesem Buch auf den Prüfstand gestellt.

- Er hat behauptet, ein "Wohlfühl"-Gerät, das er verkauft, sei "wissenschaftlich". Diese falsche Behauptung wird von unabhängigen Wissenschaftlern in diesem Buch unter die Lupe genommen.

- Er hat behauptet, das BX-Protokoll sei eine brauchbare Behandlung für Krebs. Eine Überprüfung dieser Behauptung ergab, dass die Aussage wissenschaftlich fehlerhaft ist.

- Er hat sich öffentlich über Steuern, Politik und verschiedene Verschwörungstheorien geäußert, die ebenfalls in diesem Buch untersucht werden.

- Möglicherweise befindet er sich in einem Interessenkonflikt, denn je höher die EMF-Belastung ist, desto größer ist der Markt an leichtgläubigen Menschen, die sein "Wohlfühl"-Gadget kaufen könnten.

Dieses Buch versucht, die oben genannten Tatsachen objektiv zu überprüfen, um ein Gegengewicht zu Herrn Oeschs öffentlichen Behauptungen zu schaffen, und liefert im Folgenden unterstützende Beweise.

________________________________

KAPITEL 1: Einführung, Zweck, Haftungsausschlüsse

________________________________

Christian Oesch "Oesch" trat im Zusammenhang mit EMF-Aktivismus in mein Leben und mischte sich listig in ein entscheidendes, hochkarätiges Projekt ein, das ich zusammen mit einer weltweit führenden Autorität auf dem Gebiet EMF/Gesundheit, Professor Lennart Hardell (MD, PhD), professionell leitete. Nachdem all die harte Arbeit getan war, sprang er in letzter Minute ein, ohne sich mit mir abzusprechen, und übernahm einfach die kritischste Phase des Projekts, was zu einer Reihe von Risiken führte, die zu Problemen wurden und das Projekt untergruben. So lernte ich Oesch kennen.

Von da an bemerkte ich bei seinen vielen öffentlichen Auftritten, Äußerungen und Erwähnungen, dass er Dinge sagte, die aus Gründen der Korrektheit überprüft werden mussten, da ein Redner in der Öffentlichkeit die Verantwortung hat, die Öffentlichkeit mit korrekten Informationen zu versorgen, da andernfalls ungenaue Informationen die Öffentlichkeit in die Irre führen können. Solche Aussagen bezogen sich nicht nur auf mein Projekt, sondern auch auf seinen eigenen Hintergrund, zum Beispiel, wenn er sich selbst als Experte darstellte, der fragwürdig erschien.

Als investigativer Journalist, als Bürgerjournalist, begann ich, seinen Hintergrund zu recherchieren, um seine Aussagen zu verifizieren, einschließlich der Behauptungen in seinem Lebenslauf. So kam es zu diesem Buch. Ich recherchierte das Material objektiv, unvoreingenommen, ohne Vorurteile und ohne die Absicht, ihn in irgendeiner Weise zu verunglimpfen. Ich habe versucht, die Fakten sprechen zu lassen, als Antwort auf seine eigenen öffentlichen Behauptungen.

Ich bin beim Schreiben dieses Artikels Risiken eingegangen. Eine Person, die mit der Geschichte des BX-Protokolls vertraut ist, hat mich gewarnt, dass ich mich durch das Schreiben dieses Artikels wegen der in den BX-Skandal verwickelten Personen in Gefahr begeben könnte - aber ich vertraue auf Gott.

Diese Recherchen waren zum Teil dadurch motiviert, dass ich versuchte zu verstehen, worum es Oesch ging, denn wie Einstein sagte, kann man ein Problem nicht auf der Ebene lösen, auf der es entstanden ist. Oesch hatte "einige Pfeile geworfen", als ich ihn wegen der Störung des Hardell-Ganjavi-Projekts zur Rede stellte, und es gab keine Möglichkeit, ihm zu antworten, ohne ihn zu verstehen. Ich erwidere Lügen nicht mit Lügen. Die Wahrheit ist wichtig.

Ich nenne Oesch nicht einen Narren, aber die Bibel (Sprüche 26:4) hat einen Grundsatz, nach dem ich lebe, sehr schön formuliert: "Antworte einem Narren nicht nach seiner Torheit, sonst wirst du selbst wie er sein".

Die Wahrheit hat ihre eigene ruhige und doch kraftvolle Sprache. Man kann nicht auf die vulgären Aussagen und selbstverherrlichenden Behauptungen von jemandem eingehen, ohne seine Behauptungen zu überprüfen und seinen Hintergrund zu verstehen. Da kam Google gerade recht! Ich habe daraus gelernt, dass ich das nächste Mal einen Neuankömmling viel früher googeln sollte.

Im beruflichen Umfeld werden die Leute, mit denen ich zu tun habe, vom Unternehmen überprüft, bevor sie eingestellt werden, so wie ich eine strenge Überprüfung durchlaufen muss, bevor mir beispielsweise eine Schweizer Großbank die Leitung ihrer sensiblen IT-Sicherheitsprojekte und die Verwaltung von Millionenbudgets anvertraut (Lebenslauf[1], Referenzen[2]).

In diesem Fall tauchte Oesch einfach auf, und ich vertraute ihm und war zunächst beeindruckt von seinen Behauptungen, die sich als Fälschung herausstellten. Bei der Überprüfung seiner Behauptungen stieß ich auf einen riesigen Haufen öffentlicher Unterlagen, die ich durchforstete. Dieses Buch ist ein Versuch, meine Bemühungen um die Überprüfung der Fakten zu dokumentieren.

Dieses Buch soll dazu beitragen, die öffentlichen Lügen, gefälschten Behauptungen, Falschdarstellungen, Halbwahrheiten, Unwahrheiten und Wahnvorstellungen, mit denen Oesch die Öffentlichkeit fehlinformiert und in die Irre führt, zu entlarven. Dies geschah aus eigener Initiative und auf Anregung einiger Leute, die verwirrt und beunruhigt waren über Oeschs Verhalten und seine Propagierung von "Wohlfühl"-Geräten ohne glaubwürdige wissenschaftliche Grundlage und seine fragwürdigen Behauptungen über seinen Hintergrund.

Ich fühlte mich auch der Öffentlichkeit gegenüber verpflichtet, dieses Buch zu schreiben, um Licht in die Desinformation zu bringen. Diese Verantwortung erinnert mich an ein tiefsinniges Zitat von John Stuart Mill[3], der 1867 schrieb, mit dem Vorbehalt, dass ich Oesch nicht als "schlechten Menschen" bezeichne. "Böse Menschen brauchen nichts weiter, um ihre Ziele zu erreichen, als dass gute Menschen zusehen und nichts tun". Ich teile die Menschen nicht in "gut" und "böse" ein, da wir alle das Licht des Göttlichen in uns tragen, aber bei einigen ist es manchmal verdeckt. Der Schwerpunkt liegt hier also nicht auf der Verallgemeinerung des Charakters, sondern auf konkreten Taten wie der absichtlichen Behauptung von Unwahrheiten als Tatsachen.

Dieses ganze Unterfangen war nichts, was ich jemals tun wollte, aber es musste getan werden. Nun ist es getan. Ich wünsche Herrn Oesch alles Gute für seine zukünftigen Unternehmungen.

Korrektheit, Warnung, Rechtliches

GENAUIGKEIT: Sollte der Leser auf etwas stoßen, das sachlich nicht korrekt ist, wenden Sie sich bitte über die "Kontakt"-Seite von www.rezamusic.com an den Autor, zusammen mit Beweisen für Ihre Behauptung, und die Korrektur wird vorgenommen.

WARNUNG: Oesch hat über mich gelogen, um diese Forschung zu diskreditieren - mit absolut lächerlichen Lügen wie der Behauptung, ich sei eifersüchtig auf ihn (was ich absolut nie war). Wenn Sie sich sein Profil ansehen, das er öffentlich zugänglich gemacht hat, und sich mein Profil ansehen (siehe Biographie/Referenzen auf www.rezamusic.com), wird die Lächerlichkeit seiner Behauptung schnell deutlich. Er hat nichts, worauf ich neidisch wäre!! Die Skandalverantwortlichen von BX Protocol (mit Oesch als CEO) benutzten dieselbe lächerliche Rhetorik, um die Kritik an BX Protocol zu rationalisieren.

RECHTSMÄSSIGKEIT: Alles, was hier gesagt wird, sind Fakten oder Meinungen, die auf umfangreichen Recherchen zu öffentlich zugänglichen beweiskräftigen Fakten beruhen. Ich habe mich mit Anwälten beraten, um sicherzustellen, dass keine Rechte verletzt werden. Da der Autor kein Richter oder Staatsanwalt ist, wird Christian Oesch weder beschuldigt noch entlastet. Der Schwerpunkt liegt hier auf der Überprüfung seiner öffentlichen Behauptungen und nicht auf der Rechtmäßigkeit seiner Handlungen, und da er eine Person des öffentlichen Lebens ist, hat er sich der öffentlichen Kontrolle seiner öffentlichen Äußerungen unterworfen.

Christian Oesch ist eine öffentliche Person

Christian Oesch ("Oesch") ist eine Person des öffentlichen Lebens. Er kandidierte für den Schweizer Nationalrat. Er hat eine Reihe von öffentlichen Vorträgen vor großen Gruppen in der Schweiz gehalten. Er behauptet, an einer Reihe von politischen Aktionen beteiligt gewesen zu sein. Er hat E-Mails an große Gruppen in der Schweiz verschickt und behauptet, eine große Mailingliste und Anhängerschaft in der Schweiz zu haben. Er hat mindestens einen Verein, der in der Öffentlichkeit um Spenden bittet. Er ist in einer Reihe von Sendungen aufgetreten, die von Tausenden von Menschen gesehen wurden.

In den USA wurde er in einer großen Nachrichtensendung und auf deren YouTube-Kanal im Zusammenhang mit dem BX-Protokoll und dem ASD-Ponzi-Schema vorgestellt und in mehreren Artikeln erwähnt. Er ist in einer Reihe von YouTube-Videos auf Kanälen erschienen, die von Schweizer und deutschen Medien betrieben werden. Und in einigen dieser Fälle hat er öffentlich seinen Hintergrund falsch dargestellt, usw.

Er behauptet, "Vizepräsident des Verwaltungsrats" der politischen Organisation FBSschweiz zu sein, die um öffentliche Spenden bittet. Er wurde im öffentlich-rechtlichen Schweizer Fernsehen (SRF), in "Zeitpunkt", "Bürger für Bürger" und in verschiedenen Medien, Zeitungen und Zeitschriften erwähnt. Er hat sich auch in einigen Online-Publikationen vorgestellt, die Tausende von Lesern hatten, auch im Ausland (z.B. eine in Italien ansässige Publikation mit einer großen Anzahl von Abonnenten). Zur Untermauerung dieser Behauptungen werden hier zahlreiche Referenzen angeführt.

Daher hat er sich einer Überprüfung unterzogen, insbesondere in Anbetracht seines öffentlichen Status und seiner öffentlichen Behauptungen.

Christian Oeschs Hintergrund per öffentlich zugänglicher Information

- Name: Christian Oesch (auch als Ösch geschrieben);

im Folgenden als "Oesch" bezeichnet.

- Staatsangehörigkeit: Geborener Schweizer; eingebürgerter US-Bürger[4],[5]

(Einbürgerungsnummer: 22218851)214

- Geburtsdatum: 24. Februar 1966[6]

- Wohnsitz: Oesch lebt in einer Wohnung, die ihm gehört (die

(die ihm von seiner Tante geschenkt wurde), in Eriz[7] (Kanton Bern),

CH-3619, Schweiz. Vollständige Adresse verfügbar[8], aber da

aber da sie nicht öffentlich bekannt ist (außer der Stadt), werde ich sie hier nicht veröffentlichen.

o Der gleiche Name/Dorf-Eintrag im Telefonbuch ist sein Vater, der ebenfalls in Eriz lebt (geboren 1941). Ein "Bergbauer", der im Kanton Bern Grosser Rat war (SVP-Partei)[9].

o Oesch ist auch als Christian Oesch Junior bekannt, und angeblich auch unter anderen Schreibweisen seines Namens.

o Laut öffentlichen Aufzeichnungen[10] wurde Christian Oesch am 17. Januar 2019 Eigentümer seiner Wohnung in Eriz (einem Dorf im Berner Oberland). Aus den öffentlichen Unterlagen geht hervor, dass die Wohnung zuvor im Besitz von Anna und Rosa Oesch war. Christian Oesch sagte, dass seine Tante ihm die Wohnung geschenkt habe und dass er das Gasthaus/Restaurant, das sich zuvor auf demselben Grundstück befand, wieder eröffnen könne. Die Haupteinheit der Liegenschaft, in der sich das Gasthaus befand, gehört seit 2017 David Rolli und Eveline Marianne Rolli-Glauser (seit 2020 Rolli Immobilien[11], Aeschi b. Spiez). Davor war es während rund 20 Jahren im Besitz eines Herrn Wüthrich. Unter der gleichen Nummer befinden sich zwei weitere Wohnungen, eine im Besitz von Oesch, eine von einer anderen Person[12].

- Zuverlässige Adresse in den USA vor dem Umzug zurück in die Schweiz: 8293 S 1170 E.

SANDY, UTAH 84094, USA214.

- Ausbildung: Oesch absolvierte von 16 bis 19 Jahren eine Lehre als Koch.

- Oeschs Bild ist in diesem Nachrichtenvideo251 sowie hier[13] zu sehen.

- Oesch sagt öffentlich, er habe 24 Jahre lang in den USA gelebt. 2018 oder 2019 kehrte er in die Schweiz zurück. In den öffentlichen Aufzeichnungen der USA gibt es mehrere Adressen[14] für ihn; die meisten sind mit Postfächern verbunden. Er lebte hauptsächlich in Utah.

- Übersiedlung in die USA: Im Alter von etwa 30 Jahren wanderte er in die USA aus, wo er zunächst im Lebensmittelgeschäft tätig war, sich dann aber in verschiedenen Aktivitäten engagierte, die hier beschrieben werden. Der Schwerpunkt liegt hier auf seinen letzten 20 Jahren, um seine öffentlichen Behauptungen zu überprüfen. Während des Zeitraums, in dem Oesch öffentlich behauptet, sich mit EMF/Gesundheitsforschung beschäftigt zu haben, war er in Wirklichkeit wie folgt tätig:

- Oesch leitete den BX-Protokoll-Skandal (unwissenschaftliche, angebliche "Behandlung" für verschiedene Krankheiten, einschließlich Krebs) als CEO (und Verkäufer) für eine lange Zeit. Es gibt Beweise, dass Delta/BX-Protocol in den USA, der Schweiz und anderswo tätig war.

- Oeschs Verhalten und seine Terminologie lassen auf eine Zugehörigkeit zur regierungs- und steuerfeindlichen Sovereign Citizen-Bewegung schließen.

- Oesch war an einem Ponzi-Schema beteiligt, das von der US-Regierung aufgedeckt wurde (der Leiter wurde inhaftiert; Oeschs Vermögen wurde eingezogen).

- Oesch war in Steuersysteme verwickelt, die Offshore-Banking und zahlreiche von ihm gegründete und geschlossene "Unternehmen" umfassten, auch zusammen mit einem verurteilten Kriminellen, über den Oesch in der Öffentlichkeit falsche Behauptungen aufgestellt hat.

- Oesch war in zahlreiche Gerichtsverfahren verwickelt, u. a. versuchte er, einen Bundesrichter, einen Staatsanwalt und den Secret Service dazu zu bringen, ihm als Vergeltung dafür, dass die US-Regierung sein Vermögen im Rahmen des aufgeflogenen Ponzi-Schemas eingezogen hatte, ca. 30 TRILLIONEN USD zu zahlen, was sich laut einer Einreichung auf ca. 54.055 USD belief. Er verlor diesen Fall (der Richter schrieb, Oeschs Klage sei "zu einem Geschwafel verkommen"), wie er auch mehrere andere Rechtsfälle verlor.

- In der Schweiz hat Oesch die US-Regierung öffentlich des Betrugs und des Diebstahls von 4,2 Millionen Dollar seines Geldes beschuldigt, und zwar im Zusammenhang mit etwas, das nicht verifiziert werden kann, aber anscheinend mit dem Verfall seines Geldes, als das ASD (AdSurfDaily) Ponzi-Schema von der US-Regierung aufgedeckt wurde, während er in einer Gerichtsakte behauptet, die verfallene Summe betrage 54.055 Dollar.

- Nach seinem Ausscheiden aus dem BX-Protocol-Geschäft (Delta"), bei dem sein Titel vom CEO zum COO herabgestuft wurde, und bevor der Skandal vom Büro für strafrechtliche Ermittlungen der FDA aufgedeckt wurde, zog Oesch zurück in die Schweiz (ich unterstelle hier keine Kausalität).

- Er kandidierte für den Nationalrat, wurde aber nicht gewählt[15] (aber er prahlt damit). Er engagierte sich auch im Anti-EMF-Aktivismus und verkaufte ein angebliches "Wohlfühl"-Gerät zum EMF-Schutz, das keine glaubwürdige wissenschaftliche Grundlage hat. Oesch stellte seinen Hintergrund und sein Fachwissen öffentlich falsch dar, indem er behauptete, er habe seine letzten 20 Jahre der EMF-/Gesundheitsforschung gewidmet, und die Medien setzten ihn als EMF-/Gesundheitsexperten auf ein Podest!

- Oesch log öffentlich auch über mehrere andere Dinge, einschließlich seines (minimalen) Engagements für das Hardell-Ganjavi-Projekt, das Oesch unterminierte.

- Oeschs öffentlicher Lebenslauf und seine gekauften "Anerkennungen", die er weithin verbreitet, enthalten falsche Darstellungen und Auslassungen einiger wichtiger Engagements, was von öffentlichem Interesse ist, da er öffentlich über seine Vergangenheit und sein Fachwissen gelogen hat.

- Oesch hat sich öffentlich unter anderem als "Biotech Executive" dargestellt, aber mehrere echte Biotech-Führungskräfte haben bestätigt, dass das Unternehmen BX Protocol (auch bekannt als Delta) überhaupt keine Ähnlichkeit mit einem echten Biotech-Unternehmen hat.

- Oesch verbrachte einige Zeit als Aktivist im Rahmen einer Petition, bei der er angeblich versuchte, sich als Mitinitiator zu bezeichnen, obwohl er in Wirklichkeit gar kein Mitinitiator war (ähnlich wie beim Hardell-Ganjavi-Projekt, bei dem er falsche Angaben machte). Der Initiator der Petition weigerte sich, Oesch als "Mitinitiator" zu bezeichnen, und lehnte auch die von Oesch selbst gewählte Bezeichnung "stellvertretender Vorsitzender" ab, aber Oesch nennt sich trotzdem so.

- Oesch ist eine öffentliche Person, die auf nationaler Ebene für politische Ämter kandidiert hat und in vielen öffentlichen Foren aufgetreten ist, wie hier dokumentiert. Hier ist ein aktueller Zeitungsartikel[16], der sein Bild enthält. Es gibt mehrere andere Beispiele, z. B. 17. Er hat auch zugegeben, dass er in der Schweiz "eine große Anhängerschaft" hat (siehe Abschnitt "Strategie" für sein Zitat).


________________________________

KAPITEL 2: Christian Oeschs irreführende öffentliche Falschbehauptungen über seine Erfahrungen mit EMF/Gesundheit

________________________________

Am 5. Mai 2020 warb Oesch in einem weiteren öffentlichen Artikel[17] in einer weit verbreiteten Publikation für sich selbst und pries seine Geräte an (die keine wissenschaftliche Grundlage haben) und log über seinen Hintergrund, dass er "seine letzten zwanzig Jahre und seine Karriere der Forschung im Bereich der Gesundheitsoptimierung und Elektrosmoglösungen gewidmet hat". Der Herausgeber sagte mir, Oesch habe den Artikel selbst geschrieben[18].

In einer anderen öffentlichen Erklärung278 behauptet Oesch, er sei "als Berater für internationale Kunden aus der Gesundheitsbranche tätig". Er hat sich auch als "Krebs-Coach", "Gesundheitsberater", "Gesundheitsberater" und "Biotech-Führungskraft" bezeichnet.

- Menschen, die Teil seines Marketing-Netzwerks sind, können sehr leicht und schnell [wie eines seiner Mitglieder sagt] zu "Gesundheitsberatern"[19] werden, auch ohne Erfahrung oder Ausbildung in einem gesundheitsbezogenen Bereich.

- Diese Konzepte, die Oesch in der Schweiz mit seinem neuen Unternehmen anwendet, sind den Marketingkonzepten von BX Protocol sehr ähnlich. Meiner Ansicht nach ist sein Vivipro / E-ReliefMobil-Marketing also im Wesentlichen dem von BX Protocol nachempfunden. Siehe Abschnitt Vivipro und Review of Oesch's Woowoo Gadgets für Details.

Die 20-jährige Behauptung von Oesch ist eine Unwahrheit, die im völligen Widerspruch zu öffentlich verfügbaren Informationen über seinen Hintergrund steht. 20 Jahre bedeutet seit dem Jahr 2000. Wir müssen uns also ansehen, was er in den letzten 20 Jahren getan hat, um seine Behauptung zu überprüfen. Wir wissen, dass Oesch seit dem Jahr 2000, abgesehen von seiner Verwicklung in den BX-Protokoll-Skandal, viel Zeit mit "Steuerstrategien/Prüfungen"-Aktivitäten/Geschäften, dem Kampf gegen zahlreiche Prozesse in den USA (im Zusammenhang mit dem ASD-Ponzi-Schema usw.) und anderen Engagements verbracht hat, die laut seinem öffentlichen Lebenslauf nichts mit "Gesundheit" oder EMF zu tun hatten.

Daher ist seine Aussage eine wissentlich als Tatsache hingestellte Unwahrheit, die vermutlich gemacht wurde, um potentielle Käufer seiner Produkte zu beeindrucken und politischen Einfluss zu gewinnen. Er war auch lange Zeit an BX Protocol beteiligt, und ob es sich dabei um ein legitimes Unternehmen der "Gesundheitsindustrie" handelt, ist zweifelhaft, da das Unternehmen von der FDA geschlossen wurde und keine Merkmale eines normalen Biotech-Unternehmens aufwies. Wie auch immer, Delta/BX-Protocol hatte nichts mit EMF-Forschung zu tun.

Außerdem,

- scheint es in Oeschs Werdegang keine Positionen zu geben, in denen er "Forscher" war, wie es in der Gesundheitsbranche allgemein verstanden wird.

- Oesch verfügt nicht über den Bildungshintergrund, den die meisten Gesundheitsforscher haben.

- Oesch hat nie für ein echtes Gesundheits- oder Biotechnologieunternehmen gearbeitet, wenn man bedenkt, dass Delta/BX nicht mit einem Biotechnologieunternehmen vergleichbar ist, das regulierte Forschung betreibt usw.[20].

- Es gibt keine Beweise, auch nicht in Oeschs eigenem öffentlichen Lebenslauf, dass er in den letzten 20 Jahren in der EMF-Forschung tätig war; und nichts in Oeschs Lebenslauf deutet darauf hin, dass er jemals ein Forscher im Bereich der Elektrosmog-"Lösungen" war, bis er sich in der jüngeren Vergangenheit im EMF-Aktivismus engagierte und begann, angebliche Elektrosmog-"Lösungen" zu verkaufen.

- Man beachte das Wort "Lösungen". Bis heute sind die einzigen wissenschaftlichen "Lösungen" für die EMF-Belastung Abschirmung, Abstand, Verringerung der Exposition, aber nicht die "Lösung", die von vielen "Wohlfühl"-Produkten angeboten wird (einschließlich desjenigen, das Oesch verkauft), die keine von Experten überprüfte, glaubwürdige wissenschaftliche Grundlage haben. Subjektive Hinweise auf Placebo-Effekte sind nicht glaubwürdig, ebenso wenig wie pseudowissenschaftliche Beweismethoden oder in Auftrag gegebene, gekaufte "wissenschaftliche" Zertifikate, die einem Peer-Review nicht standhalten, und Experimente, die nicht auf den Menschen anwendbar sind. Siehe Abschnitt "Oesch's Gadget" und eine Rezension[21], die ich über diese Art von Geräten geschrieben habe.

Um Oeschs Behauptungen genauer zu überprüfen, müssen wir uns ansehen, was er in den letzten 20 Jahren auf der Grundlage öffentlicher Informationen getan hat. Wir müssen uns auch ansehen, was er mit "Gesundheitsindustrie" meint. Die folgenden Abschnitte befassen sich mit seinen völlig gesundheitsfremden Erfahrungen in den letzten 20 Jahren, die aus öffentlichen Aufzeichnungen hervorgehen - und mit Oeschs pseudowissenschaftlichem "BX-Protokoll", einer nicht zugelassenen, angeblichen Behandlung für Krebs und andere Krankheiten.

Elf (11) Beweise, die Oeschs Lügen über seinen Hintergrund entlarven

Die folgenden Angaben basieren auf Oeschs eigenen dokumentierten Aussagen und nicht-privaten Quellen, die völlig im Widerspruch zu seinen Lügen über seinen Werdegang von 2000 bis 2020 stehen, also dem Zeitraum, in dem er behauptet, seine Karriere der Forschung im Bereich Gesundheit und EMF gewidmet zu haben. Während dieses Zeitraums:

1) war Oesch in großem Umfang an Unternehmen mit Steuersystemen beteiligt, die nichts mit der Forschung über Gesundheit oder EMF zu tun hatten.

2) Oesch war eine Figur im Ad Surf Daily (ASD) Ponzi-Schema, das nichts mit der Forschung über Gesundheit oder EMF zu tun hatte.

3) Oesch war in zahlreiche Gerichtsverfahren in den USA verwickelt (er hat keines der Verfahren, die ich gesehen habe, gewonnen), die nichts mit Gesundheits- oder EMF-Forschung zu tun hatten.

4) Oesch behauptet, in verschiedene Arten der Organisationsentwicklung involviert gewesen zu sein, was, selbst wenn es stimmt, nichts mit der Forschung über Gesundheit oder EMF zu tun hat.

5) Oesch war Geschäftsführer des Unternehmens Delta/BX-Protocol, von dem echte Wissenschaftler glauben, dass es kein legitimes Biotech-Unternehmen war und nichts mit der Forschung zu Gesundheits- oder EMF-Themen zu tun hatte.

6) Oesch war mit seiner auf den Kaimaninseln ansässigen Firma "Helvetia" als Verkäufer tätig, während er CEO von Delta/BX war und das BX-Protokoll verkaufte. Dies hat nichts mit der Forschung zu EMF/Gesundheit zu tun.

7) Oesch behauptet, dass er 8 von 20 Jahren an einer Kapitalverwaltungsgesellschaft (eine andere oder dieselbe "Helvetia") beteiligt war, angeblich an einer Reihe von Dingen, die nichts mit der EMF-/Gesundheitsforschung zu tun hatten.

8) Oesch war offenbar bei einer angeblichen Finanzierungsgesellschaft mit Veranstaltungsplanung, Seminaren und "Edelmetallabbau" etc. beschäftigt, was nichts mit EMF/Gesundheitsforschung zu tun hat.

9) Oesch hat gegenüber einigen Leuten gesagt, dass er während seiner Jahre in den USA im Restaurantgeschäft tätig war. Das hat nichts mit Forschung zu Gesundheits- oder EMF-Themen zu tun. Er war offenbar im Lebensmittelgeschäft tätig, als er zum ersten Mal in die USA auswanderte, und das war fast vor dem 20-Jahres-Fenster.

10) Oesch behauptet, er habe 4 Jahre lang (während des 20-Jahres-Zeitraums) "Vendor Capital Networking" betrieben, was nichts mit EMF/Gesundheitsforschung zu tun hatte.

11) Wir wissen, dass er in 6 dieser 20 Jahre mit "HIS" und "HERS" [Abkürzungen von Firmennamen] zu tun hatte, bei denen es sich offensichtlich um Steuersysteme handelte - und das hatte nichts mit EMF/Gesundheitsforschung zu tun!

In den letzten 20 Jahren hat er eine Menge anderer Dinge getan, die nichts mit Gesundheits- oder EMF-Forschung zu tun hatten, daher fälscht er öffentlich seinen Hintergrund, und das geschieht im Zusammenhang mit dem Versuch, sein angebliches "EMF-Lösungs"-Gerät zu bewerben und zu verkaufen, das keine wissenschaftliche Glaubwürdigkeit besitzt, die von Experten überprüft wurde. Wir haben also unbestreitbare Beweise dafür, dass Christian Oesch die Öffentlichkeit über seinen Hintergrund in einem Artikel zur Eigenwerbung/Produktwerbung in einem weit verbreiteten Nachrichtenorgan belogen hat.

Die Beweise für alle oben genannten Punkte sind hier aufgeführt.


________________________________

KAPITEL 3: Durchgehender Lebenslauf

________________________________

- Durchsicht des Lebenslaufs, Überprüfung zur Beurteilung von Oeschs öffentlichen Behauptungen.

- Die Beweise zeigen, dass Christian Oesch seinen Lebenslauf öffentlich gefälscht und falsche Behauptungen aufgestellt hat.

- In seinem Lebenslauf fehlen wichtige Angaben oder werden falsch dargestellt.

Um Oeschs öffentliche Behauptungen zu bewerten, musste ich seinen Lebenslauf durchgehen. Nachfolgend finden Sie Fakten, Eindrücke und Meinungen zu seinem Lebenslauf / seiner Erfahrung. Dazu gehören auch Fakten, die er nicht in seinen Lebenslauf aufgenommen hat, die aber wichtig sind, um die Unwahrheiten zu entlarven, die er der Öffentlichkeit erzählt hat, um seinen wirtschaftlichen Gewinn (Geldverdienen) zu fördern. Diese Überprüfung ist eine Reaktion auf drei Faktoren:

1) Seine öffentliche Falschdarstellung seines Hintergrunds;

2) Seine Prahlerei und Angeberei mit seinem Hintergrund und seine arroganten, eingebildeten Behauptungen über seine Fachkenntnisse, die einer Überprüfung bedürfen;

3) Andere von ihm verbreitete Lügen, die eine Bewertung seines Hintergrunds erfordern, um zu erkennen, worum es ihm geht.

Oeschs Lebenslauf sieht dünn aus, trotz all seiner öffentlichen Prahlerei und Vorspiegelungen

Als jemand, der viele Lebensläufe im beruflichen Umfeld bewertet hat, sieht Oeschs Lebenslauf meiner Meinung nach oberflächlich aus. Für die Art von gefälschten Behauptungen, die er aufgestellt hat, und für all den Stolz, die Arroganz, die Prahlerei und die Angeberei, die er öffentlich zur Schau stellt, scheint er meiner Meinung nach keinen beeindruckenden Hintergrund zu haben. Die meisten Menschen mit den höchsten Errungenschaften und der besten Ausbildung sind in dieser Hinsicht sehr bescheiden.

Früher habe ich meine akademischen Zeugnisse nicht einmal erwähnt, aber nachdem ich auf Oesch gestoßen bin und gesehen habe, was für falsche Behauptungen er über seine Vergangenheit aufstellt und welche Lügen er erzählt hat, habe ich angefangen, meine akademischen Zeugnisse anzuwenden, weil ich in einem Meer von falschen Behauptungen schwamm.

Das erklärt auch, warum er zahlen würde, um "Anerkennung" zu bekommen (siehe Abschnitt "Bezahlte Rezensionen"), und seine Vorliebe für große Titel wie "stellvertretender Vorsitzender", "Geschäftsführer" usw. und Namen und Spitznamen wie "Unternehmen" und "Stewardship" usw., um Dinge darzustellen, die vielleicht viel kleiner sind, als sie klingen - alles offenbar, um andere mit einem unscheinbaren Profil zu beeindrucken.

Meiner Meinung nach könnte all dies einem Gefühl der Minderwertigkeit und inneren Unzulänglichkeit entspringen. Das könnte auch bestimmte Aussagen von Oesch erklären, die im Englischen als "pissing matches" bezeichnet werden: sich mit Vergleichen und Messungen zu beschäftigen, andere herabzusetzen, um sich selbst zu erhöhen, und sich in einem Netz von psychologischen Bildern von anderen, von sich selbst, von dem Bild, das andere von einem selbst haben, zu verlieren usw. (dies ist eine häufige Konditionierung, vor allem in von Gedanken dominierten Kulturen) - und der Wunsch und die Darstellung, besser zu sein als andere, während Oesch in Wirklichkeit unter den Menschen, die ich kenne, eines der schwächsten Qualifikationsprofile hat.

Bildung

Oeschs einziger und höchster Abschluss ist ein Lehrbrief als Koch, den er als Teenager erhielt.

Anspruch als Biotech-Führungskraft

Die meisten echten Biotech-Führungskräfte haben für mindestens ein glaubwürdiges Biotech-Unternehmen gearbeitet, und die meisten haben eine Universität besucht. Oesch hat weder das eine noch das andere getan. Ich habe Oeschs Lebenslauf einigen echten Biotech-Experten gezeigt. Sie waren nicht beeindruckt, um es vorsichtig auszudrücken. Es ist in Ordnung, einen unscheinbaren Lebenslauf zu haben - aber die meisten Leute in dieser Situation würden sich damit bescheiden. Nicht so Oesch. Siehe Abschnitt "Biotech Executive" für eine ausführliche Diskussion.

"Professionell"

Oesch prahlt mit dem Begriff "professionell" und hat andere als "unprofessionell" abqualifiziert. Ich bin überzeugt, dass das Verhalten, das Oesch bei meinem Projekt an den Tag gelegt hat, und die verschiedenen Lügen, die er dort und anderswo verbreitet hat, höchst unprofessionell sind und in einem professionellen Umfeld niemals toleriert würden, da ich selbst seit 211 Jahren berufstätig bin. Ein Blick auf seinen wirklichen Hintergrund im Gegensatz zur Fassade seines Lebenslaufs erklärt dies.

Wenn man einen großen Teil seiner Karriere mit Steuersystemen, einem Schneeballsystem und dem Verkauf einer unwissenschaftlichen (angeblichen) Krebsbehandlung ohne wissenschaftliche Grundlage verbringt, braucht man nicht die echte Art von Professionalität zu besitzen, die echte Berufsorganisationen verlangen, einschließlich vieler, mit denen ich in Verbindung stand (Liste[22]).

Selbst zugewiesene große Titel und sich überschneidende große Titel

Ich habe nicht mehr gezählt, wie viele Unternehmen Oesch gegründet hat - die meisten von ihnen gibt es nicht mehr. Er hat auch eine Menge Lügen erzählt. Werfen wir daher einen kurzen Blick auf eine Mischung aus öffentlichen Fakten und seinen Behauptungen, von denen wir mit Sicherheit wissen, dass einige gefälscht sind.

Kürzlich wechselte seine E-Mail-Signatur innerhalb kurzer Zeit vom Geschäftsführer eines Unternehmens zum Betriebsleiter eines anderen Unternehmens, während er die erste Rolle beibehielt. In einem anderen Fall überschneiden sich in seinem Lebenslauf große Titel wie "Senior Managing Director" und C-Level Executive eines anderen Unternehmens zur gleichen Zeit! Ich habe mit vielen C-Level-Führungskräften gearbeitet. So leitete ich beispielsweise ein hochrangiges Projekt bei einem großen multinationalen Schweizer Unternehmen und führte den Lenkungsausschuss, der sich aus mehreren Geschäftsführern und anderen hochrangigen Führungskräften zusammensetzte. Keiner von uns hatte die Zeit, zur gleichen Zeit einen anderen Job als CEO oder COO eines anderen Unternehmens zu übernehmen! Aber Oeschs Welt scheint nicht frei von ungewöhnlichen Dingen zu sein.

Christian Oeschs bezahlte Eigenwerbung "Anerkennung"

Oesch wirbt mit einer "Anerkennung"[23] der "International Society of Business Leaders". Er hat den Link oft in seiner E-Mail-Signatur. Wenn jemand eine E-Mail von Oesch erhält und sich die Fußzeile/Signatur ansieht, sieht er einen Link zu einer Seite, die eine strahlende "Anerkennung" über Oesch enthält. Der Haken an der Sache ist, dass die Anerkennung BEZAHLT ist! Isobl ist ein kostenpflichtiger Dienst: Sie zahlen für die Mitgliedschaft und werden dafür "anerkannt"! Es gibt sogar Leute, die dies als Betrug bezeichnen. Siehe Anhang über ISOBL für weitere Einzelheiten.

Selbst ernannter Vizepräsident der Schweizer Petition

Oesch brüstet sich öffentlich damit, Vizepräsident einer grossen Schweizer Petition gewesen zu sein. Daher ist das Thema seiner Rolle in der Petition von öffentlichem Interesse und wird genau untersucht.

Eine führende Schweizer Aktivistin hat die Petition ins Leben gerufen. Ich kenne sie persönlich und schätze sie sehr. Sie ist sehr aufrichtig und eine integre Frau. Sie beendete jeglichen Kontakt mit Christian Oesch, noch bevor er sich in mein Projekt einmischte, da sie enttäuscht und verzweifelt war, mit ihm zu tun zu haben, weil er eine ähnlich problematische Haltung wie in meinem Projekt an den Tag legte und sich öffentlich mit Dingen brüstete, wie der Bezeichnung als stellvertretender Vorsitzender der Petition, womit sie ihrer Meinung nach nie einverstanden war.

Die Inhaberin der Petition sagte, dass Christian Oesch, nachdem er sich an der Petition beteiligt hatte, als Mitinitiator genannt werden wollte. Sie lehnte sein Gesuch ab, weil es nicht der Wahrheit entsprach. Er war nicht der Mitinitiator (kommt mir sehr bekannt vor - er machte falsche Behauptungen über das Hardell-Ganjavi-Projekt). Sie sagte, Oesch habe später geleugnet, dass er den Titel des Mitinitiators haben wolle, aber einige Leute hätten ihn als Mitinitiator bezeichnet, und sie glaube, dass die Idee von ihm stamme, da er sich offenbar selbst so nenne.

Siehe Disclaimer in "Es ist wirklich ein ähnlicher Fall, wie ich ihn erlebt habe".

Oesch bezeichnete sich dann als Vizepräsident. Auch dem widersprach der Inhaber der Petition ausdrücklich. Aber er nannte sich trotzdem so und schrieb es auf ein Schreiben, das sie mitunterzeichnete, ohne seinen Titel zu bemerken, aber ein Anwalt sagte ihr, dass dies nicht bedeute, dass sie mit Oeschs Titel einverstanden sei. Das ist der Grund für Oeschs öffentliche Äußerungen, Vizepräsident zu sein, womit die eigentliche Initiatorin der Petition nicht einverstanden ist. Oesch hat sie gegenüber verschiedenen Personen[24], darunter auch mir, scharf kritisiert, unter anderem wegen der Tatsache, dass sie sich weigerte, ihm Zugang zu der riesigen Mailingliste ihrer Petition zu gewähren, weil "sie meinen Strategien nicht traute", schrieb Oesch. Ich bin so froh, dass sie seinen "Strategien" nicht vertraut hat. Als ich mit ihm zu tun hatte, prahlte er ebenfalls mit seinen "Strategien", die ich intuitiv nicht ernst nahm, und ich hatte Recht: Sie entpuppten sich als Fata Morgana und heiße Luft. Siehe Abschnitt "Oeschs Idee von Strategie".

Und nachdem er ihre Entscheidung in den Wind geschlagen hatte, drehte er sie angeblich um, indem er so tat, als sei es ihr Verlust! Sie habe "die Möglichkeit verloren, diese Kontakte zu übertragen und unter unsere Kontrolle zu stellen", schrieb er. Eine weitere arrogante, wahnhafte Idee. Und "unsere Kontrolle" - "unser" wie sein "Unternehmen", nehme ich an. Berichten zufolge bat er sie, allen 25.000 Petitionsunterzeichnern einen Link zu seinem "Smart Sheet" zu schicken, mit dem sie sich in Oeschs Mailingliste eintragen sollten. Dies war weder für die Petition noch für sie von Vorteil, so dass sie keine "Chancen" verlor, sondern im Gegenteil ihre Kontaktliste davor schützte, für Oeschs Eigenwerbung und die Vermarktung seiner "Wohlfühl"-Gadgets usw. verwendet zu werden. Sie hat dem Druck widerstanden und Nein gesagt.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Es ist wirklich ein ähnlicher Fall wie in meiner Erfahrung mit ihm".

USA: Oesch eröffnete und schloss viele "Firmen"

Wir konzentrieren uns hier auf die letzten 20 Jahre (seit dem Jahr 2000), da Oesch seine Erfahrung und sein Fachwissen öffentlich gefälscht hat. Eine Durchsicht von Oeschs Lebenslauf erforderte jedoch eine kurze Überprüfung seiner Behauptung über sein Lebensmittelgeschäft, als er in die USA zog. Vor dem Jahr 2000 ist öffentlich bekannt, dass Oesch vier Monate lang ein Restaurantunternehmen in Utah angemeldet hat: Abiento LLC[25].

In den darauffolgenden 20 Jahren, in denen Oesch fälschlicherweise behauptet, er habe seine Zeit der EMF-/Gesundheitsforschung gewidmet, hat er zufällig viele Unternehmen eröffnet und wieder geschlossen (einige davon waren sehr kurzlebig) - von denen keines einen Bezug zur "Gesundheit" oder zu EMF zu haben scheint.

Hier sind einige der Unternehmen, die mit seinem Namen verbunden sind. Mehrere wurden zusammen mit Leaming, einem zweifachen Straftäter (zweimal verurteilt), registriert - Oesch sagte in einem nicht privaten Rahmen in der Schweiz vor einer großen Gruppe von Personen, von denen er einige nicht einmal kannte, ungenaue Dinge über ihn, es war also sicherlich keine private Angelegenheit. Und Leaming war während des fraglichen Zeitraums von 20 Jahren ein enger Mitarbeiter von Oesch, und die Überprüfung von Oeschs falschen Behauptungen über seine Erfahrungen bedeutete, sich mit Leaming zu befassen, da er eine Schlüsselfigur in diesem Drama ist, vom Geschäftspartner über den Mitkläger bis hin zum angeblichen Anwalt von Oesch. Beide sind Anhänger des Souveränen Bürgers, und ich vermute, dass Leaming Oeschs Mentor in Sachen Ideologie, Terminologie usw. des Souveränen Bürgers war, was sie beide in ihren aussichtslosen Gerichtsverfahren ausgiebig nutzten. Eine Internetrecherche über Oesch & Leaming ist aufschlussreich![26]

Es scheint, dass die meisten dieser Unternehmen mit den "Steuerstrategien" und Steuerprotestaktivitäten von Oesch & Leaming und vielleicht auch mit dem ASD-Ponzi-Schema in Verbindung stehen. Die meisten waren in Utah oder Washington (wo Leaming lebte) und eine in Nevada registriert.

1. Limited International Funds[27] - 12. Oktober 2003 - 31. Dezember 2010

2. Dynamic Financial Services LLC[28] - 10 Sep 2003 - 6 Jan 2005

3. Global Debt Solution LLC[29] - 9 Jul 2003 - 20 Okt 2004

4. Hot Planet Ventures, Inc[30] - 22 Jul 1999 - 17 Jun 2002

5. 4Axis Inc.[31] - 5 Feb 2002 - 18 Nov 2003

6. Megatrend International[32] - 1 Jul 2004 - 31 Jul 2010

7. Creations Stewardship Association[33] - 1 Jul 2004 - 1 Nov 2010

8. Stewardship Holding Group - war 2004 aktiv[34] - Es wurde kein Unternehmen mit diesem Namen registriert, aber "Stewardship Holdings" (WA) trägt Oeschs Namen[35] - 10 Dec 2003 - 01 Apr 2014

9. AAA Claims Management Corp[36] - 7 Jul 2011 - 11 Jan 2012

10. Human Economic Resources Solutions (HERS)128 - 30 Jun 2004 - 10 Jan 2010

11. Human Investment Services (HIS)129 - 30 Jun 2004 - 10 Jan 2010

12. MYHUB-Gruppe172 (NV) - 24. Mai 2007 -

13. Asset Protection Monitor[37] - 1 Jul 2004 - 1 Nov 2006

14. Federal Asset Holdings LLC[38] (NV) - 23. Mai 2007 - 10. November 2011

15. Federal Asset Holding[39] (WA) - 9 Dez 2003 - 1 Apr 2014

16. Visual Perfection Corporation[40] (mit Kenneth Wayne Leaming, Cindy Burningham, Conrad Cyr, Richard Cyr) - 29 Jul 2008 - 1 Nov 2010

17. Federal Asset Management Service[41] (WA) - 9 Dez 2003 - 1 Apr 2014

18. Und eine, die auf die Mitte der 90er Jahre zurückgeht, Abiento, LLC[42] - dieses Unternehmen bestand nur 4 Monate.

19. Limited Asset Holdings America[43] (WA) - 19 Dez 2003 - 31 Dez 2013

20. Und wahrscheinlich noch viele mehr...

Beachten Sie die Ähnlichkeiten in den Namen (manchmal wird ein neues Unternehmen mit einem zusätzlichen "s" im Namen registriert; und drei der Unternehmen, die Oeschs Namen tragen, bestanden von 2003 bis 2014, und offenbar hatte keines in diesen 9 Jahren etwas mit EMF/Gesundheitsforschung zu tun, in denen Oesch auch für eine Reihe anderer Unternehmen tätig war, und dieser Zeitraum fiel auch mit Delta/BX-Protocol zusammen. Meiner Meinung nach ist das verdächtig und unterstützt sicherlich nicht Oeschs große Lüge über seinen Hintergrund.

Hier ist eine grafische Darstellung von Oeschs vielen Firmen in den letzten 20 Jahren, als er behauptete, er habe sich der EMF/Gesundheitsforschung gewidmet. Weit gefehlt!


Es ist offensichtlich, dass Oesch sehr damit beschäftigt war, Unternehmen zu registrieren und aufzulösen und mehrere Unternehmen zu betreiben. Wir wissen nicht genau, was jedes dieser Unternehmen getan hat, aber es gibt genügend Beweise dafür, dass zumindest einige von ihnen in Steuersysteme, ASD-Ponzi-Schema usw. verwickelt waren. Einige dieser Unternehmen wurden offenbar weitergeführt, während Oesch CEO von BX Protocol war, und sind möglicherweise in BX-Geschäfte verwickelt, die ebenso fragwürdig erscheinen wie die Steuerprotestgeschäfte. Keines dieser Unternehmen wird in seinem Lebenslauf erwähnt. Keines dieser Unternehmen hat etwas mit Gesundheit oder EMF zu tun - es sei denn, Sie betrachten BX als legitime Biotechnologie, was es meiner Meinung nach und nach Meinung echter Biotechnologie-Experten nicht war (keine wissenschaftliche Grundlage mit Peer-Review, keine regulierte Forschung, keine behördlichen Anträge oder Zulassungen...).

Mehrere dieser Fälle, an denen Oesch und Leaming beteiligt waren, stehen im Zusammenhang mit einem Unternehmen namens "American International Business Law Inc. - die Berichten zufolge[44] mit der Sovereign Citizen-Bewegung verbunden ist. Mehr dazu im Abschnitt "Steuerproteste".

Keines dieser Unternehmen scheint mit der EMF-/Gesundheitsforschung in Verbindung zu stehen, was Oeschs öffentliche Fälschungsbehauptung weiter entlarvt.

Hier ist ein Link zu einem OpenCorporates-Screenshot von vor einiger Zeit[45].

Verurteilter Krimineller Richard Schultz

Neben Leaming gibt es noch zwei weitere Personen, die mit Oesch an einigen der oben genannten Unternehmen beteiligt waren: Richard Schultz und Tom Woodall (z.B. waren beide Teil der Federal Asset Holding, die im Staat Washington eingetragen war; Oesch war auch bei einer Firma mit demselben Namen, aber mit dem Plural "Holdings", die in Nevada eingetragen war, also ist es ein großes Labyrinth).


Ich begann, mich mit Richard Schultz zu befassen - das war wie das Öffnen

eine große "Dose Würmer" zu öffnen, für die ich absolut keine Zeit habe.

Ich weiß nicht, ob derselbe Richard Schultz in diesen Artikeln erwähnt wird

Artikel, in denen es um einen schweren Steuerbetrug geht, aber da

er in der "Schuldnerberatung" tätig war, was mehr oder weniger die

Branche, in der Oesch tätig war, nehme ich an, dass es sich um denselben

Richard Schultz. Die ersten beiden Artikel stehen im Zusammenhang mit Unternehmen

wie der "Commercial Debt Counseling Corporation" [46] [47]. Die nächsten

stehen im Zusammenhang mit Unternehmen wie der "National Revenue Corporation",

und ein Unternehmen auf den Kaimaninseln [48] [49] .

"Schuldnerberatungsunternehmer bekennt sich zum zweiten Mal schuldig, die IRS betrogen zu haben"[50][51]

Tom Woodall

Tom Woodall ist ebenfalls eine interessante Persönlichkeit. Er ist ein Anwalt aus Texas, der schon lange mit Oesch zusammenarbeitet und an mehreren der oben genannten Unternehmen beteiligt ist. Ich habe tatsächlich einmal mit ihm gesprochen. Er hat falsche Behauptungen über seine Verbindung zu den Malteserrittern aufgestellt und ist eine der wenigen Personen, die für Oesch ein Referenzschreiben über seine Zeit bei KOM verfasst haben, das sich ebenfalls als Fälschung herausstellt, wie bei der echten KOM. Siehe KOM-Abschnitt für weitere Einzelheiten zu Woodall.

Oeschs Schweizer "Firmen"

Es scheint, dass Oesch eine Reihe von Firmen in der Schweiz registriert hat - auch hier existieren einige nicht mehr. Eine Prüfung der öffentlichen Registereinträge entlarvt Oeschs falsche Behauptungen über seinen Hintergrund erneut. Nehmen Sie Lepitus Enterprises (ein weiterer großer Titel). Seine Eintragung sagt nichts darüber aus, dass es auch nur im Entferntesten mit Gesundheit oder EMF zu tun hat[52].

Auch hier möchte ich keine Zeit mit der Erstellung einer Chronik verschwenden, aber ich habe ein paar öffentliche Aufzeichnungen gefunden, die mir aufgefallen sind:

Swiss Stewardship & Advisory

- Gegründet im Jahr 2014

- Wurde in Giswil (Kanton Obwalden) registriert. Lepitus ist ebenfalls im Kanton Obwalden eingetragen.

- Ist in den Kanton Solothurn umgezogen[53].

- Es scheint, dass sie von Valon Behluli aus Oesch übernommen wurde[54].

- Die Firmenbeschreibung ist die gleiche wie die von Lepitus[55]!

- Hier ist wieder das grosse Wort "Stewardship". Oesch verwendet auch ein YouTube-Konto mit einem großen Titel: "Stewardship Holding"[56], und er verwendet den Begriff in den USA: "Creations Stewardship Association "33 und "Stewardship Holdings "35, die Oesch als "Stewardship Holdings Group "34 bezeichnet hat. Es scheint, als hätte Oesch dem eingetragenen großen Namen "Group" hinzugefügt, um ihn noch größer zu machen :-), es sei denn, es handelt sich um ein weiteres Unternehmen, das Oesch eingetragen hat und das ich unter den fast 20 Unternehmen, die seinem Namen zugeordnet sind, nicht gefunden habe.

Lepitus "Unternehmen"

- Lepitus wurde 2016[57] gegründet - bevor Oesch offiziell in die Schweiz zurückkehrte. 2016 fällt auch in seine 20-jährige Fälschungsbehauptung.

- Oesch wohnt in Eriz (Kanton Bern), hat Lepitus[58] aber in Giswil (Kanton Obwalden) registriert, das 87 km entfernt ist[59].

- In seiner Beschreibung[60] steht nichts über "Gesundheit" oder EMF, und seine Satzung steht in keinerlei Zusammenhang.

- Die "Enterprises" hat nur ein einziges Vorstandsmitglied: Christian Oesch. Das sieht nicht nach einem großen Unternehmen aus!60

- Oesch behauptet, seit 2014 bei Lepitus zu sein[61], aber Lepitus wurde erst 2016 gegründet[62], wie aus den öffentlichen Unterlagen hervorgeht.

Vivipro

Vivipro im Detail durchzugehen ist uninteressant. Das gleiche Lied und der gleiche Tanz. Und es wird an anderer Stelle in diesem Buch erwähnt, aber kurz gesagt handelt es sich um ein Unternehmen, das Gadgets verkauft, die ich als "Woowoo" bezeichne und die keine glaubwürdige, von Experten überprüfte wissenschaftliche Grundlage haben. Es sind Wohlfühlgeräte, die sich meiner Meinung nach gut anfühlen, wenn man glaubt, dass sie sich gut anfühlen - Placebo-Effekt, meiner Meinung nach. Es gibt keine glaubwürdige wissenschaftliche Grundlage dafür, warum sie sich gut anfühlen oder vor der genotoxischen Wirkung von EMF schützen sollten. Dies wird in dem Abschnitt ausführlich behandelt: Überprüfung von Oesch's Gadget.

Cayman-Inseln, Panama, Steuern, Geld, "Helvetia"-Geheimnis


Auch hier scheint Oesch sich einige große Titel gegeben zu haben, wie z. B. "Senior Managing Director" von Helvetia Capital Management, das seinen Angaben zufolge auf den Kaimaninseln und in Panama ansässig war, während es Überschneidungen mit einem anderen großen C-Level-Titel und mindestens 12 weiteren Unternehmen gibt, die in diesem Zeitraum auf seinen Namen registriert waren. Die meisten professionellen CEOs und Managing Directors haben keine Zeit für mehrere gleichzeitige Jobs.


Typisch für Oesch ist, dass auch dieser Abschnitt schwer zu fassen ist. Er sagt, er sei von 2007 bis 2015 bei Helvetia Capital Management gewesen. Unter der Annahme, dass das stimmt, was er sagt, war er in den letzten drei Jahren bei Helvetia CEO von Delta/BX-Protocol (von dem er sagt, er sei COO, aber wir wissen, dass er in dieser Zeit CEO war) - und "Senior MD" und "Dir. of Bus. Dev." bei Helvetia, die eine "Tochtergesellschaft" von Delta/BX war, so dass Oesch eine CEO-Rolle und eine Verkäuferrolle innehatte sowie an zahllosen anderen Unternehmen beteiligt war (in den letzten drei Jahren von HCM waren fünf weitere Unternehmen auf seinen Namen eingetragen und aktiv, und er war CEO von Delta/BX).


- Wir wissen, dass Oesch ein Unternehmen "Hevetia Foundation" nannte, das er für den Verkauf des BX-Protokolls nutzte. Ihre E-Mail-Adresse lautete "Helvetia Fund". Fonds und Stiftung sind verschieden! Ein Freudscher Versprecher? Eine "Stiftung", die als "Fonds" agiert?

- Eine private Stiftung ist eine gemeinnützige Einrichtung, die in der Regel von einem einzigen Stifter, meist einer Privatperson oder einem Unternehmen, gegründet wird"[63].

- Eine Stiftung kann einen Fonds haben oder in einen Fonds investieren. Es hat nicht den Anschein, dass es sich bei der Helvetia-Stiftung um eine gemeinnützige Stiftung handelt (ich konnte keine entsprechende Eintragung finden), und sie wird offenbar von Oesch als Vertreterin von Delta benutzt, die das BX-Protokoll verkauft, was kaum gemeinnützig und wohltätig ist, und zwar zu satten Kosten von rund 17 000 Dollar pro Jahr für eine nicht genehmigte angebliche Behandlung.

- Wenn Helvetia Capital Management ein anderes Unternehmen war, wo wurde dann die Helvetia Stiftung / der Helvetia Fonds gegründet? Ich habe keinen Eintrag für diesen Fonds gefunden!

- Es gibt Hinweise darauf, dass es sich um ein und dasselbe Unternehmen mit Sitz auf den Cayman Islands handelt. Offenbar handelt es sich um ein und dasselbe Unternehmen mit verschiedenen Namen, was dazu passt, dass Oesch mehrere Unternehmen mit sehr ähnlichen Namen registriert hat (siehe Liste oben).

- Wir wissen, dass Helvetia das BX Protocol verkaufte, das anscheinend viel Geld einbrachte. Siehe Abschnitt BX Protocol.

- Es ist anzunehmen, dass die Einnahmen aus dem Verkauf von BX Protocol, auch an amerikanische Kunden, nach Cayman, Panama, flossen. Es gibt Berichte über potenzielle Kunden, denen gesagt wurde, die einzige Möglichkeit, für BX zu bezahlen, sei, das Geld ins Ausland zu überweisen378.


Ich nehme an, dass es sich bei der "Helevtia Foundation", die eine Tochtergesellschaft von Delta war, um dieselbe Helvetia C.M. handelte, die ihren Sitz auf den Cayman-Inseln hatte bzw. hat - und diese Namen wurden wahrscheinlich vertauscht - Oesch schien sich gerne zu drücken. Wenn das, was er über das Gründungsdatum der Helvetia sagt, stimmt, könnten wir davon ausgehen, dass sie in der "Kapitalverwaltung" tätig war. Ich habe mehr Informationen dazu in einigen Offline-Dateien[64], die zusätzliche Informationen darüber enthalten, was Oesch vorhatte, und wie erwartet, stimmen die Angaben nicht überein[65]. Und nichts davon hatte etwas mit EMF/Gesundheit zu tun, was auch seine öffentlichen Behauptungen entkräftet.


Als das BX-Protokoll eingestellt wurde, benutzte Oesch möglicherweise dieselbe Helvetia, um als "Tochtergesellschaft" BX zu verkaufen. Er sagt, dass die Helvetia 2015 aufgelöst wurde, aber ich denke, dass ihre Fußspuren im BX-Geschäft auch nach 2015 noch vorhanden waren. Ich kann keine Aufzeichnungen über die Registrierung von Helvetia in Panama oder Cayman finden und auch keine Möglichkeit, die von Oesch angegebenen Fakten/Daten zu bestätigen. Wir wissen, dass einige BX-Protokoll-Interessenten sagten, dass sie aufgefordert wurden, die fast 17.000 Dollar für das erste Jahr auf die Cayman Islands zu überweisen377 379.

Siehe Abschnitt: ANHANG: ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER BX-PROTOCOL für weitere Einzelheiten über die Geldspur.

Oesch behauptet, er habe 2009 einen Kurs zur Bekämpfung der Geldwäsche auf den Kaimaninseln absolviert, was interessant ist, da die Kaimaninseln als Geldwäscheparadies bekannt sind und ich bin sicher, dass auch Geldwäscher diesen Kurs besuchen wollen. Um das klarzustellen: Ich behaupte nicht, dass Oesch Geldwäsche betrieben hat, und ich behaupte auch nicht, dass er es nicht getan hat. Es wäre unmöglich, das zu wissen, ohne die Protokolle der Bankgeschäfte und die Steuerunterlagen zu sehen. Und das ist nicht meine Aufgabe; ich bin kein Staatsanwalt, und ich stelle in diesem Buch keine Behauptungen, Urteile oder Anschuldigungen über unrechtmäßiges Verhalten auf. Aus einer Studie[66]: "Die Kaimaninsel ist das beliebteste Ziel, um Geld zu verstecken und zu waschen". Es gibt 100.000 Firmen auf den Cayman Islands; mehr als es Menschen gibt!


Delta/BX-Protocol, das Oesch lange Zeit als CEO leitete, wurde unter anderem mit Sitz in Jamaika, Hongkong, den USA und Panama aufgeführt. Wir werden uns das im Abschnitt über BX-Protocol genauer ansehen. In einer Pressemitteilung heißt es, Delta sei ein Unternehmen aus Panama263 , und Panama ist eine steuerfreie Zone. Es gibt eine Reihe von widersprüchlichen Aussagen über Deltas tatsächlichen Aufenthaltsort. Ich vermute, dass das Unternehmen seine Finanzen zwischen den Kaimaninseln, Panama und Hongkong hin und her bewegte, aber ich habe keinen Hinweis darauf gefunden, dass die Gelder auf eine amerikanische oder Schweizer Bank überwiesen wurden.


Es gibt auch einen Eintrag für eine "Helvetia Capital Management & Investment" [67] [68], die 2 Jahre lang in Zug, Schweiz, ansässig war. Ich glaube nicht, dass es sich dabei um dieselbe Firma handelt wie bei Oeschs Firma auf den Cayman Islands.

"G7"/(fake)KOM zur gleichen Zeit wie HERS, HIS, MYHUB, SHG usw. (fehlt in Oeschs Lebenslauf)

- In seinem Lebenslauf[69] macht Oesch folgende Angaben, die der echte Malteserorden als Fälschung eingestuft hat.


Er behauptet, er sei für die Projektentwicklung, die Entwicklung von "Angeboten und Lösungen" zuständig gewesen...

- Auf seinem LinkedIn61-Profil verweist er ausdrücklich auf den Malteserorden. Der echte Malteserorden hat ihn als Fälschung eingestuft.

- An einer Stelle behauptet Oesch, G7 sei eine Finanzierungsgesellschaft:


- An einer anderen Stelle stellt er G7 in Verbindung mit den (falschen) Malteserrittern (KOM) vor:

Director of Business Development, G7 (Knights of Malta Hospitallers (O.S.J.)

Eine Behauptung, die der echte Malteserorden formell zurückgewiesen hat[70]. Siehe KOM.

- Er behauptet, er habe bei G7/KOM "Biotech" und "Edelmetallbergbau" betrieben. Auch dies wurde von KOM zurückgewiesen.

- Er behauptet, er habe sich mit Planung, Projektentwicklung in der Biotechnologie und "Potenzialanalyse und Trends in der Produktentwicklung" beschäftigt.

- Sein Zeuge/Referenz, Tom Woodall (ein gefälschter KOM-Ritter), dessen Behauptungen vom echten Malteserorden zurückgewiesen wurden, gibt an, dass Oesch dort Veranstaltungen gesponsert hat - und dies deckt sich mit seiner Zeit bei Human Economic Resources Solutions / Human Investment Services (siehe HERS/HIS) und über 10 anderen Unternehmen, die er gegründet hat (siehe Tabelle oben), bei denen es sich anscheinend um Unternehmen mit Kenneth Wayne handelte, die ein Steuersystem betrieben - und wir wissen, dass HERS und MYHUB in das AdSurfDaily-Ponzi-System verwickelt waren. Die angeblichen Oesch-Seminare bei KOM (die von der echten KOM widerlegt wurden) könnten also mit einem Steuersystem oder einem ASD-Ponzi-Schema oder beidem zu tun gehabt haben. Der falsche Ritter, Tom Woodall, der den Verweis verfasst hat, hatte selbst eine Firma, die sich im "verfallenen" Status befindet[71], und er war Partner von Oesch in einer Reihe von vielen Firmen, die Oesch wie oben erwähnt registriert hat. Siehe Abschnitt KOM.

- In Oeschs Lebenslauf werden weder HERS noch MYHUB oder ASD oder andere Steuersysteme und viele andere Unternehmen erwähnt, an denen er in den 20 Jahren, in denen er öffentlich behauptete, er sei mit EMF/Gesundheitsforschung beschäftigt, intensiv beteiligt war!

- Während des gleichen Zeitraums, in dem Oesch behauptet, er sei bei dieser "G7"-Einrichtung (für die ich keine Aufzeichnungen in der Öffentlichkeit gefunden habe) und den Malteserrittern (was eine falsche Behauptung ist) gewesen, scheint er auch mit HERS, MYHUB, ASD und vielen anderen Einrichtungen zu tun gehabt zu haben.

- G7 war also angeblich eine Finanzierungsgesellschaft, bei der Oesch "stellvertretender Vorsitzender" war, und in dieser Eigenschaft behauptet er, für KOM in den Bereichen Biotechnologie und Edelmetalle gearbeitet zu haben (was der Malteserorden bestreitet). Wenn es also nicht der echte Malteserorden war, was war es dann? Es gibt eine mögliche Verbindung zum BX-Protokoll (siehe Abschnitt KOM).

- Ich kann keine "Biotech"- oder "Edelmetall-Bergbau"-Verbindungen mit dem Malteserorden (und der echte KOM leugnet solche Verbindungen vollständig) oder Oesch in der Öffentlichkeit finden, außer dass "Dr." Smith von BX Protocol auch behauptet, dass er irgendwann einmal beim KOM war (was eine falsche Behauptung ist - oder mit einem falschen KOM). Wenn beide mit einer gefälschten KOM verbunden waren, könnte dies der Ausgangspunkt für BX Protocol gewesen sein. Wie das Geschäft von BX Protocol zustande kam, ist mir nicht bekannt, aber es scheint eine Mischung aus Smiths (pseudo-)wissenschaftlichem" Geschwätz in Verbindung mit der Erfahrung, die Oesch mit Steuersystemen und AdSurfDaily gesammelt hat (das BX-Marketing weist Ähnlichkeiten mit ASD auf, ebenso wie sein neuestes Unternehmen, Vivipro).

- Oeschs angebliche Biotech-Verbindung mit der (gefälschten) KOM hat nichts mit Wissenschaft zu tun - er war nicht in der Wissenschaft oder Forschung tätig. So viel zur Behauptung der "Gesundheitsoptimierungsforschung" für diesen Zeitraum, selbst wenn er für die (falsche) KOM gearbeitet hat, was die echte KOM bestreitet70!

- Biotechnologie und der Abbau von Edelmetallen haben normalerweise nichts miteinander zu tun, und wie der echte Malteserorden erklärte, beschäftigt er sich nicht mit solchen Dingen - seine Charta ist es, den Armen und Kranken zu helfen.

o Der Titel eines Videos über Smith lautet: "Ein Edelmetall-Betrug von dem Betrüger, der Ihnen das Allheilmittel "BX Protocol" brachte"[72].

o Es scheint eine Verbindung zwischen dem BX-Protokoll und Edelmetallen zu geben. Ich wollte nicht die Zeit damit verbringen, die Punkte eines Kauderwelschs zu verbinden, worauf sich Oesch beziehen könnte, wenn er sich auf den Edelmetallabbau in Verbindung mit den Malteserrittern bezieht (was die echte KOM vollständig widerlegt hat), und da Smith auch behauptet, er sei eine Schlüsselfigur bei der (falschen) KOM gewesen, könnten die Kauderwelsch-Punkte verbunden sein.

- Abgesehen von der Fälschung der Assoziation mit KOM (wie bei der echten KOM) hat Oesch viele seiner Engagements aus seinem Lebenslauf gestrichen, die für unsere Zwecke wichtig sind, weil sie dazu beitragen, zu beweisen, dass er die Öffentlichkeit in Europa über seinen Hintergrund belogen hat, um ihm zu helfen, seine "Woowoo"-Gadgets zu verkaufen, eine Anhängerschaft zu gewinnen oder was auch immer sein Motiv gewesen sein mag.

- Oesch war auch der Präsident der "Stewardship Holding Group - SHG "34 zu der Zeit, als er behauptet, bei G7/(fake)KOM gewesen zu sein. Wir wissen, dass die SHG mit Marketing und Verkauf von irgendetwas zu tun hatte - wahrscheinlich mit Steuersystemen. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass sie in der Gesundheits- und EMF-Forschung tätig war! Die Adresse der SHG ist ein UPS-Briefkasten214 [73]: "6905 South 1300 East, PMB#480, Midvale, Utah 84047 USA".

Verschwörungstheorien / Desinformation

- Oesch behauptet, "Vizepräsident des Verwaltungsrats" der politischen Organisation FBSSchweiz[74] [75] zu sein, die um öffentliche Spenden wirbt.

- Hier ist ein Flugblatt[76] für einen der Vorträge, die Oesch gehalten hat. Man beachte die Liste seiner Positionen, die seine politischen Aktivitäten rund um das Thema Covid-19-Pandemie aufzeigen. Der Kern der Opposition gegen Impfungen und gegen andere wichtige Schritte zur Eindämmung einer bösen Pandemie beruht auf Desinformation und Verschwörungstheorien, die zu der Art von Verschwörungen passen, die Oesch schon früher verbreitet hat. Die meisten, wenn nicht sogar alle diese Verschwörungstheorien, die recht oberflächlich und oberflächlich sind, haben sich nicht als sachlich erwiesen und erfordern Fakten zu ihrer Untermauerung, die nicht nur nicht vorhanden, sondern auch unlogisch sind.

- Beachten Sie, dass Oesch, nachdem er den Entwurf dieses Buches gesehen hat, den ich ihm zur Durchsicht geschickt habe, sein Linkedin-Profil deutlich aktualisiert hat. Zum Beispiel behauptet er in der letzten Version seines Linkedin-Profils, die ich gesehen habe, nicht mehr, dass er "Vizevorsitzender" der Stop5G-Petition war. Siehe Kapitel "keeping it real".

- Im gleichen Newsletter76, in dem das Flugblatt erscheint, schrieb Oesch einen Artikel über die Schweizer Politik und bezog sich auf bekannte Themen: z.B. bezeichnete er die Menschen als "souverän" (siehe Abschnitt über Oesch und die Souveräne Bürgerbewegung). Er verweist auch auf eine "Methodik" des "systematischen Streichens von Kandidaten auf den Wahlzetteln". Das klingt nach einer weiteren "Strategie" von Oesch.


________________________________

KAPITEL 4: Der Malteserorden weist Oeschs gefälschte Behauptung und damit die Echtheit von Oeschs KOM-bezogenen Referenzen entschieden zurück

________________________________

Für eine ausführlichere Diskussion über die gefälschten Malteserritter siehe ANHANG: Gefälschte Malteserritter

Offizielle Erklärung des Souveränen Ordens der Hospitaler des Heiligen Johannes von Jerusalem, O.S.J., Malteserritter

Im Zuge der Überprüfung von Oeschs Behauptungen in seinem Lebenslauf, insbesondere in Bezug auf eine "Biotech"-Behauptung, die angeblich mit den Malteserrittern zusammenhängt, um Oeschs öffentliche Erklärungen über seinen Hintergrund in den letzten 20 Jahren zu überprüfen, habe ich den echten KOM kontaktiert. Hier sind ihre Antworten:

"Sehr geehrter Herr Ganjavi, vielen Dank für Ihre E-Mail. Die Organisation, der Souveräne Orden der Hospitaliter des Heiligen Johannes von Jerusalem, O.S.J., Ritter von Malta, sowie Herr Woodall und Herr Oesch, über die Sie sich erkundigt haben, haben und hatten nie eine Verbindung mit dem Souveränen Militärischen Hospitalorden des Heiligen Johannes von Jerusalem von Rhodos und von Malta, auch bekannt als Souveräner Malteserorden, Malteserorden oder Malteserritter. Diese Organisation ist nicht befugt, unseren Namen und unsere Embleme zu verwenden, die in vielen Ländern, darunter in der Europäischen Union, den USA und der Russischen Föderation, als Dienstleistungs- oder Warenzeichen eingetragen sind.

Herr Thomas L. Woodall und Herr Christian Oesch stehen und standen nie in irgendeiner Verbindung zum Souveränen Malteserorden. Darüber hinaus hat der Souveräne Malteserorden nie wissentlich geschäftliche Beziehungen zu diesen Personen unterhalten. Der Souveräne Malteserorden ist mehr als neunhundert Jahre alt und widmet sich nach wie vor dem römisch-katholischen Glauben und der Fürsorge für Kranke und Arme, unabhängig von Nationalität und Glauben..." Kommission für den Schutz der Namen und Embleme, SMHO von SJoJoRaoM[77]

"Sehr geehrter Herr Ganjavi... Christian Oesch und Thomas Woodall sind keine Mitglieder unseres Ordens. Wir haben nie eine Verbindung zu diesen Personen gehabt. Oesch war nie unser Direktor für Geschäftsentwicklung (eine Funktion, die es in unserem Orden nicht gibt). Darüber hinaus betreiben wir keine Finanzdienstleistungen oder Immobilienentwicklungsprojekte jeglicher Art. Wir sind nicht im Metallbergbau und in der Biotechnologie tätig. Der Brief, den Sie mir geschickt haben, ist nicht von uns. Für weitere Informationen lesen Sie bitte: https://www.orderofmalta.int/clarification-mimic-orders/...

Ich bestätige Ihnen, dass Sherri Tenpenny kein Mitglied des Souveränen Malteserordens ist. Ich möchte hinzufügen, dass man, um Mitglied des Souveränen Malteserordens, einem der ältesten religiösen Laienorden der katholischen Kirche, zu werden, beim Orden selbst sehr gut bekannt sein muss. Ein unbescholtener römischer Katholik zu sein, ist eine Grundvoraussetzung für die Aufnahme in den Malteserorden. Darüber hinaus muss man sich wirksam an den karitativen und sozialen Werken des Ordens beteiligen und das Leben des Ordens leben. Das Aufnahmeverfahren kann sich über Jahre hinziehen und endet nicht unbedingt positiv". Kommunikationsabteilung, SMHO von SJoJoRaoM74

Wie im letzten Abschnitt (Durchsicht von Oeschs Lebenslauf/Hintergrund) beschrieben, hat Oesch eine Reihe von falschen Behauptungen darüber aufgestellt, mit den Malteserrittern zusammengearbeitet zu haben. Hier ein genauerer Blick auf Oeschs gefälschte Behauptungen und wie wir wissen, dass sie gefälscht sind.

Über den Malteserorden und Oeschs falsche Behauptungen

Der auch als SMOM, "Knights of Malta" (The Sovereign Military Hospitaller Order of Saint John of Jerusalem of Rhodes and of Malta), "SMHO of SJoJoRaoM " [78] bekannte Malteserorden ist eine sehr respektable, 900 Jahre alte römisch-katholische souveräne Organisation ohne Territorium, mit Ausnahme ihres Hauptsitzes in Rom, mit etwa 13.000 Mitgliedern[79]. Sie hat einen Sitz bei der UNO als Beobachter (wie das Rote Kreuz). Seit dem Verlust der Insel im Jahr 1798 hat sie keinen Sitz mehr in Malta. Sie ordinieren hoch angesehene Personen mit glaubwürdigem, authentischem Hintergrund - falsche Hintergründe werden mit Sicherheit aussortiert[80]. Hier ist ein interessanter Artikel über die interne Politik des Ordens und das Eingreifen des Vatikans[81].

Ich habe Malta und die unglaubliche St. John's Co-Cathedral[82] in Valletta besucht, die erstaunlichste Kirche, die ich je gesehen habe, mit einer faszinierenden Geschichte, verschiedenen Großmeistern und zahlreichen internationalen Kapellen.

Der Orden hat Sitze in der ganzen Welt[83]. In der Schweiz befindet sich der Sitz in

SCHWEIZERISCHE ASSOZIATION DES MALTESERORDENS

Kommende Kommendestrasse CH - 6260 Reiden Schweiz +41 62 758 11 44

Martin von Walterskirchen (president@ordredemaltesuisse.org) www.ordredemaltesuisse.org

Sie hat drei Zweigstellen in den USA (NY, West und Federal). Oesch behauptet in seinem Lebenslauf, mit den Malteserrittern in den USA zusammengearbeitet zu haben. Ich habe einige Anrufe getätigt, um mehr über KOM in den USA zu erfahren und mich nach Dingen zu erkundigen, von denen Oesch öffentlich behauptet hat, dass sie mit KOM zu tun haben, d.h. Edelmetallbergbau und Biotechnologie. Ich habe auch mit der KOM (OOM) in ihrem Hauptsitz in Italien und einigen anderen Niederlassungen gesprochen. Die Antwort war ein eindeutiges Dementi der Behauptungen von Oesch.

Sie sagten, ihre Aufgabe sei es, den Armen und Kranken zu helfen, und sie seien nie im Edelmetallbergbau oder in der Biotechnologie usw. tätig gewesen, wie Oesch behauptet. Sie bestätigten auch, dass diese Personen (Oesch, Smith, Tenpenny, Woodall usw.) nie dem Malteserorden angehört haben und ihm völlig unbekannt sind.

Sie wiesen jedoch darauf hin, dass es illegale Organisationen gibt, die sich mit der Ausstellung gefälschter Ritterschaften usw. befassen, und dass einige von ihnen strafrechtlich verfolgt worden sind. Die österreichische Zweigstelle hat auf ihrer Website[84] eine lange Liste mit zahlreichen derartigen Verfolgungen. Es gibt zahlreiche Fälle, in denen gefälschte KOMs aufgedeckt wurden.

- "Fake Knights"[85]

- "Malteserritter lassen juristische Wut auf Hochstapler regnen"[86].

- "Eine Organisation, die behauptet, ein Ritterorden zu sein, aber nicht als legitim anerkannt ist"[87].

- "Gefälschte Orden und Titel: Unterscheidung zwischen falschen Betrügern und echten Ritterorden"[88].

- "Zehn über 'Malteserritter' gehaltene Titel Betrug"[89]

- Und andere... [90]

Ich habe einige andere genauer untersucht, die im ANHANG aufgeführt sind: Gefälschte Malteserritter

Das Ausmaß von Oeschs Engagement bei einer gefälschten KOM, selbst wenn das stimmt (da er behauptet, mit der KOM in Verbindung gestanden zu haben, die KOM dies aber bestreitet), ist nicht offensichtlich. Meine Vermutung ist, dass es wahrscheinlich nicht existent war, und sicherlich auch nicht in Bezug auf die legitimen Malteserritter (SMOM).

Auf diese Rechtsfälle bin ich über "Thymian"[91] gestoßen, als ich in einem interessanten Internetforum zum BX-Protokollskandal367 einen Beitrag sah, der sich auf Herrn Richard Steeb von der OOM (SMOM) in Österreich bezog. Ich hatte gute Gespräche mit Herrn Steeb, der bestätigte, was OOM in Rom gesagt hatte, und bestätigte, dass die anderen so genannten angeblichen Malteserorden gefälscht sind.

Ulrich "Kiran" Schmidt


Im BX-Forum wurde "Kiran Schmidt"[92] als ein weiterer

falscher Malteserritter erwähnt, der sich Großmeister und

Arzt. Es gibt einen interessanten Link zum vorliegenden Thema. Kiran

(Ulrich) Schmidt, geboren 1962 in Stuttgart, vertreibt pseudo-medizinische

Geräte:

"Beziehungen bestehen auch zu Bill Nelson (geboren 1951 in Ohio,

alias "Prof. Dr. William Nelson", Desiré Dubounet), einem gleichgesinnten

Genosse, der pseudomedizinische Scharlatanerieprodukte aus

Ungarn. Schmidt trat 2007 mit Scheinprofessor Nelson auf

(zusammen mit Konstantin Meyl, Fritz-Albert Popp, Hartmut Müller,

Karl Maret"...89

DETOUR: Hinweis: Bill Nelson[93] (nach einer Geschlechtsumwandlung jetzt Desiré genannt) wurde in den USA in neun Fällen wegen Betrugs angeklagt. Er floh aus dem Land und kehrte nie wieder zurück[94]. Wie Donald Trump hält er sich für ein Genie und behauptet, er könne AIDS und Krebs heilen. Ein interessanter Artikel über Nelsons Woowoo-Gerät:

"Er verdient zig Millionen Dollar mit dem Verkauf einer Maschine, die dazu dient, die Schwachen und hoffnungslos Kranken auszubeuten... Unter Ausnutzung der schwachen staatlichen Aufsicht haben sie diese Geräte - von denen einige illegal und andere potenziell gefährlich sind - eingesetzt, um die Bankkonten der Patienten zu leeren, Krankheiten falsch zu diagnostizieren und schwerkranke Menschen von der lebensrettenden Versorgung abzuhalten."

"Dubounet hat das pseudowissenschaftliche Elektrophysiologische Feedback Xrroid entwickelt, ein Gerät der Energiemedizin, das als gesundheitsgefährdend gilt und als Betrug bezeichnet wurde."[95]

Hartmut Müller[96] war ein deutscher verurteilter Krimineller, dessen pseudowissenschaftliche Theorie die Grundlage für die von Oesch verkauften Woowoo-Geräte bildet. Dies wird im Abschnitt Oesch's Gadget ausführlicher behandelt. Siegfried Kiontke, der Erfinder von Oesch's Gadget, stammt aus der Familie von Hartmut Müller. Kiontke ist vor nicht allzu langer Zeit gestorben. Oesch wollte Kiontke mit Dr. Hardell (MD, PhD) auf die Debattenbühne bringen (als einen der Schritte in Oeschs seltsamer Idee von "Strategie"), vermutlich um Oeschs Woowoo-Gadgets Glaubwürdigkeit zu verleihen. Dr. Hardell würde niemals die gleiche Bühne betreten wie Kiontke oder Oesch. Wir sprechen hier von "Göttern" der echten Wissenschaft im Gegensatz zu den Verfechtern der Pseudowissenschaft.

Beachten Sie auch, dass der (pseudo-)wissenschaftliche" Dr." Smith von Delta/BX-Protocol die Behauptung aufstellte, er sei medizinischer Direktor bei KOM gewesen. Kiran behauptet, er sei ein Großmeister des "Medical Order of the Knights Hospitaller".

Es gibt unzählige Organisationen und Unternehmen im Internet, die den Begriff "Orden der Hospitalritter" verwenden und als Pseudo-Ritterorden zu verstehen sind... Oft sind Heilpraktiker Mitglieder oder "Ritter" solcher Organisationen.

Der echte Malteserorden bezeichnet sie alle als Fälschungen.

Das Interessante hier ist also eine gestrichelte Linie zwischen dem BX-Protokoll und dem falschen KOM, mit dem sowohl Oesch als auch Smith angeblich in Verbindung stehen. Der gefälschte "Arzt" Schmidt hat die gleiche Zugehörigkeit. Und ihre Verbindung zu anderen pseudowissenschaftlichen Persönlichkeiten, einige wie Nelson, der sehr reich geworden ist.

Kurze Zusammenfassung: Eine Reihe von Leuten, die pseudowissenschaftliche Geräte verkaufen, haben behauptet, mit KOM in Verbindung zu stehen. Und warum? Weil der KOM-Titel "Hospitaller" gefälschten KOMs einen Platz gibt, um ihre gefälschte Zugehörigkeit darzustellen und medizinisches Know-how zu behaupten, wie es Delta/BX's "Dr." Smith getan hat? Oesch ging sogar so weit, Biotechnologie und Edelmetallabbau zu behaupten (beides wurde vom SMOM zurückgewiesen). Und einige falsche Behauptungen betrafen falsche Großmeister. Die echten Großmeister von Malta würden sich im Grab umdrehen, wenn sie wüssten, dass einige dieser Figuren sich selbst als "Großmeister" bezeichnen.

Sherri Tenpenny's gefälschte KOM-Zugehörigkeit von BX Protocol

Sherri Tenpenny[97] ist keine Ärztin. Sie hat sich an Woowoo-Sachen wie BX Protocol beteiligt. Sie führt in ihrem Lebenslauf[98] den Titel eines Ritters (nicht Dame!) als Auszeichnung auf, aber es ist ein falscher Ritterschlag!

"Ritter des Ordens des Heiligen Johannes von Jerusalem, Malteser-Hospitalier (2008)".

Ich hatte einen kurzen Austausch mit ihr, in dem sie sagte, sie sei bei einer Zeremonie in New York zum Ritter geschlagen worden. Ich habe mir nicht die Zeit genommen, die Daten zu überprüfen, aber 2008 könnte mit der Zugehörigkeit von "Dr." Smith und Christian Oesch zu einer gefälschten Malteserritterschaft übereinstimmen. Ihr Lebenslauf sagt nichts darüber aus, dass sie eine Tochtergesellschaft (Verkäuferin) von BX Protocol war, aber es gibt Hinweise darauf, dass sie es war.

Weitere interessante Erkenntnisse über Tenpennys Behauptung, die auch mit Thomas Woodalls gefälschtem Orden / Ritterschaft übereinstimmt, finden Sie im ANHANG: Gefälschte Ritter von Malta.

Thomas Lee Woodalls gefälschter Ritterschlag & gefälschtes Referenzschreiben für Oesch

Die Referenzbriefe von Oesch sind eine sehr kleine Sammlung von Briefen - hauptsächlich Briefe von einigen Personen des BX-Protokolls und gefälschte Referenzen des Malteserordens. Ein KOM-bezogener Brief stammt von einem texanischen Anwalt namens:

THOMAS L. WOODALL, Attorney At Law, 800 Post Oak Blvd., Suite 41, Houston, Texas 77056 Tel: 713-858-6790 Fax: 713-439-1205 tomwoodall44@comcast.net (diese Information ist öffentlich zugänglich[99]). Anwaltsausweisnummer: 21921500, Datum der TX-Lizenz: 24.09.1973

In einem Schreiben[100] für Oesch vom 30. September 2005 behauptete Thomas L. Woodall, er sei ein bevollmächtigter Minister. Er lobte Oesch auf einem Briefkopf, der dem des Malteserordens ähnelte und einen Titel trug, den der rechtmäßige Malteserorden als gefälscht bezeichnete. Und er sagte, dass der Malteserorden O.S.J. in naher Zukunft den Status einer Nation erlangen werde. Er sagte, dass Oesch zum Leiter eines Ministeriums ernannt werden und diplomatischen Status in ihrer souveränen Nation erhalten werde. Zu dieser Zeit wurde Oesch als bei HERS (Steuerschema) in Utah tätig angesprochen. Wir wissen, dass Oesch in dieser Zeit an mehreren Steuerbetrugsunternehmen beteiligt war (siehe Abschnitt oben).

Der echte Malteserorden hat erklärt, dass dieser Briefkopf eine Fälschung ist.

Am 20. März 2019 schrieb Woodall ein Referenzschreiben[101] für Oesch, in dem er angab, dass Oesch mit dem (gefälschten) Orden zusammenarbeitete und Veranstaltungen sponserte (bei denen es sich möglicherweise um Steuerbetrugsveranstaltungen handelte, da wir wissen, dass Oesch in dieser Zeit solche Veranstaltungen durchführte.

Woodall sagte, er kenne Oesch "seit über 20 Jahren", d.h. vor 1999. Woodall sagte, er sei ein Ritter von Malta und ein Knight Commander. Er sagte, Oesch habe 2005 für einen (falschen) KOM gearbeitet und dem (falschen) Orden geholfen, den (falschen) Nationenstatus zu erhalten. Es ist schwer zu sagen, wie tief solche gefälschten Behauptungen verwurzelt sind.


Der wirkliche Malteserorden bestreitet jede Verbindung zu Woodall, Oesch, Smith und Tenpenny und lehnt jede Kenntnis von ihnen ab. Ich habe an Woodall geschrieben, um ihm die Möglichkeit zu geben, alles aufzuklären, was ich möglicherweise missverstanden habe:

"...Wir haben vor einigen Monaten miteinander gesprochen. Sie erwähnten, dass Sie einen hohen Rang in der Organisation der Malteserritter haben. Ich habe mit ihnen gesprochen. Sie sagen, sie kennen Sie nicht. Ich weiß, dass es einige gefälschte KOM-Einheiten gibt, aber ich habe mit der echten gesprochen. Würden Sie bitte klarstellen, worauf Sie sich bezogen haben? Sie haben behauptet, Sie seien ein Ritter von Malta im Souveränen Orden der Hospitaliter des Heiligen Johannes von Jerusalem und Sie seien ein Ritterkomtur..."


Er schrieb zurück, ich würde mit den falschen Leuten sprechen! Ich schrieb zurück:

Soweit ich weiß, gibt es nur eine einzige legitime Organisation mit internationalem Hauptsitz in Rom: Magistralpalast, Via Condotti, 68 - 00187 Rom - Italien, Tel. +39.06.675.81.1, https://www.orderofmalta.int

Wer wäre dann der richtige Ansprechpartner, wenn nicht sie und ihre offiziellen Tochtergesellschaften in Nordamerika?

Er schrieb zurück und sagte: "Möglicherweise haben Sie mit den militärischen Malteserrittern gesprochen, die nur in Italien ansässig sind und unseren Orden nicht mögen." Und er weigerte sich zu sagen, um welchen Orden es sich handelt, wo er sich befindet usw. Interessanterweise bezieht er sich auf den echten SMOM als "nur in Italien ansässig", was falsch ist, und es zeigt, wie viel der falsche Ritter über den echten Malteserorden weiß. Und lustigerweise steht auf seinem gefälschten Briefkopf Italien als Adresse in der Fußzeile:

Ich vermute, dass Woodall Oeschs engen Mitarbeiter "Dr." Smith und Smiths gefälschte Behauptung, er sei medizinischer Direktor beim (gefälschten) KOM gewesen, kennen könnte. Aber ich hatte nicht die Zeit, das zu überprüfen. Was Oeschs Behauptung über Biotech bei KOM angeht, so sagte er: "Das ist mir neu"! Zu Oeschs Behauptungen über den Edelmetallabbau bei KOM sagte Woodall:

"Wir waren nicht in den Edelmetallabbau involviert, aber wir kannten Leute, die Zugang zu Edelmetallen hatten, aber wir haben uns nie damit befasst."

Lautes Lachen! Klingt nach einer lustigen, improvisierten, falschen Erklärung. Er hat also nie von Oeschs "Biotech"-Behauptung mit KOM gehört, aber "sie" kannten Leute, die Zugang zu Edelmetallen hatten, sind aber nie "hineingeraten", aber Oesch behauptet, er habe etwas mit Edelmetallbergbau und KOM zu tun, was die echte KOM rundheraus bestreitet. OK!!!

Er sagte, Oesch sei Teil der Schweizer Olympiamannschaft in Utah gewesen (was nicht stimmt)[102].

Eine Suche im Unternehmensregister zeigt, dass Thomas Lee Woodall einen Status von "Forfeited Franchise Tax" (FFT) für ein Unternehmen besitzt, das ähnlich klingt wie Oeschs viele "Unternehmen": "GLOBAL WORLD MARINE CAPITAL"[103]. Der FFT-Status bedeutet, dass das Unternehmen gegen eines/mehrere der steuerlichen Kriterien verstoßen hat, z. B. gegen die Pflicht, Steuern zu zahlen. Viele Unternehmen dürfen keine Geschäfte mit Firmen machen, die einen FFT-Status haben. Der verwirkte Franchise-Steuerstatus ist keine gute Sache![104]

Darüber hinaus war Tom Woodall ein Geschäftspartner von Christian Oesch, der bis in die frühen 2000er Jahre zurückreichte, als sie gemeinsam verschiedene Unternehmen registrierten. Siehe Liste oben. Z.B.,


Es scheint, dass Oeschs Verbindung zu Dewayne Smith[105] mit einem gefälschten Malteserorden zu tun hatte. "Dr." Smith (der kein Mediziner war) war angeblich "Leiter der medizinischen Forschung" für die (gefälschten) Malteserritter (KOM), was seltsam ist, da die medizinische Forschung normalerweise von einer Person mit einem fortgeschrittenen Abschluss in Medizin geleitet wird. Smith hatte keinen Abschluss in Medizin. Oesch war dort angeblich für die "Geschäftsentwicklung" zuständig. Und er war an der "Projektfinanzierung" (stellvertretender Vorsitzender von G7-International, einer multinationalen Projektfinanzierungsgesellschaft) im Zusammenhang mit der (gefälschten) KOM beteiligt. So viele Behauptungen über eine Verbindung mit KOM, aber sie sind alle falsch, wie beim echten Malteserorden.

Meine letzte Nachricht an Woodall. Ich habe keine Antwort erhalten und habe auch keine erwartet.

Hallo Tom -

Nur zu deiner Information: Ich habe die Sache untersucht und mit dem echten Malteserorden besprochen. Dein Ritterschlag ist gefälscht, und dein Orden ist gefälscht. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum du mir nicht sagen willst, um welchen Orden es sich handelt. Aber den Namen kenne ich schon. Es ist einer der vielen gefälschten Namen/Orden (einige dieser gefälschten Einrichtungen sind nicht einmal irgendwo registriert). Seltsam, dass Sie als angeblicher hochrangiger Beamter und "Ritterkommandeur" nicht wussten, dass der legitime SMOM nicht nur in Italien existiert. Sie ist in 120 Ländern aktiv.

https://www.orderofmalta.int/

Und Ihre Aussage, dass sie Ihren Orden nicht mögen, ist wahrscheinlich richtig, denn selbst wenn Ihr Orden wirklich existiert und nicht nur eine Hülle ist wie die Website, die unter diesem Namen eingerichtet wurde, mag die legitime SMOM ihn nicht, weil Ihr Orden eine Fälschung ist.

Das ist das, was ich durch sorgfältige Recherche herausgefunden habe. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir gegenteilige Fakten zusammen mit einem legitimen Beweis vorlegen könnten. Andernfalls gehe ich davon aus, dass meine obigen Feststellungen richtig sind und SMOM sie bestätigt hat. SMOM ist übrigens die einzige Organisation in dieser Kategorie, die vom Vatikan anerkannt ist.

Da Sie Jurist sind, wissen Sie wahrscheinlich, dass das Herausnehmen eines Wortes aus einem Titel, der immer noch sehr ähnlich wie das Original klingt, bei einem Richter in einem IP-Fall nicht gut ankommt. SMOM hat mir sogar gesagt, dass sie schon einmal einen Rechtsstreit über genau dieses Thema gewonnen haben. Aber das ist für mich uninteressant, da meine Recherchen keinen juristischen Schwerpunkt haben. Das liegt nicht in meinem Aufgabenbereich. Ich unterstelle Ihnen also kein rechtswidriges Verhalten. Ich weise nur auf Ihre Behauptungen hin, dass Sie mit einem gefälschten Auftrag verbunden sind.

Mit freundlichen Grüßen

R. Ganjavi

Mehr zu Oesch, Woodall, Smith, ihren Lügen und den falschen Malteserrittern im APPENDIX: Gefälschte Malteserritter.


________________________________

KAPITEL 5: Christian Oeschs Steuersystem-Engagements als weitere Beweise für seine falschen öffentlichen Behauptungen

________________________________

- Oesch war in großem Umfang in Steuerprotest-/Steuersystem-Firmen involviert, als er fälschlicherweise behauptete, EMF- und Gesundheitsforschung betrieben zu haben.

- Unter seinem Namen wurden im Laufe der Zeit mehrere Steuermodelle registriert, von denen einige auch in das ASD-Ponzi-System involviert waren.

- Öffentlich zugängliche Informationen geben Aufschluss über die inneren Abläufe der Systeme.

Siehe KAPITEL 3: "Résumé Walkthrough" oben unter der Überschrift "USA: Oesch öffnete und schloss viele "Firmen"" für eine Liste von mindestens 20 Firmen, an denen Oesch beteiligt war, von denen die meisten während des Zeitraums, in dem er jetzt behauptet, er sei in der EMF/Gesundheitsforschung tätig gewesen, als Briefkastenfirmen erscheinen.

Oesch hat öffentlich behauptet, die letzten 20 Jahre und seine Karriere der Gesundheits- und EMF-Forschung gewidmet zu haben. Hier ist ein weiterer Grund, warum seine Behauptung eine Lüge ist. Es gibt Beweise dafür, dass Oesch in diesem Zeitraum intensiv an Steuerplänen beteiligt war - ähnlich dem Sovereign Citizen-Gedanken, der die rechtliche Befugnis der Regierung, Menschen zu besteuern, in Frage stellt.

Es scheint, dass Oesch von den Ideen von Robert Schulz beeinflusst wurde, und tatsächlich schloss er sich dessen Bewegung an und war an einer Reihe von Unternehmen beteiligt - wahrscheinlich an seinem eigenen, und sicherlich auch in Partnerschaft mit Kenneth Wayne Leaming. Sie betrieben Unternehmen, die solche Ideologien förderten, und zumindest in einigen dieser Unternehmen, wenn nicht in allen, erhielten sie Berichten zufolge Geld von Leuten, um ihnen Steuersysteme beizubringen - und waren vielleicht sogar in irgendeiner Weise an ihren Finanzen beteiligt, wie es aus den öffentlichen Aufzeichnungen hervorgeht.

Ich möchte noch einmal betonen, dass ich keine Anschuldigungen über unrechtmäßiges Verhalten erhebe. Ich berichte lediglich, wie es sich für einen guten Journalisten gehört, über objektive, überprüfte Fakten, die ich gefunden habe, mit einigen klar formulierten Meinungen, die auf Fakten beruhen.

Anti-Steuer-Bewegung: "Wir, das Volk"

Unter anderem wurde die We The People Foundation 2007 vom Justizministerium beschuldigt[106], "ein landesweites Steuerbetrugssystem zu vermarkten, das Kunden dabei helfen soll, ihre Bundessteuerschulden zu hinterziehen und die Verwaltung der Steuergesetze zu stören. "210

Christian Oesch war Teil der Bewegung "We The People"[107] [108] a.k.a. "Give Me Liberty"[109], die inzwischen überholt scheint (letzter Beitrag: 2012). Die Bewegung wurde von Robert Schulz[110] gegründet, der ein Steuerprotestler war.

"Das Justizministerium hat Schulz als 'notorischen Steuerverweigerer' bezeichnet. Schulz wurde von der US-Regierung beschuldigt, vielen Menschen dabei geholfen zu haben, sich ihrer Steuerpflicht zu entziehen[111] und eine "Kampagne zu führen, um Kunden dabei zu helfen, illegal die Einbehaltung, Einreichung und Zahlung von Bundessteuern zu unterlassen.". Schulz wurde schließlich (unter Androhung einer Strafe von 2000 Dollar pro Tag) gezwungen, sich zu fügen und die Vermarktung seines Steuersystems einzustellen usw.

Oesch organisierte eine "We The People"-Veranstaltung in Utah[112] in Verbindung mit Global Debt Solution29 - einer von Oeschs kurzlebigen Firmen.


Steuergegner behaupten, dass die IRS (die Bundessteuerbehörde der USA, der "Internal Revenue Service") keine rechtlichen Befugnisse hat. Das ist ein Irrglaube, denn die IRS verfügt tatsächlich über eine eigene Vollstreckungsabteilung[113]. Die IRS hat sogar schon Leute ins Gefängnis gesteckt, weil sie keine Steuern gezahlt haben. Die Ideologie, dass die IRS keine rechtlichen Befugnisse hat, steht im Einklang mit den Anti-Steuer-Idealen der Sovereign Citizen-Bewegung, und es gibt Beweise dafür, dass Oesch mit den Ideologien der Sovereign Citizen in Verbindung stand (siehe Diskussion im Abschnitt Sovereign Citizen).

Oeschs E-Mail-Adresse auf der WTP-Veranstaltungsseite109 verweist auf die Domain GlobalDebtSolutions.com (GDS)112 , die Oeschs Unternehmen war.

Oeschs Firma für Steuer-/Schuldenregelungen: Global Debt Solution (GDS) | Stewardship Holding Group (SHG), etc.

"Global Debt Solution (GDS)29 112 war eine von Oeschs mehreren kurzlebigen Firmen. GDS war von Juli 2003 bis Oktober 200429 registriert. Vielleicht ist IBC aber auch nur ein falscher Name für GDS (oder eine der mindestens 14 verschiedenen Firmen, die in diesem Zeitraum unter seinem Namen geführt wurden), da Oesch in seinem Lebenslauf keine Angaben zu seinen Steuersystemgeschäften macht.

Wie aus einem Schreiben vom August 200434 hervorgeht, war er auch Präsident der "Stewardship Holding Group", die er im Bundesstaat Washington registrierte[114], wahrscheinlich bei Leaming (eingetragener Vertreter ist Leamings Firma AIBL). Das Unternehmen existierte ganze 6 Monate lang! Gegründet am 30. Juni 2004, inaktiv am 1. Februar 2005.

Möglicherweise besteht auch eine Verbindung zu seinem Engagement bei den (falschen) Malteserrittern, da er dort unter anderem Seminare organisiert haben soll (falls diese überhaupt existierten)64. In dem von Oesch gesponserten Seminar "We The People" in Utah109 stellte er die "Strukturierung der Privatsphäre, Vermögensschutz usw." der GDS vor. Einer der Redner sagte: "Ich bin für die Freiheit, also hasse ich die IRS [US-Bundessteuerbehörde]" In seiner Rede bezeichnete Oesch den Konkurs infolge von Kreditkartenschulden als "Dritten Weltkrieg"!

Sein Unternehmen vermarktet also Wege, wie man seine Schulden loswerden kann, als "Schuldenlösungen" - was meiner Meinung nach genauso fadenscheinig klingt wie seine Behauptung über seine "EMF-Lösungen", die meiner Meinung nach überhaupt keine Lösungen sind. Die wichtigste Lösung für Schulden ist, sie abzuzahlen. Ich habe in meinem Leben große Mengen an Schulden gehabt und sie immer zurückgezahlt; das ist ein Hauptgrund dafür, dass mein Kredit-Score über 98 Prozent der Bevölkerung liegt.

Eine archivierte Version der GDS-Website[115] hat einen Einleitungstext, der meiner Meinung nach Oeschs Schrift ähnelt: schwaches Englisch und unklares Denken. Sie bietet ein Affiliate-Netzwerk an (ein Vorgänger von Delta / BX Protocol / Vivipro), das ein fünfstelliges Einkommen ab dem ersten Monat verspricht (das sind zwischen 10.000 und 99.999 Dollar pro Monat)[116]. GDS bot auch Off-Shore-Investitionen, Kreditreparaturen usw. an. Sie warb mit "IRS Code Busters".

Hier sind einige weitere Referenzen zu Oesch & GDS in Utah [117],[118],[119].

Oesch schlief mit einer Waffe neben seinem Bett

In diesem Artikel4 heißt es, dass nach dem Verlassen des Anti-Steuer-Seminars ein Polizeiauto Oesch folgte und eine Weile vor seinem Haus parkte, und Oesch sagte, er habe mit seiner Waffe neben ihm geschlafen ("2nd Amendment"[120] ist ein impliziter Verweis auf Waffen - es ist das verfassungsmäßige Recht, Waffen zu tragen).

Oesch's Partner Company: IRS Codebusters' Steuerhinterziehungsbetrug

Das von Christian Oesch organisierte Seminar beinhaltete eine Präsentation von IRS Codebusters. Oeschs GDS warb für "IRS Codebusters", das als "Betrug"[121] bezeichnet wurde. Berichten zufolge verkaufte IRS Codebusters im Rahmen eines Netzwerk-Marketingsystems Material, das Menschen angeblich dabei helfen sollte, Steuern zu hinterziehen, und ermutigte die Menschen, keine Steuererklärung abzugeben (ihr Einkommen nicht zu melden).

Auf ihrer Website schrieb die GDS von Oesch: "Die GDS arbeitet mit den IRSCodebusters als Team zusammen..."[122]. Auch hier unterstelle ich Oesch kein rechtswidriges Verhalten, und wir wissen nicht genau, in welchem Umfang diese Zusammenarbeit stattfand.

Der berühmte Steuerbetrüger und verurteilte Steuerhinterzieher[123], Ex-Richter John Rizzo, sagte als Antwort auf die Behauptung, er arbeite mit den IRS Code Busters zusammen: "Ich habe nichts mit Robbie Struckman oder IRS Code Busters zu tun. Tatsächlich warne ich die Leute ständig vor diesem Betrug."[124]

Auf der Website der IRS gibt es einen informativen Abschnitt, der sich mit Steuerhinterziehungsprogrammen befasst: Anti-Tax Law Evasion Schemes[125]. Beachten Sie, dass ich Oeschs zahlreiche scheinbar steuerbezogene Unternehmen nicht als Steuerhinterziehungssysteme bezeichnet habe, sondern in Ermangelung eines besseren Wortes als Steuerstrategieunternehmen oder Steuersysteme. Ich behaupte weder, dass Oesch Steuern hinterzogen hat, noch dass er anderen geholfen hat, Steuern zu hinterziehen.

Steuerhinterzieher kommen ins Gefängnis

Eine Reihe von Personen, die IRS Code Busters' benutzt haben, um keine Steuern zu zahlen, wurden für schuldig befunden und mussten Strafen zahlen oder ins Gefängnis gehen. Ein Beispiel: Ein Ehepaar aus Kalifornien, das sich den IRS Code Busters anschloss, weigerte sich, seine Steuern zu zahlen, und wendete eine Reihe von Manövern an, z. B. indem es Geld nach Costa Rica überwies. Sie schuldeten dem IRS über einen Zeitraum von zwei Jahren 181.000 $ an Steuern und führten betrügerische Handlungen durch. Sie wurden in Costa Rica verhaftet[126] und an die USA ausgeliefert[127], wo sie zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt wurden. [128] [129]

Siehe auch Artikel: "Anti-Steuer-Ideologie hat ihren Preis"[130].

Oesch & Leamings Steuer-/Schuldnergesellschaften (HERS / HIS)

Oesch & Leaming gründeten am selben Tag im Bundesstaat Washington zwei Unternehmen mit der Bezeichnung:

- HUMAN ECONOMIC RESOURCE SOLUTIONS, LTD. "HERS"[131]

- HUMAN INVESTMENT SERVICES, LTD. "HIS" [132]

Warum sie zwei Unternehmen mit identischen Eigenschaften und ähnlichem Namen eintragen ließen, die offensichtlich dasselbe taten, ist nicht bekannt, passt aber zu ihrer Geschichte der Eintragung vieler Unternehmen.

Beide sind als "18703 1ST AVE CT S #12, SPANAWAY, WA, 98387" als gewinnorientierte Unternehmen registriert. Oesch erwähnt in seinem Lebenslauf nicht, dass er über sechs Jahre lang (Juni 2004 bis Oktober 2010[133]) Präsident von "Human Economic Resource Solutions LTD" ("HERS") war - und Miteigentümer von "Human Investment Services LTD" ("HIS") - während des Zeitraums, in dem er behauptet, in der Gesundheits- und EMF-Forschung tätig gewesen zu sein - sowie von mindestens sechs weiteren Unternehmen während derselben Zeit!

HERS und HIS wurden im Staat Washington gegründet, zusammen mit dem verurteilten Kriminellen Leaming, der aus Washington stammt. Leaming verwendete in den Registrierungsunterlagen seinen Teilnamen "Kenneth Wayne".

HIS & HERS waren offenbar eine weitere Gesellschaft zur Förderung von Steuerbetrug.

- HIS" wird in einer Klage von Bonnie M. Christensen gegen Oesch et al. im Zusammenhang mit Steuerbetrugsgeschäften erwähnt.142

- "HERS" wird in Oeschs Antrag auf Einspruch gegen die Verwirkung im ASD-Fall erwähnt. Oesch nennt sich selbst als Präsident von HERS.210

Steuerregelung in Nevada

Wir wissen, dass Oeschs HIS-Unternehmen in Steuer- und andere Finanzgeschäfte verwickelt war, da es in der Klage von Bonnie Christiensen ausdrücklich erwähnt wird. Eine Suche in der archivierten Version der HIS-Website war aufschlussreich.

Es gibt Schnappschüsse von www.humaninvestmentservices.com131 vom 8. März bis zum 23. November 2007 (als Christian Oesch fälschlicherweise behauptete, er betreibe EMF- und Gesundheitsforschung!). Ich nehme an, dass dies seine "HIS"-Website ist, da sie zu den Daten passt, an denen HIS registriert wurde, und sie passt zu Christiensens Bericht über den Geschäftszweig, und ich kann nirgendwo ein anderes Unternehmen mit diesem seltsamen Namen finden.

"Asset Protection", die Christiensen angeblich 500.000 $ gekostet hat

Der Schnappschuss vom 8. März 2007[134] gibt Aufschluss darüber, was Oeschs "HIS" vorhatte:

- Sie präsentierte sich als Anbieter von "Asset Protection & Financial Privacy Structuring" und bot eine einstündige kostenlose Beratung an.

- Schützen Sie Ihr Vermögen vor jeder finanziellen Bedrohung. Vermeiden Sie Anwälte, Prozesse und Ärger mit denjenigen, die Ihr Vermögen in ihre Taschen stecken wollen. Erzielen Sie ein Leben lang finanzielle Privatsphäre, Sicherheit und Steuerersparnis".

- Der Schnappschuss der Website deutet auf bekannte Verschwörungstheorien und Slogans in Richtung Sovereign Citizen und We The People-Denken hin.

Gefälschtes Testimonial

Ein weiterer Schnappschuss[135] vom 27. Mai 2007 enthält einen Kommentar, der sich auf IBC bezieht. Es ist eine Testimonial-Seite. Meiner Meinung nach, basierend auf dem, was ich gesehen habe, sind gefälschte Zeugnisse ein vertrautes Konzept in Oesch-Schemata; daher traue ich ihnen nicht, besonders wenn ich die Art der Web-Manipulation kenne, mit der die Jungs von BX Protocol beschäftigt waren. Das eine Zeugnis auf dieser Seite klingt wie Oesch-Englisch, und es sieht völlig gefälscht aus132.

"IBC" steht in diesem Zusammenhang wahrscheinlich für ein International Business Center, wie ein Dienst behauptet, der für graue Pässe und Offshore-Konten wirbt[136]. IBC hat aber auch eine andere Bedeutung.

IBC

In Oeschs Lebenslauf fehlt diese ganze Beschäftigung mit Steuer-/Geldgeschäften, und keine der von ihm gegründeten Firmen wird dort erwähnt. Es gibt jedoch einen Hinweis auf IBC. Er nennt sie International Business Catalyst. Ich kann das nirgendwo registriert finden, und online ist keine Spur davon zu finden.

IBC, wie International Business Center, bezieht sich normalerweise auf Offshore-Steuervergünstigungen usw.

"Minderjährige Kinder auf der Gehaltsliste eines Unternehmens"

Der aufschlussreichste Schnappschuss[137] stammt vom 25. Juni 2007. Er wirbt für eine Nevada Corporation (die bekanntermaßen als gängige Form des Betrugs verwendet wird).

"Nutzen Sie Ihre steuersparende Nevada Corporation, um:"

- "Bezahlen Sie Ihre Reise-, Unterhaltungs- und Gesundheitskosten."

- "Steuern zu senken, indem Sie Familienmitglieder - einschließlich minderjähriger Kinder - auf die Gehaltsliste des Unternehmens setzen."

- Und so weiter...

Minderjährige Kinder auf die Gehaltsliste des Unternehmens zu setzen, klingt nicht gerade cool!

Buchhalter wegen Steuerhinterziehung verhaftet

Dann wird sein angeblicher hochkarätiger Wirtschaftsprüfer Wendell Waite vorgestellt. Eine kurze Suche nach Wendell Waite zeigt, dass er eine Menge rechtlicher Probleme hat. Der letzte Eintrag, den ich gefunden habe, besagt, dass er aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage war, als Angeklagter an der Verhandlung teilzunehmen.

Die Website von Waite existiert nicht mehr, aber die letzte archivierte Version[138] stammt aus dem Jahr 2007. Anscheinend wurde sie etwa zur gleichen Zeit geschlossen wie SEINE Website, auf der eine Nevada-Gesellschaft vorgestellt wurde.

Es gibt mehrere Schlagzeilen darüber, dass Waite wegen Steuerhinterziehung usw. in rechtliche Schwierigkeiten geraten ist.

Ein Buchhalter aus Las Vegas, der wegen eines mutmaßlichen millionenschweren Steuerbetrugs vor Gericht steht, wurde am Dienstag zusammen mit zwei seiner Klienten wegen einer weiteren Verschwörung angeklagt, bei der es darum ging, Geld vor dem Finanzamt zu verstecken.[139]

In der Anklageschrift mit 20 Anklagepunkten werden sie beschuldigt, zwischen September 2004 und September 2008 Hunderttausende von Dollar an Steuern und Strafen hinterzogen zu haben, die die McCords dem Finanzamt schuldeten.

Neben der Steuerhinterziehung werden alle drei Angeklagten auch der Verschwörung zum Betrug an den Vereinigten Staaten und der Beihilfe zur Erstellung falscher Steuererklärungen beschuldigt. Die McCords sind ebenfalls wegen Abgabe falscher Steuererklärungen angeklagt.

Von 2002 bis 2006 war Waite an einer Firma namens Asset Protection Group in Nevada beteiligt, die laut Anklageschrift Menschen dabei helfen sollte, Vermögenswerte vor dem Finanzamt und anderen Gläubigern zu verbergen.

Waite hatte schon früher rechtliche Probleme, weil er Menschen geholfen hatte, Steuern zu hinterziehen:

Waite und zwei weitere Männer, darunter der frühere Anwalt William S. Reed aus Colorado, wurden im Juli 2011 wegen eines massiven Steuersystems angeklagt, bei dem die Staatsanwaltschaft zwischen 2003 und 2006 mehr als 63 Millionen Dollar eingenommen haben soll136.

Die Asset Protection Group Marketing Inc. von William Reed war in Nevada ansässig[140] und wurde 2005 aufgelöst. Reed wurde 2013 zu 108 Monaten (9 Jahren) Haft in einem Bundesgefängnis verurteilt und zur Zahlung von 40.000.000 $ verurteilt[141]. Reed erklärte sich bereit, gegen Waite zu kooperieren.

Reed verkaufte Schulungen an mindestens 10.000 Personen für jeweils 1.000 Dollar, die dann zu "Beratern" wurden, die den Service an andere verkauften, die ihr Vermögen verstecken wollten, und die Berater erhielten eine Provision138. Diese Idee des Netzwerkmarketings, der Einsatz von "Beratern", ob sie nun "Gesundheitsberater" sind oder nicht, wurde beim Verkauf des BX-Protokolls verwendet und wird derzeit beim Verkauf von Oeschs Woowoo-Gadgets mit seinem Unternehmen Vivipro eingesetzt.

Hier ist ein Zitat[142] des Generalstaatsanwalts von Nevada:

Ein Ehepaar aus Iowa und ein Buchhalter aus Nevada wurden heute angeklagt, weil sie sich verschworen hatten, das Finanzamt um mehr als 700.000 Dollar zu betrügen, indem sie angeblich Scheinfirmen und Scheinbankkonten benutzten, um ihr Einkommen und andere Vermögenswerte zu verbergen...

Waite wird außerdem in einem Fall der Einkommensteuerhinterziehung und in vier Fällen der Beihilfe zur Erstellung und Einreichung falscher und betrügerischer Bundessteuererklärungen angeklagt.

Für Waite gab es kein Happy End. Im Alter von 77 Jahren, im Jahr 2017, wurde er vom Gericht entlassen, weil

Der Angeklagte Waite wurde kürzlich untersucht und für unzureichend befunden, um an einem Prozess teilzunehmen, da bei ihm Alzheimer-Demenz und eine zerebrovaskuläre Erkrankung diagnostiziert wurden.[143]

Ein weiteres kurzfristiges Unterfangen wird eingestellt

Der Schnappschuss vom 23. November 2007 zeigt, dass die HIS-Website von Oesch tatsächlich abgeschaltet wurde[144]:

Wenn ich raten müsste, beschloss Oesch, dieses Nevada-Schema auszuprobieren und eine Website einzurichten, um für HIS zu werben, indem er zusammen mit Wendell Waite Maklerdienste für Unternehmen in Nevada anbietet.

Wir wissen, dass MYHUB ebenfalls in Nevada mit Leaming gegründet wurde und Oesch als "Manager" aufgeführt ist, und zwar in demselben Zeitrahmen von sechs Jahren, in dem HIS und HERS aktiv waren, bevor der BX Protocol-Skandal begann.

Mögliche Verbindungen zwischen BX Protocol und Steuersystemen

Aktualisierung (5. Juli 2021): Ich bin gerade auf einen Thread243 gestoßen, der eine umfangreiche Zusammenstellung von Material über Oesch, Smith usw. enthält. Interessanterweise wird Oeschs Firma HIS (Human Investment Services) mit BX Protocol in Verbindung gebracht, eine Theorie, an die ich nicht explizit gedacht habe, aber angesichts der Überschneidungen des BX-Skandals mit 5 anderen Firmen, die Oesch registriert hatte, ist es plausibel, dass es eine finanzielle Verbindung zwischen den Geldern aus den BX-Verkäufen und Oeschs anderen Firmen gab. Wir wissen bereits, dass seine Unternehmen wie Helvetia mit BX zu tun hatten.

Klage gegen Oesch, Leaming's Tax Scheme Business hilft, Oeschs Lügen zu entlarven

Es gab eine Klage[145] gegen Oesch, Leaming, Oeschs in Washington ansässiges Unternehmen, das anscheinend mit Steuerbetrug zu tun hatte, u.a. Ich habe mich nicht eingehend damit befasst, aber in den öffentlichen Unterlagen wird die Geschichte von Bonnie M. Christensen geschildert, die sich nach 33 Jahren Ehe in einem Scheidungsprozess befand und deren Ex-Mann eine Online-Werbung für ein Steuerseminar sah und sich anmeldete, um Hilfe bei der Senkung seiner Steuern usw. zu erhalten, wobei er das Geld verwendete, das angeblich teilweise ihr gehörte. Sie behauptet, er habe 500.000 Dollar ihres Geldes verloren.

Sie beschreibt[146] das Steuersystem, das ihr Mann erlernte, nämlich die Verteilung des Vermögens auf mehrere Unternehmen, und angeblich verwaltete das "Unternehmen" (Oesch, Leaming usw.) diese Unternehmen für das "Mitglied" (z. B. ihren Mann), nahm eine Gebühr und zahlte regelmäßig etwas aus, das sie "steuerfrei" nannte, aber sie glaubt nicht, dass es in Wirklichkeit steuerfrei war.

Sie behauptet, ihr Mann habe im Jahr 2002 "bestimmte Werbematerialien für verschiedene Seminare entdeckt, die angeblich dazu dienen sollten, die Zahlung von Bundes- oder Staatseinkommenssteuern zu verringern oder zu vermeiden". Dies deckt sich mit Oeschs GDS-Business-Seminar, das ebenfalls auf 2012 datiert ist. Oeschs KIS war ebenfalls an Steuerbetrügereien beteiligt. Sie behauptet, ihr Mann habe gelernt, wie man nicht bei der Steuerhinterziehung erwischt wird. Er erhielt auch Rechtsberatung von Leuten wie Leaming, die keine zugelassenen Anwälte waren.

Sie behauptet, dass das Unternehmen "vorgelagerte" Operationen und eine Art Netzwerk-Marketing-Modell hatte. Der Plan wurde angeblich als "Vermögensschutz" und Steuersenkung/-beseitigung dargestellt. Sie behauptet, dass das Unternehmen den Mitgliedern ein teures Handbuch über die zu befolgenden Schritte des Steuersystems verkaufte.

Sie behauptet, dass ihr Mann Angst hatte, wenn er nicht weitermachte, weil sein Vermögen in dem System war, das von dem Unternehmen kontrolliert wurde, und es eine Reihe von einschränkenden Regeln gab, die sie skizziert.

Sie erwähnt die Art von Verhalten, über die an anderer Stelle berichtet wurde, z. B. den Notar - sowie die Art von Sovereign Citizen, völlig falsche Pfandrechte und Klagen einzureichen, oder zumindest damit zu drohen.

Ich drucke ihre Behauptungen über rechtswidriges Verhalten nicht ab, aber sie erhebt mehrere solcher Behauptungen in ihren Unterlagen. Hier ein interessanter Hinweis darauf, was Christian Oesch im Jahr 2006 vorhatte, als er behauptete, in der EMF- und "Gesundheits"-Forschung tätig zu sein. In seinem Lebenslauf steht, dass er bei "G7"240 war. Frau Christensen behauptet, dass Oesch die von ihrem Mann gegründeten Unternehmen leitete und andere Dinge tat. Das klingt nicht nach EMF oder Gesundheit! Ebenso wenig wie seine anderen Engagements zu dieser Zeit, z.B. bei HERS/HIS.


Sie behauptet, Oesch sei bei ihrer Scheidungsanhörung erschienen, habe sich in den hinteren Teil des Saals gesetzt (obwohl er mit der Scheidung nichts zu tun hatte) und sich dann auf den Flur des Gerichts gestellt, um sich zu zeigen. Angeblich wollte er das Handbuch, das sie hatte, zurückhaben.

Es ist nicht klar, was aus dem Fall geworden ist. Es gibt einige "Versäumnisurkunden", die eingereicht wurden. Und der Kläger behauptet, dass einige der Beklagten, denen die Klage zugestellt wurde, nicht geantwortet haben und daher angeblich in Verzug geraten sind. Kenneth Wayne Leaming antwortete mit einer sehr eigenwilligen Klageschrift im Stile von Sovereign Citizens und einem Antrag, ebenfalls in eigenwilligem SC-Jargon, in dem er im Wesentlichen die Zuständigkeit bestreitet.

Es wurde eine Reihe von strafrechtlichen Gründen angeführt, aber es handelte sich um einen Zivilprozess, so dass man nicht erwarten würde, dass die Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet würden. Und da der Kläger behauptet, dass so viele Beklagte säumig waren, und Leaming die Zuständigkeit bestritten hat, ist der Fall wahrscheinlich ins Leere gelaufen.

Der Wert dieses Falles bestand darin, uns zu sagen, was Oesch in dieser Zeit gemacht hat, was wiederum dazu beiträgt, seine neueren öffentlichen Lügen über seinen Hintergrund zu entlarven.


________________________________

KAPITEL 6: Christian Oeschs Engagement im "Ad Surf Daily" (ASD) Ponzi Scheme, als weiterer Beweis für seine falschen öffentlichen Behauptungen

_______________________________

- Oesch war am ASD-Ponzi-Schema als Mitglied beteiligt.

- Nachdem ASD von der US-Regierung aufgedeckt und sein Leiter inhaftiert worden war, wurden Oeschs Vermögenswerte aus dem Schneeballsystem von der US-Regierung eingezogen.

- Oesch verurteilte die Regierung (in seinem Kopf) und klagte erfolglos, um sie für ~$30 Billionen zu bestrafen, weil sie ~$54.000 seines Geldes einbehalten hatte!

- Oesch war (auch?) mit ASD über Steuersysteme verbunden.

Oesch war ein "Mitglied mit Eigentumsinteresse" im AdSurfDaily (ASD) Ponzi-Schema. Dies beweist weiter, dass er die Öffentlichkeit kürzlich darüber belogen hat, dass er seine letzten 20 Jahre der EMF- und

"Gesundheit"-Forschung gewidmet hat. In diesem Nachrichtenvideo254 über das BX-Protokoll habe ich davon erfahren: http://www.YouTube.com/watch?v=X5cZD6bFx0Q


Er verweist auf Oesch nicht nur als CEO von Delta / BX-Protocol, einer unwissenschaftlichen, nicht zugelassenen, angeblichen

Behandlung von Krebs und anderen Krankheiten - sondern auch als eine Figur im ADS-Ponzi-Schema. Es gibt

mehr Beweise für das Ausmaß seines Engagements, wie hier dargestellt.

ASD bezeichnete sich selbst als Online-Werbedienst, der seine Mitglieder dafür bezahlte, dass sie im Internet auf Anzeigen surften, die einen

versprochenen extrem profitablen Renditen zu surfen - aber neue Mitglieder mussten zahlen, um beizutreten, und ihre Gelder wurden

Es handelte sich also um ein Multi-Level-Marketing[147] System.

Die Staatsanwälte der US-Regierung bezeichneten es als kriminelles Schneeballsystem[148], und die Richter stimmten dem zu - somit wird ASD offiziell als kriminelles Schneeballsystem betrachtet.

"Der Geheimdienst beschrieb ASD als "kriminelles Unternehmen", das von Andy Bowdoin, einem 77-jährigen rückfälligen Betrüger, betrieben wurde. "200 [149] [150] [151] [152]

Mitglieder, die andere Mitglieder rekrutierten, erhielten eine Provision von 10 Prozent. Die Provisionen für Mitglieder der zweiten Ebene des MLM-Systems wurden auf 5 Prozent festgelegt. Ein ASD-Mitglied behauptete, er verdiene 1.000 Dollar pro Tag mit ASD.171

Gegen Oesch wurde nicht strafrechtlich ermittelt, aber anscheinend wurde sein Vermögen, das er im Rahmen des Schneeballsystems besaß, eingezogen. Ein US-Bundesstaatsanwalt, den ich befragte, sagte, dass die Regierung in solchen Fällen gewöhnlich die großen Fische (in diesem Fall Bowdoin) verfolgt und sich oft nicht die Mühe macht, gegen Leute auf niedrigerer Ebene zu ermitteln, um festzustellen, ob sie sich wissentlich an dem Schneeballsystem beteiligt und andere mit hineingezogen haben. Das macht Sinn, da die Regierung ihr Ziel erreicht hat, ein kriminelles System zu beenden und den Hauptverantwortlichen ins Gefängnis zu bringen. Bowdoin wurde strafrechtlich verurteilt und erhielt eine Haftstrafe von 78 Monaten[153].

"Auf Anordnung eines Bundesrichters wurden 79 Millionen Dollar beschlagnahmt", hieß es in einem Zeitungsartikel[154].

Im Jahr 2008 begann der US-Geheimdienst, gegen das Schneeballsystem "Ad Surf Daily" zu ermitteln. "In dem Antrag auf Einziehung wurde detailliert beschrieben, wie Ad Surf Daily den Mitgliedern eine 125%ige Rendite auf ihre Mitgliedsbeiträge plus einen Prozentsatz der Gebühren für jedes neue Mitglied, das sie geworben haben, anbot."[155]

Der United States Secret Service war involviert, weil "seine Agenten Fälschungen, verschiedene Arten von Betrug und andere Verbrechen im Zusammenhang mit Geld und Währung untersuchen."[156]

In den Endnoten finden sich einige Links zu Dokumenten über das ASD-Schlamassel, z. B. [157].

Laut Gerichtspapieren war Oesch mit seiner Firma H.E.R.S. daran beteiligt. Wir wissen, dass H.E.R.S. eine Firma war, die Oesch und Leaming gemeinsam gehörte, und dass sie zumindest in Steuerbetrugsgeschäfte verwickelt war. Es scheint, dass Oesch die ASD für zwei Zwecke benutzte:

- Wahrscheinlich, um damit Geld zu verdienen, indem er neue Leute in das Schneeballsystem einschleuste (Pyramidenmarketing) und sein eigenes Geld (oder das des Unternehmens) in das System steckte.

- Ein angebliches Opfer behauptete, dass das H.E.R.S.-Steuersystem online beworben wurde. Da es sich um dasselbe Unternehmen handelt, das auch an ASD beteiligt war, ist es plausibel, dass das ASD-Netzwerk für die Werbung für das Steuersystem genutzt wurde.

US-Regierung beschlagnahmt Oeschs Vermögen

Nachdem die US-Regierung das ASD-Ponzi-Schema aufgedeckt hatte, beschlagnahmte sie dessen Vermögenswerte durch rechtliche Schritte, z. B. durch eine Rem[158]-Klage[159], die Immobilien und Bankguthaben in Millionenhöhe umfasste. Einige beteiligte Personen "intervenierten" und machten geltend, dass ihr Teil des Vermögens nicht verfallen sollte. Oesch tat dies durch die Gerichtsakte, die im obigen Nachrichtenvideo zu sehen ist. Der Genauigkeit halber habe ich mich an William R. Cowden[160] gewandt, den Bundesstaatsanwalt im US-Justizministerium, der als Leiter der Asset Forfeiture Unit bei der US-Staatsanwaltschaft (USAO) für den ASD-Verfallfallfall zuständig war. Er schrieb mir freundlicherweise die folgende E-Mail, in der der Verfallsfallfall klar erläutert wird:

Oesch sagte in seiner Klage, dass er der Präsident des Unternehmens sei und das Recht habe, jeden Vertrag mit Ad Surf Daily (ASD) zu schließen, den er wolle, und dass die Regierung kein Recht habe, das Unternehmen zu schließen. Richter Collyer stimmte mit der Regierung darin überein, dass ASD als Schneeballsystem und damit auch als kriminelles Betrugssystem tätig war. Infolge des kriminellen Fehlverhaltens der ASD unterlagen die Vermögenswerte der ASD (Erlöse, die sie von den Opfern und möglicherweise von wissenden Teilnehmern ihres Betrugssystems einnahm) dem Verfall an die Regierung.

Oeschs Firma besaß das Geld, das er behauptete, nicht, denn sobald er sein Geld oder das Geld seiner Firma an ASD gegeben hatte (entweder als Opfer eines Ponzi oder als wissentlicher Teilnehmer, der hoffte, mehr $ aus dem Ponzi zu ziehen, bevor es zusammenbrach), gehörte das Geld ASD. Da ASD jedoch ein kriminelles Betrugssystem betrieb, gehörte das Geld der ASD nach US-amerikanischem Recht tatsächlich der Regierung (bei Nachweis des kriminellen Betrugsverhaltens von ASD). Da Oeschs Firma nicht mehr Eigentümerin des Geldes war, das sie oder er der ASD zur Verfügung gestellt hatte, war er rechtlich nicht befugt, den Verfallsprozess der Regierung gegen die ASD anzufechten, so dass der Richter seinen Versuch, in den Fall einzugreifen, abwies und stattdessen seine "Petition" zurückwies.

Es gab mehrere Einziehungsprozesse und Gerichtsbeschlüsse, die zur Beschlagnahme von über 75 Millionen Dollar an Geldern, Immobilien, Autos, Jetskis usw. führten. [161] [162] [163] [164] [165] [166] 149 die zu einer strafrechtlichen Verurteilung von Bowdoin sowie zu straf- und zivilrechtlichen Einziehungen führten (in einigen Bundesstaaten gibt es keine zivilrechtlichen Einziehungen mehr, sondern nur noch strafrechtliche Einziehungen)[167].

In einem Fall waren Christian Oesch und andere Kläger mit Bowdoin (AdSurfDaily), Golden Panda Ad Builder, Grundstücken und einem 53-Millionen-Dollar-Konto als Beklagte.

AdSurfDaily legte gegen den Fall Berufung ein, aber die Bezirksrichter am U.S. Court of Appeals (DC) bestätigten das Versäumnisurteil des Bezirksgerichts und die endgültige Anordnung des Verfalls[168]. Oesch trat in dem Berufungsverfahren als Berufungsbeklagter auf[169].

Ich habe nicht die Zeit, alle Fälle im Detail aufzuführen. Es gab mehrere Memorandums of Opinion, z. B. Ablehnung des Antrags auf Klageabweisung[170], Ablehnung der Intervention[171], endgültige Anordnung der Verwirkung[163] und so weiter.

Oeschs Verwicklung mit ASD über Unternehmen in Washington und Nevada; Verbindung zwischen Steuerbetrug und Schneeballsystem.

Die Regierung hat nie untersucht, auf welcher Ebene Oesch oder andere untergeordnete "Fische" in ASD tätig waren, da es ihnen genügte, "die großen Fische zu braten". Aber wie stark war Oesch involviert? Wir haben einige Anhaltspunkte:

- Oesch war eindeutig ein "Mitgliedseigentümer", der als Kläger einen Schriftsatz[172] im Verfallsverfahren der USA einreichte, in dem er den Richter aufforderte, sein H.E.R.S.-Vermögen, das in das Schneeballsystem investiert worden war, nicht zu verfallen.

- Die von Oesch eingereichten Unterlagen[173] enthielten die Registrierung seiner Firma H.E.R.S. unter der Adresse: "c/o American International Business Law" (AIBL), bei der es sich um ein Unternehmen von Kenneth Leaming handelte, das als eingetragener Vertreter fungierte[174].

- Leaming war auch ein leitender Angestellter von H.E.R.S..

- Oesch war ein "Manager" bei der in Nevada registrierten Gesellschaft: MYHUB, die im ASD-Geschäft tätig war[175].


o Dies entlarvt erneut Oeschs öffentliche Lüge über Gesundheit und EMF-Forschung während dieser Zeit!

o An dieser Adresse sind mehrere Unternehmen unter der gleichen "Suite"-Nummer [176] aufgeführt, so dass man davon ausgehen kann, dass es sich um eine weitere Briefkasten-/Hüllenfirma handelt. 7881 W CHARLESTON BLVD, STE 210, LAS VEGAS, NV, 89117, USA

o Es gibt keine Informationen darüber, was "Myhub" genau war, außer dass es sich um einen "Hub" handelte, der mit dem ASD-Ponzi-Schema verbunden und in Nevada registriert war. Warum Nevada? Oesch war in Utah ansässig und Leaming in Washington, und Oesch war mit Leaming in mindestens zwei in Washington registrierten Unternehmen (HERS & HIS) im Zusammenhang mit Steuerprogrammen tätig. Vielleicht war Myhub in Nevada als Teil eines Steuersystems registriert.

o Ein weiterer Hinweis ist, dass die ASD selbst in Nevada registriert war, wie in der Strafanzeige der Grand Jury festgestellt wurde149.

- Berichten zufolge erhielten einige ASD-Mitglieder, die offenbar zum Netzwerk von Oesch & Leaming gehören, eine E-Mail171 von MYHUB mit einem "Rechtsgutachten" von "Kenny" (Spitzname für Leaming), in dem ihnen rechtliche Schritte angedroht werden, wenn sie dem Justizministerium etwas vorlegen:

"Wenn Sie tatsächlich auf der anderen Seite des Zauns essen wollen, müssen Sie uns dies mitteilen, bevor Sie etwas an das DOJ übermitteln, ohne uns potenziellen Schaden zuzufügen und weitere Schäden zu verursachen. Sollten Sie es versäumen, uns zu benachrichtigen, hätten wir einen möglichen Anspruch gegen Sie, und das ist nicht das, was Sie in erster Linie von uns wollen." [In erster Linie?! Was ist in zweiter Linie? Sie verprügeln?!]




Oeschs wahnhafte Verurteilung (in seinem Kopf) einer Bundesrichterin und anderer Personen.

Es ist schockierend zu sehen, wie Oesch in seinem Dossier die Richterin Rosemary Collyer[177], die den Vorsitz in dem Fall führte, und die Staatsanwälte verurteilt und ihnen alles Mögliche auf die bizarrste Art und Weise vorwirft, wobei er oft lange, fettgedruckte Zeilen verwendet. Hier sind ein paar markante Zeilen als Beispiele dafür, wie man NICHT mit einem Richter spricht!!

- "Richter Collyer ist schuldig im Sinne der Anklage, weil...". Oesch "klagt" also die Richterin an und "verurteilt" sie seiner Meinung nach und erklärt sie für schuldig - in einer Petition, die sie um etwas bittet!

- "Der Gerichtsschreiber und die Richterin ... sind beide schuldig ... neben anderen Verstößen ..."

- "Ihre Weigerung, ihren richterlichen Eid zu befolgen ... disqualifiziert sie [als Richter]"

Aber diese verrückte, wahnhafte Idee hört hier nicht auf. Oesch stellt später eine "Notice of Final Determination and Judgment" aus, um den Richter et al. zu bestrafen (die Strafe folgt auf die Verurteilung durch den falschen Richter Oesch, in seiner eigenen Vorstellung!), und reicht eine Klage beim Court of Federal Claims[178] ein, um die Strafe durchzusetzen!!! Alles ohne Erfolg, offensichtlich!

Oesch behauptet, das Geld seines Unternehmens, das verwirkt wurde, habe sich auf 54.055 Dollar belaufen (vielleicht hat er es in Erwartung möglicher negativer nächster Schritte zu niedrig angegeben - ich bezweifle es irgendwie).

Er beendet die Klage, die eindeutig ein verzweifelter Versuch war, den Verfall seines Ponzi-Vermögens zu stoppen, der jedoch auf höchst ineffektive Weise scheiterte - indem er dem Richter und den Staatsanwälten mit Vergeltungsmaßnahmen drohte:

"Der Gerechtigkeit wird entweder schnell und schmerzlos oder auf die harte und teure Tour Genüge getan". (Oeschs Drohung an den Richter)

An Irrationalität mangelt es in dieser Geschichte nicht: "Ich habe einen Fall erlebt, in dem ein Mitglied öffentlich argumentierte, die ASD könne kein Schneeballsystem sein, weil die weltweite Geburtenrate die Sterberate übersteige - und solange mehr Menschen geboren werden als sterben, sei es unmöglich, ein Schneeballsystem zu betreiben... Seit dem Verwirkungsfall hat es ein beständiges Auftreten von bizarrem oder bedrohlichem Verhalten gegeben... "312

Ein Kommentator zu einem Artikel, in dem Oesch und andere erwähnt werden, die erfolglos versucht haben, den Richter dazu zu bringen, den Verfall von Vermögenswerten aus dem Schneeballsystem aufzuheben:

Welchen Spielraum hat Richterin Collyer, um zu verlangen, dass die verschiedenen Kläger in diesen Verfahren persönlich vor ihrem Gericht erscheinen, um ihre Argumente vorzubringen? Ich möchte, dass sie ihr (Reise-)Geld dahin stecken, wo ihre Pro-se-Münder sind....... Keiner von ihnen würde ein paar Tausend Dollar ausgeben, um diese spezielle Wildgans zu jagen, würde ich wetten.[179]

Oeschs Partner Leaming machte seine eigenen Drohungen als Reaktion auf die Verhaftung von ASD:

"Eine der Visitenkarten der "souveränen Bürgerbewegung" ist das, was als "Papierterrorismus" beschrieben wurde: ein Versuch, die Gerichte mit unbegründeten oder lästigen Rechtsstreitigkeiten und Schriftsätzen zu verstopfen, die darauf abzielen, die Hände der öffentlichen Bediensteten und/oder der Gegner im Gerichtssaal zu binden. Leaming, ein 56-jähriger angeblicher "souveräner Bürger", wurde im November 2011 von einer FBI-Terrorismus-Sondereinheit unter dem Vorwurf verhaftet, falsche Pfandrechte gegen mindestens fünf in den ASD-Fall involvierte Beamte eingereicht zu haben... 200

Rechtsgrundlage für die Ablehnung von Oeschs Antrag

"Zu den anderen Pro-se-Klägern, deren Anträge heute abgelehnt wurden, gehören Christian Oesch, Jeffrey Robinson und Joan Hughes."

"Die Antragsteller sind nicht die ersten, die versuchen, in diesen Fall einzugreifen und seine Abweisung zu erreichen", sagte Collyer. "Das Gericht befasste sich mit früheren Anträgen auf Streitbeitritt in einer Memorandum Opinion vom 16. Juli 2009, in der es feststellte, dass die Anträge auf Streitbeitritt abgelehnt werden müssen, weil die Antragsteller kein erkennbares Interesse an den beklagten Grundstücken haben und daher nicht berechtigt sind, diese Verfallsklage anzufechten.

"Die Antragsteller hier befinden sich in der gleichen Lage", sagte Collyer. "Da diese Antragsteller nicht berechtigt sind, dem Verfahren beizutreten und die Abweisung zu beantragen, sind sie keine Parteien in diesem Fall und ihre Anträge auf Aufhebung des Verfalls werden ebenfalls abgelehnt."[180]

Und Oesch lügt, dass er während dieser ganzen Zeit in der EMF/Gesundheitsforschung tätig war!

________________________________

KAPITEL 7: Oesch hat öffentlich über den Rechtsstreit gegen die USA gelogen und die US-Regierung des Betrugs und Diebstahls beschuldigt, weil sie sein Vermögen aus dem Schneeballsystem eingezogen hat!

________________________________

- Oesch beschuldigte die US-Regierung fälschlicherweise des Betrugs und Diebstahls.

- Oesch hat über den Betrag gelogen, der ihm von der US-Regierung entzogen wurde (als diese das ASD-Schwindelprogramm aufflog).

- Oesch versuchte, sich an einem Bundesrichter, einem Staatsanwalt und dem Secret Service zu rächen, indem er ihnen eine "Geldstrafe" in Höhe von fast 30 TRILLION $ auferlegte, nachdem er sie (in seinem Kopf) "verurteilt" hatte. Als sie ihn nicht bezahlten, verklagte er sie (erfolglos) vor Gericht, um sie zur Zahlung zu zwingen!!!

- Die Überprüfung seiner öffentlichen Erklärung ergab, dass Oesch von einer Reihe von Einrichtungen verklagt wurde, darunter eine von der US-Regierung geförderte Einrichtung, ein Kläger, der angeblich Geld in Oeschs Steuersystem verloren hatte, usw.

Christian Oesch hat vor einer großen Gruppe von Personen, von denen er einige nicht kannte (die Angelegenheit kann also nicht privat gewesen sein), damit geprahlt, die US-Regierung verklagt zu haben. Und Oesch beschuldigte die US-Bundesregierung des Betrugs und des Diebstahls von 4,2 Millionen Dollar aus dem Geld seiner Firma, was seiner Meinung nach mit der Bankenkrise von Merrill Lynch zusammenhing[181]. Dies wurde im Zusammenhang mit seinem angeblichen "Aktivismus" in der Schweiz gesagt. Da Gerichtsverfahren in den USA öffentliche Informationen sind, sind die Akten im Allgemeinen öffentlich zugänglich (mit Ausnahme der vom Richter versiegelten Akten) und größtenteils im Internet[182] zu finden, z. B. über Pacer, zu dem jeder Zugang haben kann. Ich habe mir also die Liste der Klagen gegen die US-Regierung mit Oesch als Kläger angesehen.

Ich stieß auf eine Reihe von Klagen, in die Oesch verwickelt war, was durchaus erwähnenswert ist, wenn man bedenkt, dass er fälschlicherweise behauptet, er habe die letzten 20 Jahre mit EMF- und "Gesundheits"-Forschung verbracht. Die Bekämpfung von Klagen ist sehr zeitaufwendig, besonders wenn sie pro-se erfolgt, was bei jedem Fall, den ich in den letzten 20 Jahren in den USA gefunden habe, der Fall ist.

- Ich habe keine Fälle gefunden, die genau auf die von Oesch gegebene Beschreibung passen - aber ich habe eine Klage von Christian Oesch und Leaming gegen die US-Regierung im Zusammenhang mit dem ASD-Ponzi-Schema gefunden, in der angeblich versucht wurde, $29.444.101.000.000 [183] von dem Richter, der den Verfall der ASD-Vermögenswerte angeordnet hatte, und einigen Staatsanwälten und einem Secret Service-Agenten zu bekommen! - das sind $29,4 TRILLIONEN)! Aber Oesch hat keinen einzigen Penny bekommen!

- Ich habe keine anderen Fälle gefunden, in denen die US-Regierung wegen Betrugs gegen Oesch oder wegen Diebstahls von Oeschs Geld angeklagt oder verurteilt wurde.

- Ich habe keine Fälle gefunden, in denen eines seiner Unternehmen als Kläger auftrat, und auch keinen anderen Fall, in dem Oesch als Kläger gegen die US-Regierung auftrat.

- Mehrere Gerichtsverfahren, in die er verwickelt war, sind ein weiteres Indiz, das seine Lüge entlarvt, er habe seine letzten 20 Jahre der EMF-Forschung und "Gesundheits"-Aktivitäten gewidmet.

Oeschs Vergeltungsmassnahmen gegen Richter und Staatsanwälte, usw.


Warnung! Dies ist eine verrückte, aber wahre Geschichte!![184]

Nachdem er den Versuch verloren hatte, den Verfall der Gelder aus seinem Schneeballsystem durch die US-Behörden zu stoppen, und nachdem er der Richterin mit Strafmaßnahmen gedroht und die Richterin (in Oeschs Fantasie) verurteilt hatte, schickte Oesch Berichten zufolge "Rechnungsabrechnungen" an die Richterin (die ihren Namen falsch geschrieben hatte) und die Staatsanwälte usw. in Höhe von insgesamt 29,44 Billionen Dollar. Als die Beamten offensichtlich nicht zahlten, veranlasste Oesch seinen/Leamings Notar, "Versäumnisbescheinigungen" auszustellen, die er beim Court of Federal Claims (COFC) einreichte, um den Richter dazu zu bringen, die hart arbeitenden, dem Volk dienenden Regierungsangestellten zur Zahlung zu zwingen. Aber der Richter wies die Klage natürlich ab.

Oesch nannte die Rechnung: "Notice of Final Determination and Judgment". In dem bizarren Dokument wurde eine Summe gefordert, die das Bruttoinlandsprodukt der USA um mehr als das Doppelte übersteigt: 29,4 Billionen Dollar ... PLUS Zinsen und Zinseszinsen"!!!

Das Bruttoinlandsprodukt der Vereinigten Staaten betrug 2009 etwa 14,25 Billionen Dollar, was bedeutet, dass Leaming und Oesch von fünf Staatsbediensteten eine Summe eintreiben wollten, die mehr als doppelt so hoch war wie die Produktionsleistung der gesamten US-Wirtschaft im vergangenen Jahr.

Leaming und Oesch sagten, sie definierten $1 als "eine Unze Feinsilber (999) oder einen United States Silver Dollar von vor 1964, je nachdem, welcher Wert höher ist". Die Männer sagten, dass sie die amerikanische "Fiat-Währung" als Zahlungsmittel akzeptieren würden, wenn sie an den "Spotpreis für Silber, wie er am Tag des Tenderings in London, England, festgelegt wurde", gebunden wäre.180

Es gibt jedoch eine Reihe von Artikeln, die sich auf ASD-Figuren, Oesch und Leaming, beziehen, die die Vereinigten Staaten erfolglos auf $29 Billionen verklagt haben, z.B. [185] [186] [187] [188] [189], und:

o Christian Oesch, wohnhaft in Utah und Mitglied der ASD, der sich später mit Kenneth Wayne Leaming, wohnhaft im Bundesstaat Washington und Mitglied der ASD, in einem gescheiterten Versuch im Jahr 2010 zusammentat, die Vereinigten Staaten auf mehr als das Doppelte des Bruttoinlandsprodukts der USA im Jahr 2009 zu verklagen[190].

o Es ist bekannt, dass die ASD sogenannte "souveräne Bürger" in ihren Reihen hat. Zwei ASD-Figuren - Kenneth Wayne Leaming und Christian Oesch - versuchten erfolglos, die Regierung für ihre Handlungen im ASD-Fall zu verklagen und forderten offenbar die schwindelerregende Summe von mehr als 29 Billionen Dollar, mehr als das Doppelte des US-Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2009.[191]

o Die ASD-Vertreter Kenneth Leaming und Christian Oesch haben eine ASD-bezogene Klage eingereicht, in der sie von einem Bundesrichter, drei Bundesstaatsanwälten und einem Geheimdienstmitarbeiter die spektakuläre Summe von 29 Billionen Dollar fordern.[192]

Ich wollte nicht dafür bezahlen, den Originalschriftsatz des COFC eingescannt zu bekommen (vor allem, nachdem ich Oeschs frühere Kauderwelsch-Schriften gesehen habe), also habe ich nur das Urteil gesehen, aus dem hervorgeht, dass die Klage darauf abzielt, diese Ansprüche durchzusetzen. Aber eine Klage auf Vollstreckung einer Rechnung über 29 Billionen Dollar ist praktisch dasselbe wie eine Klage über 29 Billionen Dollar, also eine etwas unklare Terminologie.

Bemerkenswert ist, dass der Richter am COFC den Antrag von Oesch, die Anwälte der Regierung zu bestrafen, wegen der Art und Weise, wie Oesch mit ihnen sprach, ablehnte und sie als "unethisch" bezeichnete (eine beliebte Angriffslinie von Oesch). Aber der Richter wirkte sehr fair, kompetent und intelligent.190

Oesch hat öffentlich über den von der US-Regierung einbehaltenen Betrag gelogen.

Oesch gab in seiner Gerichtsakte im Fall des Verfalls des ASD-Ponzi-Schemas an, dass die US-Regierung seiner Firma 54.055 $ entzogen hat. Wenn wir davon ausgehen, dass diese Zahl stimmt und sich seine öffentliche Erklärung auf diesen Fall bezog (ein anderer Fall dieser Art ist nicht auffindbar - siehe Brief), bedeutet dies, dass er in diesem Jahr öffentlich gelogen hat, indem er behauptete, die US-Regierung habe 4,2 Millionen Dollar des Geldes seiner Firma "gestohlen"! Eine Übertreibung in der Größenordnung von 4.147.000 Dollar! Es ist auch möglich, dass er in seiner Behauptung gelogen hat, um sich vor möglichen weiteren negativen Ereignissen zu schützen, wenn er mehr Geld im System hätte. Er hat in einem dieser Fälle gelogen.

Als ich ihn vor kurzem in einem Brief danach fragte, konnte er diese Behauptung nicht belegen.

Oesch hat öffentlich gelogen, dass die Verfallsaktion ein Betrug und Diebstahl durch die US-Regierung war.

Oesch hat im Laufe der Jahre eine Reihe von Parteien fälschlicherweise des Betrugs bezichtigt, darunter die US-Regierung, die FNMA und in jüngster Zeit auch einige eiskalte Lügen, die er in der Schweiz verbreitet hat (siehe Abschnitt zum Hardell-Ganjavi-Projekt). Nach Schweizer Recht ist die falsche Anschuldigung eines strafbaren Verhaltens (z. B. Betrug) eine Straftat, wenn sie verfolgt wird und der Beschuldigte für unschuldig befunden wird. Selbst wenn die US-Regierung wüsste, dass Oesch derartige Anschuldigungen gegen sie erhoben hat, würde sie sich wahrscheinlich nicht die Mühe machen, Anklage zu erheben - sie hat die üblen Dinge, die er dem Richter und den Staatsanwälten gesagt hat, bereits toleriert und weitergemacht. Um es noch einmal deutlich zu sagen: Meine Nachforschungen zu diesem Thema beziehen sich nicht auf die Legalität, sondern auf moralische Fragen wie die absichtliche Behauptung von Unwahrheiten als Tatsachen. Ich beschuldige Oesch nicht eines unrechtmäßigen Verhaltens.

Oesch hat die US-Regierung öffentlich beschuldigt, seine Firma betrogen und ihr Geld gestohlen zu haben. Mit seiner Firma muss er HERS meinen - denn ich kann keine anderen Fälle finden, in denen eine seiner vielen "Firmen" in einen Rechtsstreit gegen die US-Regierung verwickelt ist, auf die diese Beschreibung passt (und die mit anderen von ihm angegebenen Beschreibungen übereinstimmen, z. B. Verfall), und er nannte HERS in seinem Antrag im Fall des Verfalls von ASD Ponzi scheme.

- Ich habe ausgiebig gesucht, konnte aber keine Fälle finden, in denen die US-Regierung wegen Betrugs und Diebstahls gegen Oesch verurteilt wurde.

- Auch ohne eine solche Verurteilung sind die von Oesch vorgebrachten Argumente zur Begründung einer Betrugs- und Diebstahlsklage gegen die USA meiner Meinung nach unbegründet. Wenn man in die Küche geht, muss man die Hitze ertragen. Er hat sich an einem Schneeballsystem beteiligt, das aufgeflogen ist.

Oesch hat öffentlich über den Grund des Verfallsverfahrens gelogen

Oesch sagte öffentlich, die angeblichen 4,2 Millionen Dollar seien wegen der Bankenkrise bei Merrill Lynch angefallen, während sie in Wirklichkeit, wie hier gezeigt, wahrscheinlich wegen des ASD-Ponzi-Schemas angefallen waren. Die Merrill-Lynch-Krise wird in dem Schneeballsystem-Fall nicht erwähnt, und ich kann keine anderen Verbindungen finden, und Oesch wich der Frage aus, als ich ihm die Gelegenheit gab, sie in diesem Brief zu klären. Es scheint also, dass Oesch gelogen hat.

Oeschs gescheiterte Vergeltungsklage über $29 TRILLION gegen die US-Regierung

Nachdem er den Fall des Verfalls des ASD-Ponzi-Schemas verloren hatte, machte Oesch seine üblen Drohungen mit Vergeltungsmaßnahmen gegenüber dem Richter und anderen Personen wahr[193]. Zusammen mit Lemming rechnete Oesch mit ihnen ab bzw. reichte eine Vergeltungsklage gegen die US-Regierung usw. ein, in der er eine satte Summe von 29,44 Billionen Dollar forderte. Um genau zu sein:

$29,444,101,000,000

Oesch behauptete, sein verwirktes Vermögen betrage 54.055 $, aber wir wissen nicht, ob das stimmt. Möglicherweise hat er sein Engagement proaktiv heruntergespielt, um mögliche nachteilige nächste Schritte zu vermeiden, da zu diesem Zeitpunkt niemand wusste, was als nächstes kommen würde.

Und was die meisten von uns nicht überrascht, ist, dass die "ASD-Gruppe", die all diese "Interventionsanträge" im ASD-Verfallsverfahren eingereicht hat, jetzt mit einer unsinnigen Klage in Verbindung gebracht wird, die beim Court of Claims eingereicht wurde, einer Klage von Oesch und Leaming, in der eine Strafe von 29,44 TRILLION Dollar gefordert wird. Ich weiß, ich habe es auch nicht geglaubt, aber es ist wahr."[194]

Wohlgemerkt, das BIP der USA liegt weit unter 29 Billionen Dollar[195] 196!!! Oesch forderte eine Summe, die doppelt so hoch ist wie die gesamte Wirtschaft der USA und die Größe des großen Banken-Bailouts[196] [197], der ebenfalls 29 Billionen Dollar betrug. Einen Zusammenhang mit der Merrill Lynch-Krise konnte ich trotz sorgfältiger Suche nicht finden.


Wie erwartet, wies der Richter[198] die Klage ab und schrieb

dass die Klage "zu einem Geschwafel verkommt"[199], was angesichts des

was angesichts des Mangels an stichhaltigen Argumenten nicht überraschend ist,

Oeschs Mangel an akademischen Referenzen und seiner offensichtlichen

Vorliebe für die Ideologie des Souveränen Bürgers, wo das Abschweifen

Teil der Kultur zu sein scheint.

Hier ein Auszug aus dem Gerichtsurteil des U.S. COFC:

Der ursprüngliche Schriftsatz ist öffentlich zugänglich, aber in Papierform, und ich wollte nicht dafür bezahlen, dass er eingescannt wird (was ihn der Öffentlichkeit online zugänglich gemacht hätte). Die Interpretation des Richters zu lesen, dass er sich in Geschwafel auflöste, war alles, was ich wissen musste - und das macht Sinn angesichts des Stils der "Sovereign Citizens", die Gerichte mit unsinnigen Argumenten[200] und unsinniger Sprache (z.B., wie der Richter betonte, "In Admiralty") und anderen solch seltsamen Jargons zu überschwemmen233. Oesch hat die Klage gemeinsam mit dem Mitkläger Leaming eingereicht, der gerade eine lange Haftstrafe wegen mehrerer Straftaten verbüßt hat - siehe Abschnitt über Ken Leaming.

Tina Hall, die ihre Notarlizenz verloren hat, war an der Beglaubigung von Leamings gefälschten Pfandrechten und Forderungen beteiligt. Sie wurde von ihm gezwungen, Dinge zu beglaubigen171. Leaming war eine Mitklägerin in diesem Fall und eine enge Mitarbeiterin von Oesch. Es ist nicht bekannt, ob sie von Oesch und Leaming gezwungen wurde, die "Verzugszertifikate" zu beglaubigen, was eine verrückte Idee war: der Versuch, 29 Billionen Dollar von den Behörden zu bekommen, die den legalen Verfall von Oeschs Geld, das im Ponzi-Schema steckte, genehmigten.

In einem anderen Artikel180 wird die 29 Billionen Dollar schwere Vergeltungsklage mit dem zivilrechtlichen Verfall des ASD-Ponzi-Schemas in Verbindung gebracht:

"Die Klage, die beim U.S. Court of Federal Claims eingereicht wurde, scheint mit einem früheren gescheiterten Versuch von Leaming und Oesch zusammenzuhängen, von einem Bundesrichter, drei Bundesstaatsanwälten und einem US-Geheimdienstmitarbeiter eine Zahlung der astronomischen Summe von 29 TRILLION $ für ihre Handlungen in den ASD-Zivilrechtsfällen zu fordern, die 2008 beim U.S. District Court for the District of Columbia eingereicht wurden".

Leider hat Oesch für seine unangemessenen, unsinnigen Vergeltungsversuche gegen einen angesehenen Richter und andere Beamte NULL Dollar erhalten


Oesch wurde von der US-Regierungsbehörde FNMA verklagt

Wie bereits erwähnt, prahlte Oesch öffentlich damit, die US-Regierung verklagt zu haben (obwohl der Fall abgewiesen wurde), und beschuldigte die USA (fälschlicherweise), Betrug und Diebstahl des Geldes seines Unternehmens begangen zu haben. Um die Stichhaltigkeit seiner Behauptung zu prüfen (und auch als Teil der Beurteilung seines Hintergrunds, um eine andere öffentliche falsche Behauptung, die er aufgestellt hat, zu bewerten), habe ich in öffentlichen Aufzeichnungen nach Fällen gesucht, die auf seine Beschreibung passen könnten. Der ASD-Fall bestätigte Oeschs Behauptung nicht.


Dann stieß ich auf einen anderen Fall, der öffentlich zugänglich war

der eine von der US-Regierung geförderte Einrichtung betraf,

Federal National Mortgage Association / FNMA /

Fannie Mae[201], die Oesch und seine Frau verklagte[202] [203] [204].

Der Fall hatte eine komplizierte Vorgeschichte, auf die ich nicht allzu viel Zeit verschwendet habe. Im Wesentlichen ging es um eine Immobilie, die FNMA zwangsräumen lassen wollte. Aus den Dokumenten, die ich in den Akten des Bundesgerichts eingesehen habe, geht hervor, dass [205]:

- Oesch warf seiner Gegenpartei, der klagenden FNMA, erneut vor: "Die Klage basiert auf Betrug, Täuschung und Nötigung..."[206].

- Oesch benutzte erneut eine Art "Sovereign Citizen"-Jargon.

- Der Fall zog sich lange hin. Oesch muss viel Zeit damit verbracht haben, vor allem, weil er pro-se war, was wiederum hilft, seine öffentlichen Lügen zu entlarven.

In seinem Bericht schrieb der Journalist Patrick Pretty[207] (PatrickPretty.com Covering Ponzi schemes And Internet Crime):

Oesch, der einst behauptete, dass die US-Bezirksrichterin Rosemary Collyer und andere in den ASD-Fall verwickelte Beamte sich der Erpressung und der Verletzung des Kartellrechts schuldig gemacht hätten, beschuldigt nun im Wesentlichen Fannie Mae des Gleichen.

Oesch argumentierte weiter, dass "US-Behörden von der höchsten Ebene abwärts, Finanzinstitute, Vermittler, Geheimdienstmitarbeiter und andere sich auf etwas vorbereiten, von dem sie zweifelsohne hoffen, dass es zu verstärkten Erpressungs- und Handelsaktivitäten mit (korrupten) ausländischen Gegenparteien kommt.

"Dieses Verhalten wird 'in diesem Moment' feinjustiert ..." wagte Oesch.

Er fuhr fort, eine Verschwörungstheorie aufzustellen, an der "das US-Finanzministerium, das Weiße Haus, das US-Außenministerium und die Central Intelligence Agency und ihre Tochtergesellschaften wie das tödliche Office of Naval Intelligence beteiligt sind ..."'200

Sich selbst als "Übermittler" zu bezeichnen, zeigt deutlich die Ideologie des Souveränen Bürgers.

"In der Zwischenzeit hat sich Christian Oesch, ein Kollege von Leaming in einem gescheiterten Prozess gegen die Regierung wegen angeblicher Missetaten im ASD-Fall, seltsamerweise als Reaktion auf einen Nicht-ASD-Prozess, in dem er als Angeklagter genannt wird, selbst als "Übertragungsdienstleister" bezeichnet.

Aufzeichnungen im Bundesstaat Washington zeigen, dass mindestens zwei Unternehmen, die den Begriff "Transmitting Utility" in ihrem Namen verwenden, über eine Firma namens American-International Business Law Inc. eine geschäftliche Verbindung zu Leaming haben. Andere Aufzeichnungen zeigen, dass der Begriff selbst mit der so genannten Bewegung der souveränen Bürger in Verbindung gebracht wird. "Souveräne Bürger" haben den irrationalen Glauben, dass Gesetze für sie nicht gelten. "44

Oesch war an einer Reihe weiterer Prozesse in den USA beteiligt

Ein flüchtiger Blick in die öffentlichen Aufzeichnungen zeigte, dass Christian Oesch in den USA an einer Reihe weiterer Prozesse beteiligt war. Ich habe nicht die Zeit, sie näher zu untersuchen. Ein Beispiel ist, dass er von der MBNA America Bank verklagt wurde[208] [209] [210] [211] und seine Berufung gegen den Schiedsspruch verlor (vorausgesetzt, es handelt sich um denselben Christian Oesch, da er sich zur gleichen Zeit in Utah aufhielt und es keine Aufzeichnungen über andere Christian Oeschs in Utah gibt[212]).


________________________________

KAPITEL 8: Verbindungen zwischen Steuersystem und Schneeballsystem; Oeschs Engagements, die seine öffentlichen Lügen entlarven; Verschwörungstheorien; Pseudonyme

________________________________

- Einige von Oeschs Steuersystemfirmen waren mit dem ASD-Ponzi-Schema verbunden.

- Oesch propagierte verschiedene Verschwörungstheorien gegen die Regierungen, das Bankensystem, die Besteuerung usw.

- Oeschs Online-Kommentare, in denen er Pseudonyme verwendet, werfen ein besseres Licht auf seine regierungsfeindlichen Ansichten.

Als kurze Zusammenfassung haben wir bisher gesehen, dass Oesch über seine Firmen GDS, HERS, HIS usw. lange Zeit in Steuer-/Schuldengeschäfte verwickelt war. - worüber er in seinem Lebenslauf nichts sagt - und was seine Lüge entlarvt, dass er seine Karriere in den letzten 20 Jahren der EMF- und "Gesundheits"-Forschung gewidmet hat. Vielleicht hat er sich auf die Gesundheit seines Offshore-Bankkontos bezogen!

Verbindung zwischen ASD-Ponzi-Schema & Steuersystemen

Irgendwann wurde Oesch in das Ad Surf Daily Ponzi-Schema verwickelt. Es gibt einige Beweise, die darauf hindeuten, dass das Steuer-/Schuldenprogramm und ASD miteinander in Verbindung stehen könnten. Ein Artikel eines investigativen Journalisten veranschaulicht die Verbindung zwischen Oeschs GDS-Steuer-/Schuldenprogramm und dem ASD-Ponzi-Programm:

Ein Privatkläger [Christian Oesch], dessen Klage gestern im AdSurfDaily-Fall eingereicht wurde, benutzte eine Telefonnummer, die mit einer nicht mehr existierenden Kreditreparatur-Website [GDS112] verbunden ist, die einst für "Hypothekenbeseitigung", "Schuldenbeseitigung", "Kreditsanierung", "Vermögensumstrukturierung", "Off-Shore-Investitionen" und "Entschlüsselung von Steuern" warb. 210. [Ich bezeichne dies in diesem Dokument als "Steuermodell", da es aus der Idee der Steuerprotestation entstanden ist und dies wahrscheinlich sein Endziel ist.]

"Pro Se Filer [Christian Oesch] in ASD Case Used

Telefonnummer, die mit einer Schuldentilgungs

Firma; Name verbunden mit der Gruppe Prosecutors Called

'Notorious' For Defying Tax Laws."[213]

Die "berüchtigte Steuerverweigerungsgruppe" ist We The People (siehe oben), deren Ortsgruppe in Utah von Oesch geleitet wurde.

Einzelpersonen, die mit einer Kultur der Pro-Sea-Klagen und Tiraden gegen die Regierung in Verbindung gebracht werden [z.B. Sovereign Citizens/Tax Protestors], begannen, sich in den Rechtsstreit einzuschalten, mit dem ASD konfrontiert ist.

Ein Kommentator des Artikels210 stellte etwas Interessantes dar:

"Es sieht so aus, als gäbe es eine weitere "Untergruppe" von Förderern innerhalb des ASD - die Steuerverweigerer. Ich hatte noch nie von dieser Gruppe gehört, bis der Fall ASD bekannt wurde. Sie klingen wie eine Gruppe von Verrückten, die versuchen, Steuerhinterziehung zu legalisieren und dabei die große amerikanische Redefreiheit zu nutzen. Ich hoffe, dass Richter Collyer alle ihre Anträge schnell loswird und keine Zeit und kein Geld mehr für die Bearbeitung dieser lächerlichen Forderungen verschwendet wird."

Verschwörungstheorien über Banken / Finanzsystem / US & Schweizer Regierung / Medizin

Der Artikel210 zitiert die GDS-Website von Oesch:

"Erfahren Sie, was das IRS, die Banker, Ihr CPA, Ihr Steueranwalt oder die Politiker nicht wollen, dass Sie es wissen . . .".

Oesch reichte den ASD-Antrag als Präsident einer Washingtoner Firma namens "Human Economic Resource Solutions" ein, die er zusammen mit dem in Washington ansässigen Leaming315 besaß.

"Einige Personen innerhalb der ASD-Organisation ... standen in Verbindung mit einer oder mehreren Gruppen, die das Bankwesen im Allgemeinen und die Federal Reserve im Besonderen als eine Verschwörung betrachteten".

Eine von der GDS erhaltene Audiodatei mit dem Titel "Banking Fraud" (Bankenbetrug) besagt, dass Banker alle großen Medien kontrollieren...

In einem Kommentar auf post4 über das Seminar, das Oesch als GDS organisiert hat, heißt es: "Das moderne Bankensystem wurde entwickelt, um die Menschen in Schulden zu stürzen und sie in Schulden zu halten" blah blah (was wohl auf die Idee hinausläuft, dass, wenn man den Typen bezahlt, er einem auf magische Weise beibringt, wie man seine Schulden loswird).

Diese Überzeugungen klingen ganz ähnlich wie die von Oesch. In meinen begrenzten Interaktionen mit ihm hat er ähnliche Überzeugungen geäußert, z. B. in einer E-Mail, die er an meine Mailingliste schickte, von denen er viele nicht kannte, so dass sie nicht privat gewesen sein konnte:

"Die Schweizer Regierung ist standardmäßig das Mandat für den Vatikan, und diese Jungs halten die ganze Welt an den Eiern für die Geheimgesellschaften (Rothschild & Co.), die die globale Show und die Systeme betreiben. Sie leiten das Bankensystem, und wenn man das Zentralbanksystem leitet und kontrolliert, kontrolliert und leitet man diese Länder und ihre Regierungen. Sie leiten auch die USA, falls Sie das nicht wissen sollten?"

Sorry, ich kaufe diesen Unsinn nicht. Komisch, dass "Rothschilds und Rockefellers" die ultimative Sackgasse der meisten oberflächlichen, simplen Verschwörungstheorien ist.

Die Firma, die Oesch als CEO leitete, förderte eine falsche, irrationale Verschwörungstheorie, wonach die Pharmaindustrie bestimmt, ob ein Arzt eine medizinische Zulassung erhalten kann oder nicht!!!421 Siehe Abschnitt über das BX-Protokoll.

In letzter Zeit hat Oesch Desinformationen/Verschwörungstheorien rund um Covid-19 [214] verbreitet.

Oeschs Decknamen, "Oesch English", Anti-Amerika-Kommentare

Ich habe eine Seite gelesen, auf der Oesch angeblich einen Kommentar als "Jonny" abgibt und jemand ihn als Christian Oesch ausruft. Als ich seinen Kommentar zu Ende gelesen hatte, bildete ich mir auch die Meinung, dass zumindest Jonny (und vielleicht auch ein anderer) wahrscheinlich Christian Oesch ist - gleiches "Oesch-Englisch" und einige Klischeephrasen, die er verwendet. Z.B. sagte Oesch in einer Gerichtsakte im FNMA-Fall zu einem Schuldner: "Please govern yourself timely and accordingly. "222 - "regeln Sie sich selbst" ist keine übliche Phrase, aber im "Oesch-Englisch" schon (ich habe gesehen, dass er sie an mehreren Stellen verwendet hat). Möglicherweise hat er auch andere Pseudonyme verwendet, um sich dort zu äußern.

Für diesen Beitrag gehen wir davon aus, dass wir nicht wissen, wer "Jonny" ist. In dem Artikel210 geht es direkt um Oesch. "Jonny" kritisiert den Autor und den Umgang der Regierung mit dem ASD-Ponzi-Schema, etc.

Ein anderer Poster schrieb:

"Dieser Jonny ist eigentlich ein Pseudonym für Christian Oesch. Ich würde seine Anti-Regierungs-Propaganda überall erkennen. Das und sein leichter Missbrauch der englischen Sprache, weil er aus der Schweiz kommt.".

In seiner Antwort hat "Jonny" das nicht bestritten; und sein Schreiben klingt genau wie Oesch. Er schrieb ein langes Geschwafel, das einen Haufen böser Dinge über den Autor und den Artikel enthielt, in schlechtem Englisch:

"sozialistisch-faschistisch-kommunistischer Unsinn von Müll".

Er nannte die US-Regierung "NAZI", "Bastarde", und "das Chaos ist genau wie damals, als Hitler in NAZI-Deutschland in Schwung kam".

Herr Patrick Pretty (Autor des Artikels) schrieb eine vernünftige Antwort an "Jonny", bei dem es sich wahrscheinlich um Oesch handelt, und ging sehr schön auf das ganze Geschwafel ein. Hier ist ein Auszug.

Wie wollen Oesch und Leaming "beweisen", dass die Regierung sie geschädigt hat, wenn der ASD weiterhin Werbung zeigen durfte und dies nicht tat? Und wie können sie behaupten, dass die Handlungen der Regierung sie Geld gekostet haben, wenn sie keine Investoren waren? Das Einzige, worauf Oesch und Leaming ein Recht hatten, war, dass ihre Anzeigen gezeigt wurden. Fragen Sie einfach Bowdoin. Wenn Oesch und Leaming argumentieren wollen, dass sie Inserenten waren, die abgezockt wurden, warum haben sie dann nicht Bowdoin verklagt, weil sie ihre Anzeigen nicht gezeigt haben?"

Jeder, der einen Fall, der vom US-Geheimdienst und dem Justizministerium unter gerichtlicher Aufsicht eingeleitet wurde, als "sozialistisch-faschistisch-kommunistischen Unsinn" und das Werk von Nazis und Bastarden bezeichnet... Die Regierung hat niemanden blindlings bestohlen. Das ASD-Geld wurde unter richterlicher Aufsicht beschlagnahmt. Das zuständige Bezirksgericht erklärte es für verfallen, nachdem es die Schriftsätze geprüft und eine öffentliche Beweisanhörung durchgeführt hatte, bei der der Sachverständige des ASD und andere Zeugen öffentlich aussagten, öffentlich ins Kreuzverhör genommen wurden und die Beweise öffentlich geprüft wurden.

Nebenbei bemerkt hat Leaming versucht, ein Pfandrecht in Höhe von 9,2 MILLIARDEN Dollar gegen ein kirchliches Krankenhaus im Bundesstaat Washington durchzusetzen, das im Steuerjahr 2008 6.995 Patienten aufgenommen, 48.363 Patientenbesuche in der Notaufnahme und 26.114 ambulante Besuche verzeichnet hat. Wissen Sie, ob Christian Oesch damit einverstanden ist? Es ist spektakulär schlechte PR, wenn man versucht, ein franziskanisches Krankenhaus, das ganzen Gemeinden dient, mit 9,2 Milliarden Dollar zu belasten. Leaming hat es für richtig gehalten, seine Bedürfnisse über die Bedürfnisse ganzer Gemeinden zu stellen. Und ein Pfandrecht in Höhe von 10 Millionen Dollar gegen einen Stadtrat? Diese Handlungen scheinen mit dem Geist der Gemeinschaft unvereinbar und mit Egoismus vereinbar zu sein - vor allem, da Leaming öffentlich den "allmächtigen Schöpfer" anerkannte...

"Rocky "180 und "Hammer "210 gehören zu den Pseudonymen, die nach Oesch klingen. Patrick Pretty bezeichnet diese beiden sogar als ein und dieselbe Person180. In den Kommentaren zu diesem Artikel180 wird heftig über "Rocky" und seine "Woowoo"-Theorien diskutiert, und man fragt sich, ob seine Einstellung dadurch geprägt ist, dass er mit ASD viel Geld verdient hat. Wir wissen nicht, wie viel Oesch mit ASD verdient hat. Er behauptete, er habe etwa 54.055 Dollar verdient, aber ich traue solchen Zahlen in einem rechtlich so heiklen Fall, der von Oesch stammt, nicht.

Ein Poster bemerkte zu Oeschs Aliasen180:

Einige weitere lustige Aliasnamen, die zu Oesch gehören könnten:

DouglasHillford[215] -- Schweizer IP, Swisscom-Kunde, postete pro-BX[216] im Transgallaxys-Forum. Klingt wie "Oesch English", aber die Leute in diesem Forum glauben, dass dies zeitlich mit der Ankündigung von Chase Oesch (Oeschs Sohn) zusammenfiel, der zu dieser Zeit für Delta/BX arbeitete, dass er in die Schweiz in die Ferien fliegt - während dieser Zeit wurde die Nachricht gesendet[217]. Bei dem Beitrag handelt es sich um ein weiteres (gefälschtes) Zeugnis, dieses Mal über BX Protocol.

Ein Leser bemerkte, dass dasselbe gefälschte Zeugnis, das von "DouglasHillford" geschrieben wurde, auf "Dr." Smiths Blog unter dem Namen "M.B." veröffentlicht wurde.

"Rick S." schickte eine Antwort auf einen Artikel200 , in dem es darum ging, dass Oesch von der FNMA verklagt wurde. "Rick" klingt wie ein weiterer Oesch-Alias, schreibt ähnlich wie "Oesch English" und verwendet Ausdrücke, die ich bisher nur von Oesch gehört habe (z. B. ungebildete Begriffe wie "Verleumdungsposting, Verleumdung und üble Nachrede"), sowie typische Oesch-Verschwörungstheorien, leere Anschuldigungen und regierungsfeindliche Äußerungen (er bezeichnet die US-Regierung als Nazi). Ich weiß nicht genau, ob dies von Oesch geschrieben wurde, aber es klingt nach ihm:

"Patrick Pretty Boys und Girls sind gar nicht so hübsch, sie sind alle Teil einer verdeckten zionistischen Neocon-Kabale, die sich bei der Weltelite einschleimt und ausgibt, während sie deren kriminelle Aktivitäten unterstützt und sich bemüht, die Clowns gut aussehen zu lassen. Die wirklichen Leute mit Hirn haben schon lange herausgefunden, dass die Menschen in Amerika verarscht werden und dass DC heute die bösartigste Stadt der Welt ist, genauso wie all die Agenturen, die Teil dieser falschen Flaggen und Black Ops sind. Patrick Pretty und sein gesamtes Team sind also nichts weiter als bezahlte Handlanger und arbeiten für die Kabale, die die Menschen in ganz Amerika ausbeutet. Wer hat dann noch Zeit und wer verdient seinen Lebensunterhalt damit, Diffamierungen, Verleumdungen und Beleidigungen über die unschuldigen Menschen zu verbreiten, die sich gegen die NAZIs stellen, die Amerika heute regieren!" 200

Meine Meinung zu Verschwörungstheorien, Schulden und Steuern

Einige Verschwörungen sind zwar real, aber viele sind der menschlichen Schwäche entsprungen, die gerne annimmt, dass alles unter Kontrolle ist. Das gilt auch für Finanz- und Regierungstheorien. Ich widerspreche Oeschs seltsamen Ideen, dass z.B. der Vatikan die Schweiz regiert! (Siehe Abschnitt: "Verschwörungstheorien über Banken..." oben).

Ich denke, dass Programme, die angeblich helfen, Schulden und Steuern zu tilgen, ohne dass ein rechtmäßiger Konkursantrag gestellt werden muss, Schwachsinn sind.

Steuern müssen bezahlt werden, und Schulden müssen bezahlt werden. Und wir sollten beides bereitwillig tun, wenn wir den Zweck der Besteuerung verstehen - und die Bedeutung der Integrität bei der Begleichung von Schulden. Nur ein Gauner würde einen Kredit aufnehmen mit der Absicht, ihn nicht zurückzuzahlen. Ich respektiere ehrliche Menschen, die die Wahrheit sagen und ihre Steuern und Schulden bezahlen.

Ich habe in meinem Leben hohe Schulden gehabt und jeden Penny davon zurückgezahlt - das ist finanzielle Glaubwürdigkeit und wird von den Kreditbüros anerkannt, die meine Kreditwürdigkeit als "ausgezeichnet" einstufen. Das Vertrauen, das die Gläubiger in Sie setzen, ist finanzielle Kreditwürdigkeit, die wertvoll ist. Meine aktuelle Kreditwürdigkeit beträgt 836 von 850 (98,3 %).


________________________________

KAPITEL 9: Oesch & Souveräne Bürgerbewegung / Steuersystem / ASD-Ponzi-Schema

________________________________

- Oesch hat sich selbst als Souveräner Bürger bezeichnet und nach einigen SC-Ideologien gehandelt.

- Mehrere Souveräne Bürger waren an dem ASD-Ponzi-Schema beteiligt.

Als ich Oeschs Hintergrund recherchierte, um seine Behauptungen über seinen Hintergrund zu überprüfen (die sich als Fälschung herausstellten), stieß ich in verschiedenen Online-Publikationen auf seine Zugehörigkeit zur Sovereign Citizen ("SC")[218] Bewegung, z. B.: Oesch "war an der Sovereign Citizen[219]-Bewegung in den USA beteiligt"[13].

Es scheint, dass SC größtenteils keine offizielle Organisation ist, der man durch Mitgliedschaft und Papierkram beitreten kann. Sie wird als "lockere Gruppierung" und "selbsterklärend"[220] bezeichnet.

"Souveräne Bürger sehen sich nur ihrer eigenen Auslegung des Gewohnheitsrechts verpflichtet und unterliegen nicht den Gesetzen oder Verfahren der Regierung. In den Vereinigten Staaten erkennen sie die US-Währung nicht an und behaupten, sie seien "frei von jeglichen rechtlichen Zwängen".

Es wird berichtet, dass man in einer Region dafür bezahlen kann, ein SC239 zu werden.

Es gibt konkrete Beweise dafür, dass Oesch sich selbst als Teil der Sovereign Citizen-Bewegung betrachtet und die Sovereign Citizen-Terminologie (z. B. "Transmitting Utility") in demselben Dossier, in dem er sich als "Sovereign" bezeichnet, und an anderer Stelle verwendet212.

"CHRISTIAN OESCH


DIE GESICHERTE PARTEI, EIN SOUVERÄN, MELDET HIERMIT ORDNUNGSGEMÄSS SEINEN ANSPRUCH AN: (1) ALLE RECHTE, TITEL UND INTERESSEN AN DER EINBÜRGERUNGSURKUNDE DER VEREINIGTEN STAATEN NR. 22218851, MIT DER INS REGISTRATION NO. A29 464 467... "

Auch einige von Oeschs Verhalten, Schriftsätzen vor Gericht, Ideen, Bekanntschaften, wie unten beschrieben, zeigen seine SC-Ideologie:

1) Oesch nannte sich selbst einen Souverän. Der Beweis liegt im Pudding212.

2) Oesch hat in seinen Gerichtsakten eine Reihe typischer Sovereign Citizen-Phrasen[221] [222] [223] verwendet, z.B.[224], wie "Transmitting Utility "44, "In Admiralty" - Begriffe, die sonst aus dem Zusammenhang gerissen werden würden. In einer Räumungssache, in der er von der FNMA verklagt wurde, bezeichnete er sich selbst als: "Christian Oesch ONE OF the American People inhabiting the Territory of Utah..."[225] - dies ist eine sehr typische Formulierung für SCs; auch Leaming verwendete dieselbe Formulierung in seinen Akten und bezeichnete sich als SC.

3) Oesch war in großem Umfang an Steuerprotesten/-betrügereien beteiligt. Es ist gut dokumentiert, dass Souveräne Bürger oft gegen die Besteuerung/ Steuerproteste sind 225 226.

4) Oesch unterhielt eine sehr enge Beziehung und umfangreiche Partnerschaft130 mit dem Souveränen Bürger / verurteilten Kriminellen / falschen Anwalt Kenny Leaming, der sich selbst als Souveräner Bürger bezeichnete (siehe Abschnitte AdSurfDaily und Leaming).

5) Ein Unternehmen, das ihm gehörte (oder das er vertrat), bildete ein "Team" (in ihren eigenen Worten) mit einem Unternehmen, das sich als "Steuerprotestler" verstand und den Leuten Tipps gab, wie sie keine Steuern zahlen konnten. Siehe Abschnitt IRS Codebusters. Dies ist keine Anschuldigung für unrechtmäßiges Verhalten. Ich kann keine Verurteilungen gegen IRS Codebusters finden, aber einige Leute, die ihre Ratschläge befolgt haben, kamen ins Gefängnis.

6) Auch die Art und Weise der Einreichung, das "Geschwafel", wie es ein Richter ausdrückte, usw., kann als souverän angesehen werden.

7) Es scheint, dass Oesch eine Verachtung für Regierungen hegt. Er sagte mir, dass er das Bankensystem für korrupt hält, dass die Schweizer Regierung ein Mandat des Vatikans ist und dass Geheimgesellschaften das Bankensystem, die USA usw. steuern. Eine Person, mit der er zusammengestoßen war210 , bezeichnete Oesch als "regierungsfeindlich". Dasselbe Gefühl zeigt sich in den Beiträgen einer anonymen Person, die Oesch sehr ähnlich ist und Kommentare zu Medienberichten über ihn abgab, die er als unvorteilhaft empfand.

8) Oeschs Unternehmen BX Protocol (er war lange Zeit CEO) und er selbst hatten Berichten zufolge Verbindungen zu Steueroasen wie den Cayman Islands (und BX Protocol hatte angeblich einen Standort in Panama).

9) Er wurde zitiert, eine Waffe besessen zu haben. Der Besitz einer Waffe an sich bedeutet noch keine Verbindung zu SC, aber viele Personen, die mit SC in Verbindung stehen, sollen Waffen besitzen.

10) Sein Auftreten, wie ich es selbst erlebt habe und wie eine andere Person, die eng mit ihm zusammengearbeitet hat, berichtet, entspricht dem Stil von SC.

Das seriöse SPLC[226] Law Center (eine Wohltätigkeitsorganisation, für die ich gespendet habe und die ich empfehle - siehe Liste[227]) charakterisiert ihn wie folgt:

"Souveräne Bürger glauben, dass sie - nicht Richter, Geschworene, Strafverfolgungsbehörden oder gewählte Beamte - entscheiden können, welche Gesetze sie befolgen und welche sie ignorieren, und sie glauben nicht, dass sie Steuern zahlen müssen. Die Souveräne verstopfen die Gerichte mit unverständlichen Anträgen, und wenn sie in die Enge getrieben werden, schlagen viele von ihnen in Wut, Frustration und in den extremsten Fällen in tödliche Gewalt um, die sich in der Regel gegen Regierungsbeamte richtet."[228]

Dieser Artikel hebt auch die Tatsache hervor, dass viele, die an die Ideologie des souveränen Bürgers glauben, Steuerprotestler sind. Dies gilt auch für ein Forum für Steuerprotestler[229]. Das FBI bezeichnet die Souveränen Bürger als eine Bedrohung[230].

Ein Artikel305 über Oeschs "Anwalt" und Mitkläger, der gerade eine 8-jährige Haftstrafe verbüßt hat, beschreibt die Sovereign Citizen-Bewegung:

"Die Mitglieder dieser Gruppe betrieben häufig das so genannte "freie Fahren", d. h. sie fuhren ohne die staatlich vorgeschriebenen Führerscheine herum, entweder für ihre Fahrzeuge oder für sich selbst. Wenn sie von den örtlichen Strafverfolgungsbehörden kontaktiert werden, bombardieren die Mitglieder der Gruppe häufig die örtlichen Beamten (von den Beamten über die örtlichen Richter bis hin zu den Bürgermeistern und anderen Mitgliedern der örtlichen Regierung) mit frivolen Pfändungen, falschen Forderungen und manchmal auch mit Gewaltandrohungen. Viele Mitglieder dieser Gruppe waren zuvor den Strafverfolgungsbehörden des Bundes aufgefallen, weil sie an verschiedenen Steuerbetrügereien und Überweisungsbetrügereien beteiligt waren."

Hier ist eine wissenschaftliche juristische Antwort auf die Sovereign Citizen und die damit verbundene Steuerprotestbewegung [231].

Viele ASD Ponzi scheme Mitglieder waren Sovereign Citizen Ideologen

Das ASD Ponzi scheme wurde in einigen Berichten mit der Sovereign Citizen-Bewegung in Verbindung gebracht, vermutlich weil einige seiner Mitglieder Teil der SC-Bewegung waren310.

Das Veröffentlichen von Gerichtsakten, z. B.[232], im Fall Christensen ist im Stil der "Souveränen Bürger", die nicht immer glauben, dass sie dem Gesetz unterworfen sind. Er hat einen Antrag gestellt, in dem er das Gericht auffordert, sich zu vergewissern, dass es für den Fall zuständig ist! Anstatt darüber zu streiten, ob das Gericht zuständig ist oder nicht! Er vertrat sich selbst und seine zahlreichen Unternehmen, darunter auch "American International Business Law", das als eingetragener Vertreter für mehrere Unternehmen von Oesch und seinen Partnern fungierte.

"Es ist bekannt, dass ASD Mitglieder hat, die sich selbst als "souveräne" Wesen definieren, die dem US-Recht nicht unterworfen sind. 182

"Die Beobachtungen über die Präsenz der "souveränen" Bewegung in der ASD scheinen sich zu verstärken. Ein großer Teil des Widerstands und der Leugnung der Realitäten des ASD-Falles ist voll von Personen, die Verschwörungstheoretiker, extremistische New-Age-Vertreter, Theoretiker alternativer Währungen und Praktiker aller möglichen seltsamen Glaubensrichtungen sind. Sie scheinen ein persönliches Interesse daran zu haben, dass die Regierung ihre Strafverfolgung nicht erfolgreich fortsetzt. Die Realität? ASD war ein Schneeballsystem, als es von einem Schwerverbrecher ins Leben gerufen wurde, und es war nie beabsichtigt, etwas anderes als ein Schneeballsystem zu sein. Es wurde von einem inneren Kern von Gleichgesinnten betrieben, die sich daran machten, es zu einem der größten Online-Hypes des Jahrzehnts zu machen. Sie wurden erwischt - schlicht und einfach. "312

Mehr über Sovereign Citizens

Weitere interessante Informationen über SC [233] [234] [235] [236] [237] [238].

Unter Berufung auf einen Souveränen Bürger sagte die Staatsanwaltschaft, er habe "zahlreiche belästigende und leichtfertige Dokumente an das Gericht und das Personal geschickt". 182

Sehr interessante Videos236 über einige Souveräne Bürger, die einige seltsame Teile der Ideologie praktizieren. Glücklicherweise erteilt die Polizei ihnen Lektionen, die sie nie vergessen werden, wenn sie Ideologien haben, die mit der Realität kollidieren.[239] In einem der Videos betet der Sovereign Citizen zu Donald Trump!!! Aber Donny kann sein Autofenster nicht davor bewahren, eine Minute später von der Polizei eingeschlagen zu werden. Außerdem: [240].

Es gibt viele Beispiele für selbstgemachte Sovereign Citizen-Nummernschilder[241], die von der Polizei beschlagnahmt wurden.

Terry Nichols, ein Bombenleger des Bundesgebäudes in Oklahoma City, bezeichnete sich selbst als Sovereign Citizen. "Er setzte seine Überzeugungen in die Tat um, indem er ein Nummernschild mit der Aufschrift UCC Chapter 9 besaß und damit glaubte, er sei von der Zulassungspflicht für sein Fahrzeug befreit. Er verschickte Briefe mit dem Stempel der US-Flagge auf dem Kopf, um seinen Protest gegen Steuergesetze zu demonstrieren. Es gibt Leute, die sich auf diesen Krieg gegen die Bundesregierung einlassen ... die sind einfach nicht gut angepasst. Trotz Nichols' Verbindung zu dieser Bewegung unterstützen nicht alle souveränen Bürger den inländischen Terrorismus."[242] US-Bundesstaatsanwalt Larry Mackey

Bezugnahme auf die "Souveräne" in der Schweiz

In einem Artikel76 verwendet Oesch den Begriff "Souverän", um sich auf Menschen zu beziehen. Siehe Abschnitt "Verschwörungstheorien / Desinformation".


________________________________

KAPITEL 10: Christian Oeschs fragwürdige Behauptungen über biotechnologische und bio-medizinische Erfahrungen

________________________________

Untersuchung von Christian Oeschs öffentlicher Behauptung, er sei ein "Biotech Executive".


Christian Oesch bezeichnete sich auf seinem LinkedIn-Profil als "Biotech Executive"[243].

Oesch hat öffentlich behauptet, er sei ein "Biotech Executive" gewesen. Es scheint, dass seine Behauptung damit zusammenhängt, dass er der CEO des Unternehmens BX-Protocol (Delta) war, das eine nicht zugelassene, unwissenschaftliche angebliche Behandlung für Krebs und andere Krankheiten verkaufte (siehe BX-Protocol-Skandal).

Delta als "Biotech-Unternehmen" zu bezeichnen, ist ein Affront gegen echte Biotech-Unternehmen. Auf seiner bezahlten Selbstdarstellungsseite23 bezeichnet Oesch Delta/BX-Protocol als "Biotech"-Firma:


Ich kenne viele (echte) Biotech-Führungskräfte, Biopharma-Wissenschaftler, Ärzte, Biotech-Investoren, Analysten usw., habe für einige große Schweizer Pharmaunternehmen und einige echte Biotech-Firmen als Berater gearbeitet und war in der Biotech-Branche als Journalist tätig. Professionelle Biotech-Fachleute würden Delta/BX-Protocol nicht als echtes Biotech-Unternehmen betrachten; es weist keinerlei Merkmale echter Biotech-Unternehmen auf.

Alle Biotech-Führungskräfte, die ich kenne, haben solide Erfahrungen im Bereich Gesundheitswesen/Lebenswissenschaften in regulierten Umgebungen gesammelt, die auf glaubwürdiger Wissenschaft und nicht auf irgendwelchen Woowoo-Ideen beruhen. Und sie alle haben einen Universitätsabschluss, oft in Biowissenschaften, einen PhD, MD und MBA. Oeschs Profil lässt all dies vermissen. Sein Zertifikat als Koch ist ein sehr untypischer Bildungshintergrund für einen Biotech-Manager.

Es gibt einen weiteren vagen Hinweis auf Biotech in Oeschs Lebenslauf, mit (gefälschten) Malteserrittern[244], die Oesch als "Edelmetallbergbau und Biotech" darstellt, was keine verwandten Bereiche sind, und er sagt, dass er in der Geschäftsentwicklung tätig war. KOM ist eine 1000 Jahre alte katholische Wohltätigkeitsorganisation, die sich auf die Hilfe für kranke und arme Menschen konzentriert. Sie haben bestritten, dass Oesch mit ihnen zusammengearbeitet hat oder dass sie jemals mit Biotechnologie und Edelmetallen zu tun hatten. Siehe KOM. Oeschs BX-Protocol-Kollege, Dewayne Smith, behauptet ebenfalls eine KOM-Verbindung[245], was die echte KOM ebenfalls bestreitet. Aber mit welcher gefälschten KOM sie auch immer in Verbindung standen, wenn überhaupt, könnte die Verbindung zwischen der gefälschten KOM und BX Protocol gewesen sein. Ihre Vorstellung von "Biotech" könnte darin bestanden haben, unwissenschaftliche Produkte auf den Markt zu bringen, die nicht den strengen behördlichen Prüfungen unterzogen werden, die echte Biotech-Unternehmen durchlaufen müssen.

Er hat den Titel "Biotech Executive" an mehreren Stellen verwendet, darunter auch in einer Reihe von Videos über das Hardell-Ganjavi-Projekt, die falsche Behauptungen über Oeschs Engagement enthielten (die später entfernt wurden, als ich mich wehrte).

Hier nur ein paar Beispiele für seine Behauptungen: <html Version: siehe oben>


Am 13. Februar 2020 nahm Oesch an einer Informationsveranstaltung über 5G in Belp, Schweiz, teil. Ich hörte von einem Teilnehmer, dass Oeschs Vortrag seiner Meinung nach nicht zielgerichtet war und zu einem Geschwafel wurde (was mich an den US-Richter erinnerte, der sagte, dass sein Plädoyer zu einem Geschwafel verkommen sei), was dazu führte, dass die Veranstaltung länger dauerte als geplant. Auf dem Flyer der Veranstaltung stellte sich Oesch als "Biotech Executive" vor, gefolgt von der Website seines neuen Unternehmens. Ich denke, 10 von 10 echten Biotech-Führungskräften würden zustimmen, dass auch Oeschs neues Unternehmen nicht als "Biotech"-Firma bezeichnet werden kann.

In einem kürzlich veröffentlichten Video hat sich Oesch angeblich als "Bio-Mediziner" dargestellt[246].

In einem neuen YouTube-Video stellt sich Christian Oesch als "Biotech"-Unternehmer dar und behauptet, er arbeite seit 2003 in den USA in der "Bio-Medizin".


LIVE - Im Schatten von Corona - 5G-Skandal in der Schweiz

https://www.YouTube.com/watch?v=LzVUwpagYhk


Hören Sie sich das Video bei ca. 2:00 Minuten an.


Auf der Suche nach dem Aufenthaltsort von C. Oesch finden Sie diesen Gästebucheintrag:


http://www.eriz.net/guestbook/guestbook.php"

Meine Notiz an Dr. Hardell

Dr. Hardell und ich haben bis heute unseren guten Kontakt und gegenseitigen Respekt aufrechterhalten. Nachdem Oesch unser Projekt unterminiert hatte, schrieb ich einmal an Professor Hardell:

In einem 5G-Vortrag heute Abend [von Christian Oesch], beginnt der Flyer mit der Erwähnung von Ihnen -- und endet mit Links zu Christians Firma, die eine Art angebliches EMF-Schutzgerät verkauft ["Wohlfühlgerät", das nicht durch glaubwürdige Wissenschaft gestützt wird] -- von dem Christian sagt, dass es an "Tausende von Ärzten" geliefert wurde, aber nicht einen einzigen zitiert hat (ich nehme an, dass sie keine Ärzte sind) -- und mit einem Link zu seiner vergangenen politischen Kampagne -- und mit der Nennung von ihm als "Biotechnologie-Führungskraft" (der hofft, mit dem Verkauf dieses EMF-"Wohlfühl"-Geräts Geld zu verdienen, Er fragte, ob ich das Gerät verkaufen wolle, aber ich würde das Ding nicht anfassen. (Ich bin Philosoph, und Philosophie ist die Essenz der Wissenschaft; ich würde niemals für Pseudowissenschaft werben).

Ich weiß nicht, mit welcher Art von Biotechnologie er sich beschäftigt. Sein LinkedIn-Profil enthält keinerlei Angaben zu Biotech-Unternehmen, und einige der erwähnten Unternehmen sind nicht mehr im Geschäft [und/oder können nicht überprüft werden - und einige Behauptungen haben sich als Fälschungen herausgestellt], und ich sehe keine Ausbildung in Biotechnologie, Biologie, Medizin, Pharmazeutik oder Biowissenschaften [oder irgendeine höhere Ausbildung] in seinem Hintergrund.

... Die "Mission Impossible" hat sich in eine "Mission Mediocrity" verwandelt, die höchstwahrscheinlich nicht zu dem von mir beabsichtigten Ergebnis führen wird.

Eine weitere öffentliche Lüge Oeschs über seinen Hintergrund

In einer kla.tv-Sendung behauptete Oesch: "Ich bin seit 2003 in der Biomedizin tätig". Wenn man sich seinen Hintergrund ansieht, wie in Abschnitt 3 oben ausgeführt, ist seine Behauptung falsch. Zum Beispiel hatte das ASD-Ponzi-Schema nichts mit "Biomedizin" zu tun und so weiter und so fort...[247]


________________________________

KAPITEL 11: Christian Oesch war CEO des Unternehmens BX Protocol, das für unwissenschaftliche, nicht zugelassene angebliche Behandlungen für Krebs und andere Krankheiten warb

________________________________

- Oesch verheimlicht die Tatsache, dass er lange Zeit der CEO von Delta war.

- BX Protocol war in den USA, der Schweiz und verschiedenen Steuerparadiesen tätig.

- Es gibt keine glaubwürdige wissenschaftliche Grundlage für BX Protocol - es besteht hauptsächlich aus Zuckerwasser und wurde für etwa 17.000 Dollar für ein Jahr verkauft (insgesamt 30.000 Dollar), wobei die Gelder angeblich auf die Kaimaninseln oder einen anderen Offshore-Standort flossen.

- Das FDA-Kriminalamt hat den Betrieb des BX-Protokolls nach Oeschs Weggang eingestellt.

"Dieses BX-Protokoll ist so schlecht, dass es einen B-Horrorfilm

Horrorfilm wie ein Oscar-Preisträger aussehen lässt." - Ein echter Biotech Senior Principal Scientist mit einem echten Doktortitel.

Mir ist kein einziger Wissenschaftler oder Arzt ohne Interessenkonflikt begegnet, der BX befürworten würde. Und sicherlich würde auch keiner der Meinung sein, dass es auf glaubwürdiger Wissenschaft beruht.

Oesch hat sich öffentlich damit gebrüstet, dass er ein leitender Angestellter in der Biotechnologie war, und hat entsprechende Behauptungen im Bereich "Gesundheit" aufgestellt. Er hat Delta (Hersteller des BX-Protokolls) als "Biotech"-Firma bezeichnet. Es ist also nur fair, dass wir Oeschs Behauptungen über Delta/BX Protocol anhand öffentlich zugänglicher Informationen bewerten.

Oesch hat öffentlich erklärt, ein "Biotech Executive" gewesen zu sein, der mit Delta/BX-Protocol in Verbindung stand[248] [249] [250]. Daher ist es nur fair, dass wir das Unternehmen anhand öffentlich zugänglicher Informationen unter die Lupe nehmen. Oesch war der CEO (und COO) von "Delta Institute International Limited", dem Hersteller von BX-Protocol, einem angeblichen "medizinischen Durchbruch"[251]. Er behauptet, er sei auch ein "Berater des Verwaltungsrats"[61]. Ich konnte keinen Hinweis darauf finden, wer sich in diesem Gremium befand oder ob es überhaupt existierte.

BX Protocol war ein angebliches Wundermittel gegen Krebs und viele andere Krankheiten.473 Es bestand hauptsächlich aus Zuckerwasser. Siehe APPENDIX: BX PROTOCOL für weitere Einzelheiten. Es wurde von "Delta" (das Oesch als "Biotech-Unternehmen" bezeichnet) unter der Leitung von Christian Oesch als CEO lange Zeit beworben und verkauft. Irgendwann änderte sich Oeschs Titel in COO. Später wurde Delta durch das Office of Criminal Investigations der FDA geschlossen, offenbar nachdem Oesch das Unternehmen verlassen hatte. Hat Oesch die Zeichen der Zeit erkannt?

Die andere Schlüsselfigur bei "Delta" war "Dr." Smith, der einen beeindruckenden / wissenschaftlich klingenden Jargon improvisieren konnte, der keine glaubwürdige wissenschaftliche Grundlage hatte. Weitere Informationen über Delta/BX-Protokolle finden Sie im folgenden Abschnitt. "WTAE TV Pittsburg" brachte eine investigative Reportage[252] [253] [254] [255] [256] über BX-Protocol mit dem Titel "Teure Krebsbehandlung von Mann mit Doktortitel vorangetrieben", in der die beiden Top-Manager von Delta zu Wort kamen: "Dr." Smith und Christian Oesch: https://www.YouTube.com/watch?v=X5cZD6bFx0Q

Reporter: "Der CEO des Delta Instituts, der Organisation

die das BX-Protokoll verkauft, ist Christian Oesch."

Und er zeigt ein Bild von Oesch bei Minute 2.04[257]

http://www.YouTube.com/watch?v=X5cZD6bFx0Q&t=2m4s

Es ist ganz sicher derselbe Christian Oesch, den ich leider

ein paar Mal getroffen habe.

Der Reporter erwähnt die Akten im Zusammenhang mit dem Ponzi

Verfallsverfahren und die anschließenden Vergeltungsforderungen

des Richters und der Staatsanwaltschaft. Der "militante

Anti-Regierungs-Mann" war Leaming, Oeschs

Geschäftspartner war. Leaming wurde mehrfach verurteilt wegen

Verbrechen.

Aus dem Nachrichtenvideo geht hervor, dass das Unternehmen einen ziemlichen Wirbel gemacht hatte. Ich nehme an, dass sie angesichts des sehr teuren Preises von BX Protocol und des offenbar sehr geringen Aufwands (keine glaubwürdigen formalen regulierten klinischen Studien usw.) viel Geld eingenommen haben.

Oesch war viel länger CEO von "Delta" (BX Protocol) als er COO war.

So sehr Oesch auch große Titel mag, so wenig erwähnt er die Tatsache, dass er viel länger CEO von Delta war als er COO war. Es ist unklar, was zu der Titeländerung geführt hat. Es könnte daran liegen, dass ein COO weniger Verantwortung trägt als ein CEO - vielleicht sah er das Ende kommen und wollte mit einem COO-Titel gehen, den er in seinem Lebenslauf/LinkedIn61 und in seiner bezahlten Eigenwerbung23 verwendet. Im obigen Video wird er als CEO erwähnt. Es gibt viele weitere Beweise dafür, dass Oesch lange Zeit - möglicherweise 5 Jahre - CEO von "Delta" war. Es gibt eine öffentliche Aufnahme[258] von Deltas Website vom September 2017, die Oesch als COO und Smith als CEO zeigt. Ich nehme also an, dass Oesch irgendwann im September 2017 den Titel zum COO wechselte.

Oeschs Name wurde auf Deltas Website als CEO angegeben[259] [260].

"Mr. Oesch serves as Delta Institute's CEO... "257 [261]

Auf der Seite "About"[262] und Meet The Team[263]:

Eine weitere Aufnahme von 2017 zeigt Oesch als CEO[264]:

In einem (gescheiterten) Schreiben an YouTube, in dem Oesch die Löschung der Inhalte forderte, gab er sich als CEO von Delta aus. Sein Versuch scheiterte.

Diese Aufnahme stammt aus einem Delta-Diagramm[265], das den Geldfluss zeigt. Es wurde auf einer öffentlichen Website veröffentlicht.

Es bestätigt erneut, dass Oesch der CEO war.

Eine frühere Bestätigung des CEO-Titels stammt aus einer "Pressemitteilung"[266]. Klingt wie "Oesch English":

"Der CEO von Delta Institute International, Christian Oesch, ist sehr erfreut, bekannt zu geben, dass die gesamten methodischen und durchdachten Ausführungspläne...".


Oesch sagt, er habe Delta im Juni 2018 verlassen. Wenn wir davon ausgehen, dass dies wahr ist, könnte es daran gelegen haben, dass das Geschäftsmodell von BX auseinanderfiel, wie neue Produktvermarktungsversuche zu viel niedrigeren Preisen und zunehmend negative Bewertungen, die das Unternehmen zu unterdrücken versuchte, andeuteten. Vielleicht hat er das Ende schon kommen sehen.

Ausgehend vom Zeitpunkt seiner Referenzschreiben könnte er jedoch noch bis Q1-2019 bei Delta beschäftigt gewesen sein.

Ich vermute, dass er ein paar Quartale vor seinem Ausscheiden zum COO degradiert wurde. Es gibt Anzeichen dafür, dass das Unternehmen in der zweiten Hälfte des Jahres 2018 und Anfang 2019 bis zur Schließung durch die FDA verschiedene Produktvermarktungstaktiken ausprobierte, um Einnahmen aus kostengünstigeren Angeboten zu generieren, da ich davon ausgehe, dass nicht viele neue Krebspatienten bereit waren, zunächst 17.000 Dollar für eine Behandlung im Wert von über 30.000 Dollar auszugeben, für die es keine glaubwürdige wissenschaftliche Grundlage gab und die sich als Skandal herausstellte.


Oesch war auch ein Delta-"Affiliate" (Verkäufer) / Cayman Island Account Connection

BX Protocol wurde über ein Netzwerk von Affiliates[267] verkauft (die beträchtliche, gestaffelte Provisionen erhielten), zu denen auch Oesch selbst gehörte, der als CEO das BX Protocol-Geschäft vorantrieb und gleichzeitig neue Kunden für das BX Protocol-Versprechen gewinnen wollte. Oesch war über eine der vielen von ihm gegründeten "Firmen", "Helvetia"[268] [269] [270], ein Partner.

Beachten Sie, dass die E-Mail-Adresse christian@helvetiafund.com lautet und er seine Firma "Helvetia Foundation" nennt, während die E-Mail-Adresse "helvetiafund" lautet - vielleicht ein Freudscher Versprecher - eine "Stiftung", die in Wirklichkeit ein "Fond" ist? Die Domain HelvetiaFund.com wurde am 6.7.2009[271] in der Schweiz registriert.

Es gibt Hinweise darauf, dass Oeschs Cayman Island Helvetia Capital und Helvetia Fund / Foundation, die eine Tochtergesellschaft von Delta war, miteinander in Verbindung stehen könnten (wiki[272]; siehe Videobeschreibung[273], die auch einen Link zu einer öffentlichen Hintergrundüberprüfung enthält14 , die Berichten zufolge weitere Informationen zu diesem Thema enthält).

Einer der vielen Partner, die Oesch mit seiner "Helvetia"-Filiale anmeldete, war Gary Teal aus

Utah, New Hope Wellness Centers, Freedom Church Of Revelation.[274]

Andere Affiliates erhielten eine niedrigere Provision als Oesch. Seine Stufe war "Master" vs. Bronze, Silber, Gold. Wir wissen, dass "Gold" 25% bekam, was immer noch viel ist ($4250 pro Schuss). Master hätte eine Provision von 50% oder $8750 pro Schuss bedeuten können.

Der im Internet veröffentlichte Provisionsplan lautet [siehe Videobeschreibung270, direkt von Delta[275] ]: "Bronze = 10% Provision, Silber = 15% Provision, Gold = 25% Provision, [Master = ??%] (Einzelhandelspreis

Preis von "BX Protocol" im Jahr 2016 ist $16.995 für das erste Jahr)."

Dieses Capture zeigt eine Liste von Affiliates und deren Rang, Sponsor, Anzahl der Mitglieder, die sie in den Club gebracht haben[276] - hier ist ein Auszug mit dem Datum dieses Berichts, der älter zu sein scheint als der obige, der zeigt, dass Oesch 28 Mitglieder und 14 Affiliates eingebracht hat:

- Oeschs Telefonnummer hat eine litauische Landesvorwahl.

- Smiths Telefonnummer ist eine Panama-Nummer.

- Oesch und Smith sind die einzigen der 15 aufgelisteten Vermarkter von BX Protocol, die einen "Master"-Rang haben (möglicherweise 50-100 % Provision).

Oesch hat zum Zeitpunkt des dritten Screenshots oben 28 Mitglieder und 14 Partner geworben. Wenn wir davon ausgehen, dass die Provision für den Master-Rang 50 % beträgt, könnte das 28x16995x.5 = 178.000 $ Provision x 2, wenn sie die geplanten 2 Jahre im Programm bleiben = 356.000 $ sein, zusätzlich zum CEO-Gehalt und zusätzlich zu den Provisionen, die er von den 14 Partnern erhalten hat, die er ins Programm gebracht hat (ich nehme an, dass eine Art Pyramidensystem verwendet wurde, bei dem der Sponsor einen Anteil von den Untersponsoren erhält). Wenn wir davon ausgehen, dass die 14 Subsponsoren sogar einen Anteil von 10 % erhalten, ergibt das eine Gesamtsumme von 356.000 $+14*16995*.1*2= 403.586 $ an Provisionen in einem bestimmten Zeitraum. Dies ist angesichts der begrenzten öffentlich zugänglichen Informationen nur eine Schätzung.

Es gibt eine Audioaufnahme[277] von Oesch, in der er das Mitgliedschaftssystem von BX Protocol vorstellt. Außerdem: "Christian B. Oesch/Ösch/Olch, CEO von Delta Institute International Ltd, (auch bekannt als "BX Protocol"-Betrug)". [278]

Ein Partner konnte den "Bronze"-Status erwerben, indem er 2250 $ zahlte "oder indem er persönlich einen Mitgliedspatienten in den Club sponserte". "Mitglied-Patient" - das sind "Patienten", die an Krebs usw. leiden und als "Mitglieder" des "Clubs" betrachtet werden - oder indem er weitere Partner sponsert, die in einer Gesamtpyramide fünf "Mitglied-Patienten" eingebracht haben. Für Silber und Gold galten andere Kriterien. Das "Patienten-Mitglied" musste für das erste Jahr rund 17.000 $ für das BX-Protokoll bezahlen, angeblich durch Überweisung auf ein Konto auf den Cayman-Inseln377. Gesamtkosten für 2 Jahre Versorgung: ~30,000 [279].

Es gibt einige Screenshots von Delta-Affiliates in den Vereinigten Staaten, die BX vertrieben haben, z. B.[280]:

Beweise, dass der BX-Skandal in den USA und im Ausland betrieben wurde

Es gibt viele Zeugenaussagen von Kunden, die "Mitglieder" des BX-Skandals in den USA sind, meist Krebspatienten. Es gibt beweiskräftige Fakten, die die Tätigkeit von BX in den USA bestätigen. Der Sohn von Oesch bestätigt, dass BX in den USA tätig war. Auch eine Stellenausschreibung bestätigt, dass BX von Utah aus operierte.

Beweise dafür, dass Oesch das BX-Protokoll sowohl in der Schweiz als auch in den USA vertrieb

Oesch hat das BX-Protokoll in den Jahren, in denen er in den USA gelebt haben will, offenbar auch in der Schweiz verkauft. In einem öffentlichen Internetforum, "Ripoff Report"[281], gab es ein Hin und Her zwischen Oesch und Willy Bringold über einen Streit zwischen ihnen in der Schweiz. Im Verlauf des Austauschs berichtete Bringold, dass Oesch ihn angeblich als "Krebs-Coach" kontaktiert habe, der angeblich viel über Medizin wisse. Bringolds Frau hatte Krebs, und sie nahmen an einem Treffen teil, bei dem Oesch das BX-Protokoll als Behandlung für ihren Krebs anbot.

Oesch bestätigt in seiner öffentlichen Antwort, dass Bringold und seine Frau "über die zur Verfügung stehenden Behandlungsmöglichkeiten informiert wurden, da Herr Oesch als Berater für internationale Kunden in der Gesundheitsbranche tätig ist". Gesundheitsindustrie?!?!

Aufgrund des astronomischen Preises verliess Bringolds Frau den Raum... Bringold schrieb auf der öffentlichen Plattform:

"Wenn Sie die Wahrheit über diesen Mann wissen wollen, googeln Sie bitte den Namen Christian Oesch sowie seine Firmen: BX Protocol".

Oeschs Antwort war erschütternd: Er schrieb, dass, wenn man Christian Oesch googelt [er hat BX Protocol aus dem Suchbegriff, den Bringold angegeben hat, weggelassen], es viele Suchergebnisse gibt und keines davon gegen den Herrn Oesch, von dem die Rede ist, gerichtet ist". Aber wenn man den von Bringold vorgeschlagenen Suchbegriff verwendet, würde das ein "Wespennest" aufreißen, da ein Ergebnis zum nächsten führt.

Oeschs gescheiterter YouTube-Takedown-Versuch

Es gibt Beweise dafür, dass das Unternehmen versucht hat, seine Geschichte / Nutzerbewertungen / Videos / Kritiken zu verschleiern / zu entfernen. Zum Beispiel findet man auf verschiedenen, völlig unzusammenhängenden Webseiten, die eine Person, die im Internet nach "BX Protocol scam" sucht, ins Nirgendwo des Internets leiten, folgendes. [282] [283] [284]

Oeschs Name als CEO von Delta erscheint in einer an YouTube gesendeten Takedown-Notice bezüglich

einen Kanal, der wichtige Videos zur Aufdeckung des BX-Protokoll-Skandals enthält. Oesch unterzeichnete

das Schreiben als CEO. YouTube lehnte seinen Antrag unter Berufung auf das Recht auf freie Meinungsäußerung ab.[285] [286] [287]

In diesem bizarren Brief behauptet Oesch eine Verschwörung gegen BX Protocol durch "die höchsten Ebenen des medizinischen Industriekomplexes"[288]. Richtig, echte Biotech-Firmen sind eifersüchtig auf eine falsche Biotech-Firma; nur in Oeschs Kopf. Es gibt keine von Fachleuten begutachtete Studie, die die Behauptungen von BX Protocol stützt! Sein Argument ist so, als ob ein Ferrari auf einen Jugo eifersüchtig wäre, weil der Jugo glaubt, er könne schneller fahren J

Schließlich wurde Oeschs Forderung von YouTube NICHT erfüllt, und der Kanal ist immer noch aktiv. Und hat eine beeindruckende BX Protocol Playlist366.

Management: BX kommt von Toilette

In einem Video[289] scherzt die Geschäftsleitung von BX Protocol darüber, dass BX Protocol aus der Toilette kommt! In meinen Ohren klingt die Person, die das Video aufnimmt, wie Oesch. Der Scherz, den sie machen, ist schockierend, aber es scheint kein Scherz zu sein. Welches echte Biotech-Unternehmen würde sich darüber lustig machen, dass sein Medikament aus der Toilette kommt?!

In einem anderen Artikel werden die Topmanager, darunter Christian Oesch und Partner, die das BX-Protokoll vorantrieben,[290] aufgelistet

Botschaft von CEO Christian Oesch an "Mitglieder"

Ich nehme an, zu den "Mitgliedern" des BX-Skandal-Netzwerks gehörten Krebspatienten, Patienten mit Kalkerkrankungen usw. sowie Wiederverkäufer wie Tenpenny und Klinghardt, die Teil des Skandals waren und davon profitierten. Der Text der Nachricht klingt wie Oeschs Schreiben - vertrauter Ton, Formulierung, Wahl des Vokabulars.

"Achtung! In dem Bemühen, die jüngsten kriminellen Cyber-Terror-Angriffe gegen unsere Organisation zu bekämpfen, haben wir unsere Datenbank vorübergehend deaktiviert, um die Behörden bei der forensischen Analyse unserer Systeme zu unterstützen.


Im Rahmen dieses Prozesses werden wir mehrere Sicherheitsupgrades durchführen, um den Schutz der Mitgliederdaten und die Systemintegrität zu gewährleisten.


Die Mitglieder werden gebeten, die Nummer 866-291-6420 anzurufen und Anweisungen für die vorübergehende Kommunikation anzufordern. Wir hoffen, dass wir den Übergang zu einem aktualisierten System schnell und effektiv gestalten können.


Wir danken Ihnen für Ihre Mitarbeit. Ihr Erfolg liegt uns sehr am Herzen!


Mit freundlichen Grüßen

Delta Management"[291]

Man beachte, dass sie sich um den "Erfolg" der Mitglieder sorgten. Man sollte meinen, dass kranke Mitglieder, die Tausende von Dollar für das BX-Protokoll bezahlt haben, es verdient haben, zu hören: "Ihre Gesundheit liegt uns sehr am Herzen", Erholung. Aber der Begriff "Erfolg" wurde meines Erachtens absichtlich gewählt, um die Profiteure zu decken, um die sich das Management meiner Meinung nach wirklich kümmerte, denn ihr Erfolg bedeutet mehr Umsatz und mehr Geld in den Taschen des Managements.

Siehe ANHANG: BX-PROTOKOLL für weitere Einzelheiten.


________________________________

KAPITEL 12: Mehrere öffentliche Lügen und falsche Behauptungen von Christian Oesch im Zusammenhang mit dem Hardell-Ganjavi-Projekt und wie Oesch es vermasselt hat

________________________________

- Christian Oesch mischte sich in das Hardell-Ganjavi-Projekt ein und untergrub/schädigte das Projekt.

- Oesch hat öffentlich über seine (minimale) Rolle in dem Projekt und über seinen (winzigen) Kontakt mit Dr. Hardell gelogen und sich die Lorbeeren für etwas geholt, das er nicht getan hatte.

- In diesem Zusammenhang hat Oesch auch über verschiedene andere Dinge gelogen.

Projekt Hardell-Ganjavi


Im ersten Quartal 2019 hatte ich es wirklich satt zu sehen, wie die Schweizer Medien, die Regierung und die Industrie die Schweizer Bevölkerung wiederholt über die Gesundheitsrisiken von RF-EMF zugunsten des großen Geldes (Industrie) belogen haben. Die Menschen werden professionell manipuliert, um zu glauben, dass die Exposition gegenüber RF-EMF gepulster Mikrowellenstrahlung sicher ist, während Tausende von Studien, die nicht von der Industrie finanziert werden, zeigen, dass sie nicht sicher ist und genotoxisch ist. Swisscom selbst hat dies in einer Patentanmeldung zugegeben[292].


- Martin Röösli "Roosli" wurde von der Schweizer Regierung, der Industrie und den Medien als ihr "Guru" (oder, wie SRF es kürzlich in einem katastrophal unehrlichen Beitrag ausdrückte, als ihr "Papst") auf ein Podest gestellt, obwohl er keine formale Qualifikation in Biologie oder Medizin hat.

- Wir wissen, dass die Industrie Rooslis industriefreundliche Ideen absolut liebt, ebenso wie die Regierung, der die Mehrheit des größten Mobilfunkunternehmens gehört und die daher einen Interessenkonflikt zwischen Geldverdienen und dem Schutz der Gesundheit der Menschen hat. Das ganze Thema ist ein Skandal, den ich in einem kürzlich erschienenen Video an den Schweizer Bundesrat[293] näher beleuchtet habe:


Deshalb hatte ich bereits 2019 die Idee, dass diese Lügen konterkariert und entlarvt werden müssen und Rooslis industriegeprägte Meinungen ans Licht gebracht werden müssen. Das Kind muss beim Namen genannt werden. Ich wollte, dass dies von einer führenden wissenschaftlichen Autorität getan wird. Also suchte ich nach der richtigen Person unter Hunderten von EMF-Wissenschaftlern, die das unredliche Verhalten der Industrie angeprangert haben. Ich erhielt sehr gute Empfehlungen für Dr. Lennart Hardell[294] als den Mann, der am besten geeignet ist, gegen Martin Rosslis Verzerrungen vorzugehen.


Es dauerte Monate, um Dr. Hardell zu erreichen und sein Interesse an dem Projekt zu wecken, das, wenn es richtig ausgeführt worden wäre, eine große Hilfe für die Schweizer Bevölkerung und die Wiederherstellung der wissenschaftlichen Ehrlichkeit in der Debatte hätte sein können. In den darauffolgenden Monaten arbeiteten wir hart zusammen. Er übernahm den Großteil der wissenschaftlichen Arbeit, und ich half bei der redaktionellen Arbeit, der Recherche und trug sogar zum Text bei, indem ich einen der Abschnitte schrieb. Wir tauschten zahlreiche E-Mails aus (bis heute sind es über 700) und arbeiteten lange Zeit eng zusammen. Wir sind inzwischen gute Freunde, und ich habe großen Respekt vor Dr. Hardell als einem großartigen Menschen, einem Mann mit Integrität und natürlich einem wissenschaftlichen Genie. Er hat mir ebenfalls positives Feedback gegeben und mich auch in den Danksagungen einer entsprechenden wissenschaftlichen Veröffentlichung erwähnt[295].


Christian Oeschs ungebetene Ankunft


Christian Oesch hat sich auf höchst unangemessene, hinterhältige und unprofessionelle Weise in das wichtige Hardell-Ganjavi-Projekt eingemischt. Was zu seiner ungebetenen Ankunft führte, ist es wert, in Erinnerung gerufen zu werden.

Mein erster Kontakt mit Christian Oesch fand im Vorfeld einer Veranstaltung statt, an der Martin Roosli sprach. Ich war zunächst beeindruckt von Oeschs aufgeblasenen Behauptungen, aber ich war von Anfang an etwas beunruhigt, dass dieser Typ ein Fake sein könnte. Aber da ich ein vertrauensvoller Mensch bin, vertraute ich darauf, dass er kompetent und ehrlich ist. Mein Fehler war, dass ich dieses Vertrauen nicht überprüft habe, indem ich ihn zumindest gegoogelt habe. Das hätte mir eine Menge vergeudeter Mühe erspart, hätte das Hardell-Ganjavi-Projekt davor bewahrt, von Oesch gestört zu werden, und die anschließenden entnervenden Anstrengungen, mit den Folgen seiner Lügen und der Unordnung, die sein egoistisches Verhalten verursacht hat, umgehen zu müssen. Lebe und lerne.

Meine Naivität in diesem Fall war auch der Tatsache geschuldet, dass ich als professioneller


Projekt-/Programmmanager für erstklassige Organisationen arbeite, z.B. UBS, Credit Suisse...1), wo die Leute, mit denen ich arbeite, und ich selbst, einen strengen Überprüfungsprozess durchlaufen müssen. Man kann sich also darauf verlassen, dass die Leute, mit denen man zu tun hat, das sind, was sie vorgeben zu sein, und dass man ihnen in Bezug auf ihre Kompetenz, Professionalität und Integrität vertrauen kann.


Roosli Veranstaltungen


Vor der Veranstaltung gab er sich herrisch und tat so, als hätte er eine Art Strategie (siehe "Oeschs Vorstellung von Strategie" unten), die sich als heiße Luft herausstellte, und er tat so, als hätte er alles geplant. Ich fand es auch seltsam, dass er davon sprach, er wolle Glaubwürdigkeit aufbauen. Meiner Meinung nach ist Glaubwürdigkeit nichts, was man absichtlich aufzubauen versucht (es sei denn, man hat sie nicht). Sie ist etwas, das sich aus dem Verhalten, den Handlungen, der Art und Weise, wie man sein Leben lebt, der Integrität, Ehrlichkeit usw. ergibt. Aber nachdem ich mehr über Oeschs Hintergrund herausgefunden hatte, verstand ich, warum er hoffte, Glaubwürdigkeit aufzubauen - was meiner Meinung nach auch mit seinem Wunsch zusammenhing, sein woowoo-Gerät zu verkaufen.

Er hatte einen Freund, einen unabhängigen Schweizer Journalisten (der später seine Verbindungen zu Oesch abbrach), der Teil von Oeschs imaginärem "Team" war, zu dem er auch mich zählte, während ich die Dinge nicht so sah. Ich war und bin ein unabhängiger Mensch und würde mich sicher nicht dem Team einer Person anschließen, die ich nicht kenne.


Christian Grasser von ASUT


Die Veranstaltung war sehr unruhig. Die Leute schrien Roosli und andere Redner an, zu denen auch Christian Grasser von ASUT[296] (Schweizerischer Verband der Telekommunikationsindustrie) gehörte, der ein Sprecher der Industrie ist, dessen manipulative Methoden ich nicht ausstehen kann, wie z.B. seine Fragen "Was ist besser, viele kleine oder wenige große Mobilfunkmasten" DUH! Die Antwort ist NIEMAND! Ich hatte Grasser an einer ähnlichen Veranstaltung in Baden getroffen, wo er versuchte, Roosli auf die dümmste irrationale Art zu verteidigen. Dort habe ich meine Bedenken darüber geäußert, dass Roosli der Leiter von BERENIS[297] ist, und dass er keine Referenzen in Medizin oder Biologie hat. Die Antwort von Grasser war die Frage "Haben Sie". DUH!!! Ich bin nicht der Chef von BERENIS!!

Die gesamte Veranstaltung wurde auf Video aufgezeichnet und ich habe eine Kopie davon. Ein bearbeiteter Ausschnitt wurde von der freiberuflichen Journalistin, die damals mit Oesch befreundet war, auf YouTube veröffentlicht. Rebekka Meier von Schutz vor Strahlung, eine der führenden Schweizer Anti-EMF-Journalistinnen, sagte mir, dass ihr sehr gefiel, was ich in dem Video sagte und Roosli herausforderte. Ich habe auch andere positive Rückmeldungen erhalten. Das Tolle an der Veranstaltung war, dass sich so viele Leute zu Wort gemeldet haben. In Baden waren die Leute viel passiver, wie es viele Schweizer sind (Jammern gehört nicht zur Erziehung, aber das führt vom Thema ab). Vielleicht hat die Nähe von St. Gallen zu Deutschland eine Rolle gespielt, ich weiß es nicht. Es war eine Freude zu sehen, wie die Leute die Lügen, die vom Podium kamen, zurückwiesen.


Noch eine Lüge von Oesch


Eine der vielen Lügen, die Oesch später ausheckte, als er wegen der Störung des Hardell-Ganjavi-Projekts zur Rede gestellt wurde, war, dass das gesamte Video nicht gezeigt werden konnte, weil ich Roosli herausgefordert hatte, aber das war eine Lüge. Das Video wurde absichtlich so geschnitten, wie es war, von einem professionellen Journalisten, um Highlights zu zeigen. Eine weitere Lüge von Oesch.


Ich ging in die zweite Hälfte, weil ich wusste, dass der Raum mit RF-EMF (WiFi, Mobilfunktürme in der Nähe) belastet sein würde. Aber ich wollte trotzdem sehen, was dieser Roosli war. Ich fügte mich in die aufgebrachte Menge ein, teilte ihre Frustration und schloss mich an, indem ich die Dinge beim Namen nannte (den Blödsinn, mit dem die Leute gefüttert wurden, um sie zu manipulieren, damit sie neue Mobilfunkmasten akzeptieren). Gegen Ende der Veranstaltung gab es Buhrufe, und Roosli verließ die Veranstaltung mit der Begründung, er müsse einen Zug erwischen.


Zweite Roosli-Veranstaltung

Die zweite Roosli-Veranstaltung verlief wesentlich ruhiger. Vielleicht haben die Branchenvertreter aus der St. Galler Veranstaltung gelernt, dass die Leute sehr laut werden können. Deshalb waren sie bei der zweiten Veranstaltung bereit, jede Meinungsverschiedenheit zu unterdrücken. Ich kam auch zu spät, was ein strategischer Schachzug war, denn ich wusste nicht nur, dass der Raum gezappt werden würde, und mein schwaches Schweizerdeutsch, sondern ich hatte auch das Gefühl, dass sie die Leute filtern würden und später zu kommen bedeutete, ohne Probleme hineinzukommen (weil viele Leute wissen, dass ich ein Anti-EMF-Aktivist bin).

Wie in Baden war die Menge sehr passiv - und nahm nur den industriegefärbten Müll auf, mit dem sie gefüttert wurde - und Oesch saß da mit seinem hinterhältigen Lächeln, das meiner Meinung nach eine Fassade für seine Idee war, dass "ich versuchen werde, euch allen mein ~1000 Franken teures Woowoo-Gerät zu verkaufen".

Irgendwann habe ich Roosli ruhig und höflich zur Rede gestellt. Aber der Organisator, der ein Pro-Industrie-Typ war, bat mich sofort zu gehen. Natürlich begann ich, meine Aktentasche zu packen, um zu gehen, aber ich nutzte die Gelegenheit, um noch einmal höflich und vernünftig meine Meinung zu sagen und auf dem Weg nach draußen einige wichtige Ideen zu vermitteln. Ein Mann ging hinter mir her, als ich gehen wollte, aber ich ging ganz von selbst, als mich der industriefreundliche Organisator aufforderte zu gehen, und es gab keinerlei Widerstand oder Druck.

Eine weitere Oesch-Lüge

Aber Oesch hat sich später, nachdem ich ihn wegen seiner Störung des wichtigen Hardell-Ganjavi-Projekts zur Rede gestellt hatte, wieder eine schlaue, jugendliche Lüge ausgedacht und versucht, mich mit einer Lüge über dieses Ereignis niederzumachen. Eine hässliche, dumme Lüge, die noch mehr über Oesch aussagt, der so eine unehrliche Aussage machen kann.

Störung des Hardell-Ganjavi-Projekts


Nachdem der Brief an den Schweizer Bundesrat fertig war - nach monatelanger harter Arbeit von Professor Hardell, und auch ich arbeitete sehr hart und eng mit Dr. Hardell zusammen -, planten wir, ihn ins Deutsche zu übersetzen und ihn persönlich zum Bundesrat zu bringen und ihn der Bundeskanzlei[298] zu übergeben, und zwar von einem gebürtigen Schweizer, mit einem Begleitschreiben von einem gebürtigen Schweizer, und die Medien sollten anwesend sein. Wir hatten sogar einen Videofilmer[299] organisiert, der diese Übergabe filmen sollte (aber Oeschs Selbstvorwurf hat all diese Pläne durchkreuzt).

In der Zwischenzeit informierte ich eine ziemlich große Gruppe von Leuten, die ich kannte, darunter einige wichtige Aktivisten, über den Stand des Projekts. Ich nahm Oesch in diese Mailingliste auf, nachdem er in mein Leben getreten war und sich als Aktivist ausgegeben hatte (und ich war naiv genug, ihm zu glauben).

Ehe ich mich versah, nahm er meine Mailingliste und schickte eine Nachricht an alle, in der er mit seinem Hintergrund prahlte und seltsame Behauptungen aufstellte, in denen er die US-Regierung des Diebstahls und Betrugs beschuldigte und behauptete, dass sie ihm Millionen abgenommen habe, und seltsame Verschwörungstheorien aufstellte, usw., usw. - Behauptungen, die ich zu überprüfen versuchte und die ein großes "Wespennest" öffneten, wie in diesem Papier ausgeführt wird.

Oesch wollte unbedingt an dem Projekt mitarbeiten und bot an, für einen Übersetzer zu bezahlen. Wir holten Angebote von einem professionellen Übersetzer aus dem Team zu einem stark reduzierten Preis ein, aber Oesch weigerte sich zu zahlen - dann bekamen wir ein niedrigeres Angebot - auch das wollte Oesch nicht bezahlen.

Allerdings hat Oesch so sehr mit der (seiner Meinung nach) heldenhaften, unglaublichen, unbezahlbaren Tat geprahlt, für die Übersetzung zu bezahlen, von der er sagte, dass sie das Projekt gerettet habe (was sie absolut nicht tat). Und er hat eine Menge öffentlicher Behauptungen zu diesem Thema aufgestellt - es ist also absolut fair, das richtig zu stellen. In Wirklichkeit dachte er nicht einmal, dass eine deutsche Übersetzung notwendig wäre!!! Nachdem er das Angebot des professionellen, vereidigten Übersetzers abgelehnt hatte, schrieb mir Oesch, bevor er meiner Meinung nach dachte, er könne nicht nur als Helfer bei der Aktion dabei sein, sondern versuchen, sich selbst in einen Heldenstatus zu bringen, angesichts all der Publicity-Stunts, die folgten und ihn effektiv zum Helden erklärten!!! (Zu lustig!)

Ich würde den Brief erst einmal in authentischem Englisch belassen, es wäre nicht so viel Geld, ihn durch jemand anderen als diesen Typen <> für 500 Dollar ins Deutsche übersetzen zu lassen. Jeder, der etwas auf sich hält, kann heute Englisch. Nun, ich habe solche Dinge in der Vergangenheit getan und sie haben nicht so viel gekostet......es gibt viele Plattformen, die diese Dienste für viel weniger als 500,00 anbieten, das ist ein Witz.

Allerdings behauptet Oesch, dass er um die 1000 Franken für die Übersetzung bezahlt hat - während er kurz zuvor noch sagte, dass dies gar nicht nötig gewesen sei - oder dass man es viel billiger hätte machen können. Warum also hat er angeblich so viel dafür bezahlt? Die einzige Erklärung, die mir einfällt, ist, dass dies die einzige Möglichkeit war, sich selbst und seinen Namen in das Projekt einzubringen, und er muss zu diesem Zeitpunkt schon gedacht haben, dass er sich selbst einmischen und auch den Versand übernehmen wird - das würde ihm den vollen Heldenstatus einbringen!!! (Zu lustig!)

Bevor Oesch sich selbst einschaltete, nachdem seine Kehrtwende bei der Übersetzung so viel unserer Zeit vergeudet hatte, wandte ich mich an einen Aktivisten, den ich in Baden kennengelernt hatte, der deutscher Muttersprachler und professioneller Übersetzer ist und die Übersetzung kostenlos machen würde. Jemand anderes bot mir ebenfalls einen professionellen Übersetzer an.


Das Dokument lag auf dem Schreibtisch unseres professionellen Übersetzers, als ich eine E-Mail von Dr. Hardell erhielt, in der stand, dass sich jemand anderes um die Übersetzung kümmert. Und wer ist das? Christian Oesch. Er überredete Dr. Hardell hinter meinem Rücken - wohl wissend, dass ich der Projektleiter war und es sich um mein Projekt handelte -, ihn die Übersetzung machen zu lassen, und nicht nur das, sondern auch den Versand - was unseren gesamten Plan durcheinander brachte.

Schliesslich nahm Oesch mit mir Kontakt auf und versuchte, die Dinge in einem Geist zu überstürzen, der im Gegensatz zu der heiklen und sorgfältigen Art und Weise stand, in der ich das Projekt bisher (als Profi) zusammen mit Professor Hardell geleitet hatte. Ich war fassungslos und schockiert über den Adrenalinschub, den er an den Tag legte, nachdem er sich selbst eingemischt hatte, und er schien darauf aus zu sein, seinen Namen in die Öffentlichkeit zu tragen, und später wurde mir klar: Er wollte sich selbst zum Helden erklären. Diese Motive waren mir so fremd, dass ich nicht einmal darüber nachgedacht habe. Professor Hardell und ich waren nur dabei, um Menschen zu helfen, ohne eine Spur von Ego. Oesch schien unaufhaltsam zu sein. Ich war wie betäubt, als ich sah, dass mein Projekt vor meinen Augen gekapert wurde. Also machte ich wie betäubt mit. Ich habe nur gehofft und gebetet, dass dieser Typ weiss, was er tut, und es stellte sich heraus, dass er es nicht wusste!

Er schickte den Brief an den Bundesrat, ohne ein Begleitschreiben, was ihn total gefährdete, denn wie ich erwartet hatte, war die Reaktion "das ist nur von einem Haufen Ausländer", was nicht der Fall gewesen wäre, wenn er mit einem Begleitschreiben von einem gebürtigen Schweizer (nicht einmal von mir als eingebürgertem Schweizer Bürger) geschickt worden wäre. Er lud das Schreiben auch auf ein Portal, das eine Registrierung erforderte; das erschwerte den Zugang.

Dann begann Oesch sofort, die Lorbeeren für das Projekt zu ernten, indem er sich als Hauptakteur darstellte, während er in Wirklichkeit ein "Johnny Come Lately" war, der in letzter Minute einsprang, ohne sich mit mir abzusprechen, und er wusste genau, dass er das hätte tun sollen (siehe Abschnitt "Strategie" für den Beweis). Sein Ziel war eindeutig egoistischer Ruhm, Anerkennung und möglicherweise ein Interessenkonflikt. Ein Blick auf seinen Lebenslauf erklärt sein Verhalten. Siehe Abschnitt "Ruhm durch Assoziation". Auch sein enger Freund, der von Oesch fehlinformiert wurde und ihm zunächst half, seine egoistischen, falschen Behauptungen zu veröffentlichen - und seither seine Verbindungen zu Oesch abgebrochen hat -, fasste Oeschs "Problem" als "sein Ego" zusammen. Führende Studien der Psychologie, die ich durchgeführt habe, würden dem zustimmen.

Ich habe einige dieser Aussagen in verschiedenen Medien korrigieren lassen, aber einige Desinformationen sind immer noch im Umlauf.


Eine E-Mail, die Oesch an die Kontakte von Dr. Hardell schickte, ist aufschlussreich:

o Im Feld "Von" stand Oeschs selbst gewählter Titel "Managing Director". Ich habe mit Spitzenmanagern zahlreicher Unternehmen von Weltrang zusammengearbeitet, darunter auch mit vielen Geschäftsführern von Schweizer Top-Banken, und ich habe noch nie erlebt, dass jemand seinen Titel in das Feld "An" gesetzt hat, geschweige denn seinen selbst gewählten Titel. Jedem das Seine!

o Seine E-Mail-Signatur enthielt einen Link zu seiner bezahlten "Anerkennungs"-Seite.

o Er wirbt für "Executive Offices Switzerland". Ich frage mich, wie viele Büros Lepitus hat. Es heißt "Enterprises", also muss es ein großes Unternehmen sein!! Oder vielleicht ist es eine Ein-Mann-Firma oder eine andere Briefkastenfirma?

o In der E-Mail heißt es: "Wir werden unser Bestes geben, um Wellen in der Exekutive, der Legislative, aber auch in der Judikative der Regierung hier in der Schweiz zu schlagen." Er weiß also, dass es drei Zweige der Regierung gibt! Wahnsinn! Aber seine Idee, "Wellen zu schlagen", ist genau das Problem. Unser Ziel war es nicht, "Wellen zu schlagen". Jeder erfolgreiche professionelle Manager weiß, dass Aufwand nicht unbedingt zu Ergebnissen führt. Aber Oeschs Lebenslauf ist weit davon entfernt und enthält meiner Meinung nach keine beeindruckenden Bemühungen oder Leistungen.

Plötzlich wird der Typ, der sich in letzter Minute einschaltete, nachdem das wichtigste Artefakt des Projekts fertiggestellt war, und der eine winzige Rolle spielte, zum selbsternannten Sprecher des Projekts!

Eine weitere große Falschbehauptung / Oeschs Neffe

Ich habe einige Nachrichten von Leuten erhalten, die verwirrt waren über einen Beitrag, den jemand auf einer 5G-bezogenen Facebook-Seite gemacht hatte. Die Person postete eine Nachricht, in der es hieß: "ein Brief von Christian Oesch [usw.]...", der angeblich von Oesch in Zusammenarbeit mit Dr. Hardell an den Schweizer Bundesrat geschrieben wurde. Das war eine weitere eiskalte Lüge.

Ich bat ihn höflich, das zu korrigieren, aber er konnte damit nicht umgehen und fing an, die Unwahrheit, die er geschrieben hatte, zu verteidigen, indem er versuchte, sie zu rationalisieren, indem er sagte, was er meinte, im Gegensatz zu der Realität dessen, was er geschrieben hatte, was falsch war und was er am Ende nicht korrigierte. Und er fing an, auf mir herumzuhacken, anstatt einfach seinen Fehler zuzugeben und ihn zu korrigieren. Und er hatte die Frechheit, Oeschs Namen sogar vor Dr. Hardells Namen zu setzen, obwohl Oesch auftauchte, als der Brief fertig war.

Ich kontaktierte die Administratorin der Seite, und aus unserem Kontakt entwickelte sich bis heute eine solide Freundschaft. Auch sie hatte ihre Probleme mit Oesch und brach den Kontakt zu ihm ab. Sie löschte schliesslich die Nachricht des Neffen. Sie sagte, er sei der Neffe von Oesch, der schon früher für ihn gesprochen habe. Oesch ist angeblich nicht auf Facebook, kann aber über einige Pseudonyme erreichbar sein. Es gab einen Troll, der die Lügen erzählte, die Oesch sagt, und keiner seiner Facebook-Freunde, die ich kontaktierte, kannte ihn wirklich (Fake-Account).

Die Administratorin sagte, dass der Neffe ein Moderator ihrer Seite war, aber aufgrund dieses Ereignisses hat sie ihn als Moderator entfernt. In Bezug auf Oesch verwies sie auf die Tatsache, dass einige Zeitungen etc. dachten, Oesch sei der Initiator der Petition Stop5G Schweiz (was er nicht war). Siehe Abschnitt "Selbst ernannter Vizepräsident der Schweizer Petition" für weitere Details.

Sie dachte auch, dass Oeschs Vorstoß, populär zu werden, dazu dient, seine Woowoo-Gadgets zu vermarkten. (Siehe Abschnitt Rezension von Oeschs "Wohlfühl"-Gadget). Ich hatte denselben Eindruck aufgrund mehrerer seiner Handlungen, z. B. dass er in einem Artikel, in dem er für seine Woowoo-Gadgets warb, über seinen Hintergrund log.

Sie schrieb auch, dass sie eine ähnliche Erfahrung mit Oesch gemacht hat. In ihrem Fall hat sie die Petition allein gestartet - er kam später dazu und wollte als Mitinitiator genannt werden, was sie ablehnte. Sie glaubt, dass er anderen, einschließlich einiger Leute in den Medien und in seiner politischen Partei[300], den Eindruck vermittelt hat, er sei der Initiator. Ob es sich dabei um ein Missverständnis handelte oder nicht, ist nicht bekannt.


In Bezug auf das Hardell-Ganjavi-Projekt schrieb sie an mich: Danke für diese großartige Arbeit...

Eine weitere Oesch-Lüge

Oeschs Zwischenruf schuf eine Reihe von Risiken, die zu Problemen wurden und das Projekt untergruben und damit, wie ich glaube, der Schweizer Anti-EMF-Bewegung schadeten. Diese Art von Projekten ist von vornherein extrem riskant. Deshalb habe ich das Projekt von Anfang an mit äusserster Sorgfalt und Vorsicht betrieben - die engen Freunde, die ich darüber auf dem Laufenden hielt (lange bevor Oesch ins Spiel kam), können das bezeugen. Oeschs riskanter Selbstvorwurf war also ein Schlag, den das Projekt nicht gebraucht hätte.

Zum Beispiel verloren Dr. Hardell und ich die Kontrolle über die Verteilung, und Oesch weigerte sich, Dr. Hardell mitzuteilen, an wen er den Brief geschickt hatte, selbst als Dr. Hardell ihn darum bat. Oesch schrieb mir, dass eine "Pressemitteilung" "an die Schweizer Medien" "an über 700 Quellen" gehen würde. Das ist, soweit wir wissen, nie geschehen. Lange Zeit später versuchte der Verein Schutz vor Strahlung, den Ball aufzunehmen, den Oesch fallen gelassen hatte, aber ich glaube nicht, dass sie es später geschafft haben (sie sind sehr gutwillig, aber sie sind sehr dünn gesät). Das ist es, was passiert, wenn man ein gut geführtes Projekt stört. Es läuft aus dem Ruder und die Bälle werden fallen gelassen.

Dennoch hatte er die Frechheit, später zu behaupten, er habe das Projekt gerettet!!

Problem der Glaubwürdigkeit

Zu den vielen unbelegten oder entlarvten Behauptungen von Oesch gehörte seine Behauptung, dass das Woowoo-Gerät, das er verkauft, von Kiontke an 1000 "Ärzte" weltweit verschickt wurde - aber er konnte auf Nachfrage nicht einmal den Namen eines einzigen Arztes nennen.

Seine Reihe unbelegter Behauptungen lässt befürchten, dass Oesch neben den Kopien des Hardell-Ganjavi-Briefes, die er an den Bundesrat schickte (und damit massiv prahlte), den Brief möglicherweise an niemanden sonst geschickt hat. Man kann nie wissen! Auf Nachfrage von Dr. Hardell hat er keine Liste der Empfänger vorgelegt.

Ich vermute, dass er den Brief an einige Leute geschickt hat, weil er ein egoistisches Motiv hatte: sich selbst mit dem großen Artefakt in Verbindung zu bringen, bei dem sein Aufwand verschwindend gering war. Ich glaube, sein egoistisches Motiv überwiegt bei weitem jede echte Unterstützung des Zwecks des Briefes - und auf der anderen Seite ist da sein offensichtlicher Interessenkonflikt. Diese werden in anderen Abschnitten dieses Buches eingehend behandelt.

Oeschs Interessenkonflikt

Ich denke, dass Oeschs Interessenkonflikt tief in seinem Inneren eine Rolle bei seinem störenden Verhalten gespielt hat. Wenn der Brief erfolgreich war, hätte das eine Delle in Oeschs Zielmarkt für sein Woowoo-Gerät bedeuten können. In einem kürzlich veröffentlichten Video sagt Oesch sogar, er sei nicht gegen 5G! Und unterlegt es mit seinem typischen Blabla. Ein Anti-5G-Aktivist, der nicht gegen 5G ist!

Manipulation

Oesch hat mich gefragt, ob ich erwähnt werden möchte! Stellen Sie sich vor, ich hätte nein gesagt. Schon als ich ja sagte, hat er gelogen: Sein Freund erzählte mir, dass Oesch ihm gesagt habe, er solle schreiben, dass Oesch der Koordinator des Briefes sei, was eine Lüge ist - es erweckt den falschen Eindruck, dass er das gesamte Projekt koordiniert hat, während sein Engagement, wie er selbst zugibt, etwa 2 Tage dauerte (im Gegensatz zu Dr. Hardell und mir, die monatelang daran gearbeitet haben).

Wenn ich nein gesagt hätte, hätte er geschrieben: "Dieses großartige Projekt wurde von Christian Oesch und Dr. Hardell durchgeführt.". Schon jetzt taucht sein Name vor dem von Dr. Hardell in Bezug auf den Brief auf. Wahrscheinlich ist es seine Absicht, mehr Anerkennung als Dr. Hardell zu bekommen, aber da er keine akademische Ausbildung oder offensichtlich keinen gesunden Menschenverstand hat, weiß er vielleicht nicht, dass die Reihenfolge der Namen wichtig ist und den Grad des Beitrags darstellt. Eigentlich hätte Oeschs Name nirgends auftauchen dürfen, außer dass er für die Übersetzung bezahlt und einige Umschläge geschickt hat.

Dann sagte er mir manipulativ: "Sie würden als Initiator des Hardell-Briefes usw. erwähnt werden". "ETC"?! Was war mit dem "usw."? Er ließ das "usw." weg und sagte einfach, dass Reza den Brief initiiert hat - oh, für das "usw." sagte er, dass es nur meine Idee war - dass ich einfach die Idee hatte - was keine Anstrengung erfordert - keine Erwähnung der riesigen Anstrengung - und indem er das tat, implizierte er, dass er die riesige Anstrengung gemacht hatte!

Die Halbwahrheit ist eine Lüge. In die andere Hälfte hat er sich hineingedrängt, wo er nicht hingehört.

In meinem Zustand des völligen Schocks und in der Hoffnung, dass er weiß, was er tut, stimmte ich zu. Ich hatte keine Ahnung, dass er das umdrehen und sich als Koordinator ausgeben würde, was eine glatte Lüge war! Ich war der Initiator und der Koordinator zusammen mit Dr. Hardell, und Oesch war nicht einmal Teil des Projekts, bis das Artefakt fertig war! Dennoch behauptete er, er sei der Koordinator, womit er sich meine Rolle unter den Nagel riss, was eine sehr unehrliche Aussage war.

In einer Publikation wurde zum Beispiel behauptet, Oesch habe das gesamte Projekt koordiniert[301], was ebenfalls eine glatte Lüge ist. Zeitpunkt, eine weit verbreitete Schweizer Publikation mit Tausenden von Abonnenten, war so anständig, die Desinformation zu korrigieren, nachdem ich sie auf die Fakten aufmerksam gemacht hatte. Einige andere machten sich nicht die Mühe, die Desinformation zu korrigieren, die sie über Oesch veröffentlichten und die ihn mit Unwahrheiten verherrlichten. In ihrer Publikation wird, wie an den meisten Stellen, an denen Oesch von sich selbst oder anderen vorgestellt wird, auch erwähnt, dass er für den Nationalrat15 kandidiert hat, aber nicht gewählt wurde.

Oesch ignorierte die Forderungen von Dr. Hardell und mir nach Transparenz

Ich habe Oesch folgendes geschrieben, aber nie eine Antwort erhalten.

Wir müssen wissen, was Sie tun, wie Ihre Strategie aussieht, was Sie getan haben, welche Bereiche Sie abgedeckt haben, was Sie planen - und ganz wichtig, haben Sie ein Begleitschreiben beigelegt, von dem wir sagten, dass es von einem Schweizer Bürger beigelegt werden sollte - ich glaube nicht, dass Sie das getan haben. Wir Schweizer können es uns nicht leisten, dass dieser Brief im Sande verläuft, wie so viele andere Petitionen in der Vergangenheit, und ich garantiere Ihnen, dass dies der Fall sein wird, wenn es so gehandhabt wird, wie es jetzt geschieht.

Wir haben keine Transparenz darüber, was Sie getan haben - was ist Ihr Plan für die Verteilung usw. usw. - und welche Strategie dahinter steckt. Ich habe eine Strategie für dieses Artefakt und das ist der Grund, warum es dieses Artefakt gibt. Die Idee einer unkoordinierten Verteilung ist ein Rezept für das Scheitern und die Verschwendung dieses wichtigen Briefes. Wenn Sie strategisch denken, werden Sie wissen, warum... Ich hoffe, Ihre Motivation, dieses Schreiben zu verbreiten, wird nicht durch die Werbung für Ihr EMF-bezogenes Produkt verwässert. Das wäre ein Interessenkonflikt. Ist sich Dr. Hardell dessen bewusst?

Professor Hardell schrieb auch an Oesch und forderte ihn auf, eine Liste der Parteien vorzulegen, an die er den Brief geschickt hatte. Oesch stellte diese Informationen nicht zur Verfügung, sondern antwortete mit einer vagen Nicht-Antwort.

Eine weitere Oesch-Lüge

Im Juni 2020 durchschaute Dr. Hardell die Machenschaften von Oesch und brach den Kontakt zu ihm ab (ich kenne den Zusammenhang, aber er ist irrelevant - er entspricht der Art von Dingen, die Oesch versucht hat, bei anderen durchzuziehen, wie in diesem Buch dargestellt).

Dennoch hatte Oesch im August 2020 die Frechheit, in einer öffentlichen Präsentation zu lügen und zu behaupten, er arbeite mit Dr. Hardell zusammen!!!

Reaktion auf den Brief

Im Gespräch mit einer hochrangigen Schweizer Aktivistin stimmte sie mit mir überein, dass die Weiterleitung des Briefes durch den Bundesrat an das BAFU[302] zur Beantwortung ein falscher Schritt war. Es war für sie ein Leichtes, den Schwarzen Peter weiterzugeben, da der Brief von einer Gruppe von Ausländern kam, die bei der Forderung nach einer angemessenen Antwort kein Gewicht haben. Stattdessen antwortete das BAFU, das selbst das Problem ist, das in dem Brief angesprochen wurde, mit einer unglaublich unangemessenen Rhetorik.

Ich habe eine Antwort an das BAFU geschrieben[303], aber das ganze Thema hätte anders gehandhabt werden müssen, wenn sich Oesch im Vorfeld mit mir abgestimmt hätte, wie er wusste, dass er das hätte tun müssen - oder sich einfach ganz herausgehalten hätte. Wir wären ohne ihn viel besser dran gewesen.

Verlorene Sache

Ich habe das Projekt nach all dem, was Dr. Hardell und ich hineingesteckt haben, aufgrund von Oeschs Zwischenruf, der Unterbrechung, leider als verlorene Sache erklärt. Eine große Idee und harte Arbeit, die offenbar in Ego, Interessenkonflikten und Engstirnigkeit unterging. Ich kann mir nicht vorstellen, was er sich dabei gedacht hat: Dass er in letzter Minute einspringen, die Lorbeeren für etwas einheimsen kann, was er nicht getan hat, und sich damit brüstet! So funktioniert das Leben nicht.

Wenn in irgendeinem der vielen Berufe, in denen ich gearbeitet habe, jemand das getan hätte, was Oesch getan hat, wäre er gefeuert worden. Es gibt absolut keine Entschuldigung dafür, einen Projektleiter zu umgehen und die kritischste Phase eines Projekts zu übernehmen, ohne dass der Projektleiter es überhaupt weiß. Ich habe schon viele politische und hässliche Spielchen in der Unternehmenswelt gesehen, aber das hier übertrifft sie alle. Es ist einfach ein No Go.

"Strategie", Lob, absichtliche Unterbrechung

Oeschs Idee von "Strategie" ist genauso oberflächlich wie einige seiner anderen Ideen. Großspurig, beeindruckend - aber ohne Substanz.

Ungefähr zu der Zeit, als er sich in das Ganjavi-Hardell-Projekt einmischte, erzählte er mir von seinen lustigen Ideen, die er als 6-Schritte-Strategie bezeichnete - die Schritte 1 und 2 waren die Verfilmung von Roosli - und er schien eine Art Debatte mit Kiontke organisieren zu wollen - und wollte auch Dr. Hardells Brief und sich selbst auf einem Podium einbringen - aber das klang alles überladen und improvisiert. Seine "Strategie" ist nicht aufgegangen. Ich hoffte einfach, dass er mit etwas Großem durchkommen würde, wie er behauptete - bis ich später entdeckte, dass er viele falsche Behauptungen aufgestellt hatte, was seine vielen großartig klingenden Ideen wie einen großen Paukenschlag relativierte. Meiner Meinung nach fehlte es seinen Ideen an Substanz und Erfolgsbilanz, und ich zweifle an ihren Motiven.

Es war interessant, dass er in diesem Briefwechsel erwähnte:

"Wenn Sie den Brief von Dr. Hardell bekommen, wäre das großartig, und wenn möglich, können wir das auch in die Strategie einbauen. Sie würden natürlich auch für die Koordinierung dieses Teils gelobt werden. Ich habe eine große Anhängerschaft in der Schweiz und gebe Updates über meine Mailingliste weiter.

Dies bestätigt erneut, dass er wusste, dass ich die Bemühungen koordiniere, und zeigt somit, dass er sich wissentlich eingemischt hat, ohne sich mit dem Koordinator abzusprechen, was äußerst unprofessionell ist und ein Projekt stört.

Es zeigt auch, dass es ihm darum ging, "Lob zu bekommen". Mir war das völlig egal - keiner der Aktivisten, die ich kannte, einschließlich Dr. Hardell, tat etwas um des Lobes willen. Aber für Christian Oesch war es offensichtlich wichtig. Und am Ende wurde er sogar für etwas gelobt, was er nicht getan hatte (lustig!), und er stellte die Dinge falsch dar, um sich selbst zu profilieren - was meiner Meinung nach so sinnlos ist.

Auf der Website seines Verbandes findet sich seine neueste "Strategie", wie er sie nennt: ein Rechtsgutachten einzuholen und auf dieser Grundlage gegen Regierungsbeamte vorzugehen. Dieses Rechtsgutachten liegt bereits vor, und es war nicht positiv, aber die "Strategie" steht immer noch auf der Webseite.

Komisch, dass sich Oesch in seinem Schreiben darüber beklagt, dass "die Scheiße immer wieder entgleist". Im Fall meines Projekts ist er derjenige, der es entgleisen liess. Vielleicht beschwert er sich also über seine eigenen Handlungen und projiziert es auf andere, dass seine Handlungen die Dinge immer wieder entgleisen lassen, und er ist darüber überrascht?! Ich bin kein bisschen überrascht!

Im Zusammenhang mit der 5G-Petition, deren stellvertretender Vorsitzender er sich selbst nennt, denke ich, dass die Inhaberin der Petition das Richtige getan hat, indem sie ihm ihre Kontakte nicht überließ und die Verbindung zu ihm abbrach. Ich denke auch, dass es ein guter Schritt war, dass Dr. Hardell seine (minimalen) Verbindungen zu ihm abgebrochen hat. Und ich denke, es war ein guter Schritt von Stephen Seiler, seine Verbindungen zu ihm zu kappen.

Meiner Meinung nach entspricht Oeschs lockerer Gebrauch des Begriffs "Strategie" nicht dem, was wir an der Universität gelernt haben oder was ich in vielen glaubwürdigen, professionellen Umgebungen von Weltklasse gesehen habe.

Schlechte Idee für die Debatte

Oesch hatte die Idee, eine Debatte zwischen Dr. Hardell und Dr. Roosli zu veranstalten - sprach aber auch über die Teilnahme von Sigfried Kiontke (was angesichts von Kiontkes pseudowissenschaftlichem / Scientology- usw. Hintergrund eine große Enttäuschung für Professor Hardell gewesen wäre). Auch eine Debatte mit Martin Roosli würde keinen Sinn machen. Ich habe an virtuellen Diskussionen zwischen Dr. Hardell und Dr. Roosli teilgenommen, und es ist klar, dass sie sich in verschiedenen Universen befinden - Dr. Roosli scheint nicht in der Lage zu sein, die medizinischen Fakten zu verstehen, die Dr. Hardell darlegt, weil Dr. Roosli keinen medizinischen Hintergrund hat.

Ich glaube, dass Oeschs Wunsch, Kiontke in dieses Bild zu bringen, darin bestand, den Geräten, die er verkauft, Glaubwürdigkeit zu verleihen. Oeschs Behauptung, hinter seinen Geräten stecke "Wissenschaft", ist nicht nachprüfbar und wurde in einer glaubwürdigen wissenschaftlichen Untersuchung entlarvt. Siehe Oeschs Gadget.

Eine weitere Oesch-Lüge

Als Antwort auf einen Videokommentar, in dem ich seine gefälschten Behauptungen anprangerte, schrieb Oesch unter einem seiner Pseudonyme, dass ich kein Deutsch spreche und deshalb "verwirrt" sei, was er meinte. Tatsache ist, dass ich Deutsch spreche - wenn auch nicht mit perfekter Grammatik (und Oesch wusste das) - und ich habe sehr wohl verstanden, was er gesagt hat, und ich war überhaupt nicht verwirrt darüber. Aber er hat trotzdem einen billigen Schuss benutzt, um faire Kritik zu verunglimpfen.

Was das Deutsche betrifft, so sagte ein Schweizer Freund, dessen deutsche Grammatik sehr gut ist, dass viele Schweizer kein korrektes Deutsch sprechen. Tatsache ist auch, dass viele Schweizer nicht in der Lage sind, einen grammatikalisch korrekten deutschen Brief zu schreiben. Meine Deutschkenntnisse sind nicht besonders gut, da alle meine Jobs auf Englisch waren und meine Schweizer Freunde lieber Englisch als Hochdeutsch (aus Deutschland) sprechen, so dass ich nicht viel Übung habe - aber ich komme zurecht - und am Ende meines Interviews zur Schweizer Staatsbürgerschaft, bei dem ich alle Fragen mit Bravour gemeistert habe, sagte die Regierungskommission "Ihr Deutsch ist sehr gut".

Eine weitere Oesch-Lüge

Oesch hat auch über meine Beziehungen im Bereich des EMF-Aktivismus gelogen. Tatsache ist, dass ich mit den meisten Top-Aktivisten befreundet bin und mit einigen von ihnen ausgiebig zusammengearbeitet habe, und dass ich zahlreiche Komplimente und Anerkennungen von vielen Schweizer und internationalen Aktivisten erhalten habe.

Gegen Ende des Videos, das ich für den Schweizer Bundesrat produziert habe, bedankt sich eine Schweizer Top-Aktivistin. Ich habe einige der zahlreichen Komplimente gesammelt, um Oeschs Lüge zu diesem Thema zu widerlegen. Eine davon stammt von Rebekka Meier, einer Top-Aktivistin, die schrieb: "Vielen Dank für Ihre tolle Arbeit". Eine andere Top-Aktivistin, die schon länger in diesem Bereich tätig ist als die meisten anderen, schrieb: "Ihr seid so toll. Ich bin so dankbar für das, was Sie tun."

Nachdem ich gesehen hatte, dass Oesch seine Lüge zu diesem Thema in Umlauf gebracht hatte, schrieb ich ein Dossier zu diesem Thema, in dem ich meine guten Beziehungen zu den wichtigsten Verbänden und Aktivisten in diesem Bereich, von denen einige meine guten Freunde sind, genau beschreibe. Auch die Kommentare in den sozialen Medien waren überwältigend positiv, anerkennend und unterstützend für das, was ich getan habe (von dem ich nie gedacht hätte, dass ich es jemals erwähnen würde - bis Oesch daherkam und falsche Behauptungen aufstellte und log und das ganze Thema in eine unglaubliche Sphäre hob. Schauen Sie auf www.rezamusic.com unter Testimonials und Swiss EMF. Es tut mir leid, dass die Fakten gegen Oeschs Lügen sprechen.

Ein wichtiger Schweizer Aktivist: "Es gibt viele Menschen, die wie ich, auf dich und deine Ideen zählen, Reza! Du hast das alles möglich gemacht und wirst hoffentlich einen weiteren (ja: großen!) Meilenstein auf unserem Weg setzen."

Ich habe nie eine Führungsrolle im EMF-Kampf in der Schweiz beansprucht, weil mein formelles Deutsch nicht stark genug war, aber ich habe getan, was ich konnte, um zu helfen.

Ein anderer Top-Aktivist der wichtigsten Schweizer Anti-EMF-Vereinigung schrieb:

Tolle Arbeit Reza, mit dem Hardell-Brief. Vielen Dank für deinen Einsatz. Liebe Gruess


Eine weitere Oesch-Lüge

In einer von mehreren öffentlichen Mitteilungen lügt Christian Oesch erneut über sein minimales Engagement für das Hardell-Ganjavi-Projekt, das er gestört und untergraben hat. Er stellt zwei falsche Behauptungen auf. Tatsache ist: 1) Christian Oesch hat den Brief nicht fertiggestellt. Er hat sich geschickt eingemischt und das Projekt in mehrfacher Hinsicht gestört - unter anderem hat er den Projektleiter unprofessionell umgangen -, nachdem der Brief fertiggestellt war. 2) Ich habe das Schreiben nicht nur vorgeschlagen. Ich habe in enger Zusammenarbeit mit Dr. Hardell lange Zeit sehr hart daran gearbeitet und sogar einen Teil des Briefes geschrieben.

Karma ist eine Schlampe

Es stellt sich heraus, dass Dr. Hardell in demselben E-Mail-Thread, in dem Christian Oesch über mich gelogen hat, Oesch gebeten hat, ihn nie wieder zu kontaktieren. Der Grund dafür war zwar etwas anderes als die Lüge, die Oesch über mich verbreitet hatte, aber vielleicht war die Lüge auch ein Faktor für dieses entschlossene Handeln von Dr. Hardell. Da ich Dr. Hardell, seine Größe und seine edlen Werte kenne, denke ich, dass es für ihn sehr viel bedeuten würde, den Kontakt zu jemandem abzubrechen, wie er es bei Oesch getan hat. Dies gehört unbedingt an die Öffentlichkeit, denn trotz der folgenden Aussage vom 22. Juni 2020 hat Christian Oesch der Öffentlichkeit immer noch erzählt, dass er mit Dr. Hardell zusammenarbeitet (eine weitere große, fette Lüge), z.B. am 13. August 2020.

"Ich [Dr. Hardell] bin natürlich sehr enttäuscht von Ihrer [Oeschs] Nachricht und fühle mich betrogen. Mit diesem Mail beende ich die weitere Kommunikation mit Ihnen [Christian Oesch]."

Weitere schamlose Lügen von Oesch, wie die Lüge, dass er mit Dr. Hardell zusammenarbeitet!

In einer öffentlichen Rede im August 2020 (Video verfügbar) lügt Oesch mehrfach, u.a. behauptet er, er arbeite mit Dr. Hardell zusammen, während Dr. Hardell in Wirklichkeit am 22. Juni 2020 die Verbindung zu Oesch abgebrochen hat.

Es ist tragisch und komisch, dass Oesch anscheinend gerne die Lorbeeren für die Arbeit anderer einheimst, wie in verschiedenen Abschnitten dieses Buches dargelegt wird. In Bezug auf das Hardell-Ganjavi-Projekt hat er versucht, sich auf mein Niveau zu begeben, um Anerkennung für etwas zu bekommen, was er nicht getan hat, z. B. indem er behauptete, er habe das Projekt koordiniert, ohne etwas über die Tatsache zu sagen, dass er lediglich die Übersetzung bezahlt hat (die wir nicht brauchten) und einige Briefe verschickt hat (und den Rest der Verteilung durcheinander gebracht hat, wie die Tatsache beweist, dass Dr. Hardell und ich völlig den Überblick verloren haben, an wen der Brief geschickt wurde, und Oesch sich weigerte, Dr. Hardell die Information mitzuteilen, selbst als er darum gebeten wurde).

Seine öffentlichen Lügen können die Öffentlichkeit täuschen, daher ist es nur fair, dass die Wahrheit offengelegt wird. In Allmendingen, Schweiz, am 13. August 2020, war Oesch einer der Redner. Das Video[304] (ab Minute 11:56) der Veranstaltung auf YouTube gibt Oeschs Lüge ein noch größeres öffentliches Forum.

Christian Oesch sagte schamlos (auf Deutsch): "Ich habe zusammen mit Reza einen Brief, ein medizinisches Gutachten, mit Dr. Hardell erstellt...". Das ist eine große, eiskalte Lüge. Christian Oesch hat nichts (null) zum Inhalt bzw. zur Erstellung des Briefes beigetragen, und auch seinen Namen an die erste Stelle zu setzen, wie es bereits geschehen ist, und sich auf die gleiche Stufe wie mein Engagement zu stellen, ist ebenfalls eine Lüge. Ich habe mit Dr. Hardell über Monate hinweg Hunderte von E-Mails ausgetauscht, und wir haben eng zusammengearbeitet. Oesch hat sich in letzter Minute eingemischt, nachdem der Brief fertig war. Siehe Oesch stört kritisches Projekt für Details.

Christian Oesch sagte dann eine weitere große eiskalte Lüge über Professor Hardell (übersetzt aus dem Deutschen): "Wir arbeiten schon seit langem international zusammen". Nicht, dass "wir für eine sehr kurze Zeit zusammengearbeitet haben, als ich sein Projekt gestört habe", sondern wir "waren", was bedeutet, dass wir es immer noch sind (Perfekt in der Gegenwart). Diese Aussage bedeutet, dass Oesch behauptet, er arbeite mit Dr. Hardell zusammen, was absolut falsch ist. Wieder eine falsche öffentliche Behauptung von Oesch.

Tatsache ist, dass Professor Hardell am 22. Juni 2020 den Kontakt zu Oesch endgültig abgebrochen hat und dies Oesch auch unmissverständlich mitgeteilt hat. Ich weiß auch, dass Oesch diese Nachricht erhalten hat, denn sein Freund sagte mir, Oesch habe ihm gesagt, Dr. Hardell habe den Kontakt beendet.

Doch am 13. August 2020 erzählt Oesch der Öffentlichkeit, er arbeite mit Dr. Hardell zusammen! Das ist eine Lüge. Da ich nicht jeden Tag mit Dr. Hardell spreche, habe ich ihn gefragt, um sicherzugehen. Er bestätigte, dass er NICHT mit Oesch zusammenarbeitet. Zuvor schickte er mir eine Kopie der E-Mail, die er an Oesch geschickt hatte und mit der er jeden weiteren Kontakt mit ihm beendete.

Ich frage mich, ob Oesch die Lügen in diesem Zusammenhang so oft wiederholt hat, dass er seinen eigenen Lügen Glauben schenkt. Siehe Anhang: Bedeutung der Wahrhaftigkeit und das Zitat von Dostojewski.

In Anbetracht des völlig unangemessenen Umgangs mit der Beziehung zu Professor Hardell - Lüge über ihren Kontakt - Nichtübermittlung der Empfängerliste an ihn, als Dr. Hardell ausdrücklich darum bat - Lüge über seine Rolle in dem Projekt - usw. usw., wie hier erläutert, hatte Oesch immer noch die Frechheit, mich schamlos darüber zu belehren, ob ich Dr. Hardell eine E-Mail schreiben sollte. Die Reaktion auf der Straße auf eine solche Haltung wäre: "Für wen zum Teufel halten Sie sich eigentlich" :-)

"Oesch hat mir gesagt, ich soll es [die Lügen] schreiben"

Nachdem er sich eingemischt hatte, um die kritischste Phase des Hardell-Ganjavi-Projekts zu übernehmen, und es vermasselt hatte, machte Oesch eine Reihe von YouTube-Videos, in denen er mit seinem Engagement prahlte und sich als Held darstellte (was er absolut nicht war - Dr. Hardell und mir war es egal, Helden zu sein - wir taten es, um den Schweizern zu helfen - aber für Oesch schien solche Anerkennung wichtig zu sein, ich schätze, um ihm zu helfen, Anerkennung und (falsche) Glaubwürdigkeit zu erlangen und um ihm zu helfen, sein Woowoo-Gadget durchzusetzen).

Die Beschreibung einiger YouTube-Videos in verschiedenen Sprachen, die von Oesch und seinem Kollegen produziert wurden, enthält neben der lustigen Behauptung "Biotech Executive" die Lüge, ich hätte den Brief nur vorgeschlagen. Das ist eine Halbwahrheit, die eine Lüge ist. Die nächste Lüge war noch größer. Sie lautete:

"Der Koordinator des Briefes ist der Berner Unternehmer und 5G-Aktivist Christian Oesch." (LÜGE)

Das ist eine große, eiskalte Lüge, die Oesch selbst fabriziert hat, wie der Besitzer des YouTube-Kanals sagt. Oesch war nicht einmal auf dem Bild, bis der Brief fertig war, nach Monaten harter Arbeit von Professor Hardell und viel harter Arbeit von mir.

Ich sagte "produziert von Oesch und...", da sein Kollege mir sagte, dass Oesch für die Audios in verschiedenen Sprachen bezahlt hat, und Oesch, laut seinem Kollegen, ihm sagte, er solle das schreiben. Meiner Meinung nach ist sein Kollege viel vertrauenswürdiger als er, also glaube ich seinem Kollegen. Diese Lüge ist auch an anderer Stelle aufgetaucht.

Als ich den damaligen Besitzer des YouTube-Kanals / Oesch-Kollegen anrief, sagte er, dass Oesch ihm gesagt habe, er solle schreiben, dass Oesch der Koordinator des Hardell-Briefs sei (was eine Lüge ist - er hat sich erst eingemischt, nachdem der Brief fertig war, die Übersetzung bezahlt (nach einem Drama, das er wegen der Übersetzung verursacht hat, indem er um sich schlug), die wir sowieso nicht brauchten, und einige Briefe und E-Mails geschickt, Voila! - während wir monatelang an dem Projekt arbeiteten, bevor Oesch auftauchte und sich in letzter Minute einmischte).

Der Kollege war so anständig, die Lügen zu entfernen und das Material zu korrigieren (ich habe ihm sogar dabei geholfen, indem ich seine YouTube-Videos bearbeitet habe). Das Material beinhaltet immer noch, dass Oesch sich als Biotech Executive bezeichnet (siehe Abschnitt "Biotech Executive"), aber das ist nicht mein Problem - jedem das Seine.

Diese Lügen sind so unbedeutend - ich hätte nie gedacht, dass man auch nur eine Sekunde darauf verschwenden könnte, solche Lügen zu entlarven. Oeschs Kollege hat schließlich auf meine Bitte hin einiges von diesem Schlamassel bereinigt, einschließlich der Herausnahme von Lügen aus den Videos und ihren Beschreibungen.

Dr. Hardell nannte mich freundlicherweise in den "Onkologie-Briefen"

Nachdem Oesch unser Projekt vermasselt hatte, vertieften Professor Hardell und ich unsere Freundschaft. In einer späteren Veröffentlichung in den "Oncology Letters" hat er mich freundlicherweise namentlich erwähnt:

"Die Autoren möchten Herrn Reza Ganjavi für wertvolle Kommentare danken."[305]

Environmental Health Trust:

"Der Artikel wurde auf Anfrage und unter der Koordination des Schweizer Bürgers Reza Ganjavi, MBA, geschrieben." [306]

Traurig, dass man den Kredit überhaupt erwähnen muss

Es ist traurig, dass wir überhaupt über dieses Thema sprechen. Vor den Unterbrechungen durch Oesch hätte ich nie gedacht, dass ich jemals diese Dinge erwähnen würde, wer was getan hat usw., weil es keine Rolle spielte. Im Bereich des Aktivismus tun aufrichtige Aktivisten, was richtig ist, sie tun es nicht für ihren egoistischen Ruhm, und sie brauchen keine Anerkennung.

Aber Oesch kam daher und log, nahm die Lorbeeren für die Arbeit anderer in Anspruch usw. usw., so dass ich mir leider die Zeit nehmen musste, seine Lügen anzusprechen, weil es eine Angelegenheit von öffentlichem Interesse war, und der Kern meines Aktivismus ist der Respekt vor der Wahrheit. Die Wahrheit ist ein Grundpfeiler der Zivilgesellschaft.

Oeschs Kollege

Ich kenne Oeschs Kollegen schon eine Weile und hielt ihn immer für einen vernünftigen, netten, aufrichtigen, einfältigen Menschen, dem ich vertrauen konnte. Irgendwann habe ich ihn gewarnt, sein Karma nicht mit Oesch zu vermischen. Schliesslich brach er alle Kontakte zu Oesch ab und trat aus dem Verein aus, den sie gegründet hatten (gemäss deren Website).

Er war daran beteiligt, Oesch unwissentlich dabei zu helfen, eine Reihe von Lügen über Oeschs (minimales) Engagement für das Hardell-Ganjavi-Projekt zu verbreiten. Später arbeiteten wir gemeinsam daran, eine Reihe von Oeschs dicken Lügen aus den von seinem Kollegen produzierten Videos zu löschen. Er überließ mir sogar die Bearbeitungsrechte für seine YouTube-Videos, damit ich sie selbst bearbeiten kann[307]. Abgesehen von den Lügen und falschen Behauptungen wurde so viel Wert auf die Tatsache gelegt, dass Oesch einige Umschläge verschickt hat! Ich schätze, in einer ultra-passiven Kultur ist es eine große Sache, wenn man ein paar Briefe an den Bundesrat schickt, und zwar per Einschreiben! Wahnsinn! Und du bezahlst dafür! Und man schickt sogar die Quittung der Post mit!

In einem anderen Fall versuchte er, Oesch in einem Austausch zu verteidigen, was er später bedauerte. Diese Situation entwickelte sich zu einer Reihe von Gesprächen, in denen er Dinge sagte, die unangemessen waren, und das führte dazu, dass ich mir rechtlichen Beistand holte und mein Anwalt eine Vergleichsvereinbarung ermöglichte, die er unterschrieb und in der ich ihm verzieh. In diesem Austausch gewann ich auch Respekt für ihn, weil ich sehen konnte, dass es ihm aufrichtig leid tat. Das ist ein Zeichen für einen guten Charakter. Ich war überzeugt, dass er seine Lektion gelernt hatte, und das reichte mir. Später kappte er seine Verbindungen zu Oesch.

Auch das damit verbundene juristische Drohschreiben wurde von einer "anonymen" Partei in ein Drama verwandelt, bei der es sich meiner Meinung nach wahrscheinlich um Christian Oesch handelte, da niemand sonst von dem Schreiben meines Anwalts an Oeschs Kollegen wusste, außer Oesch, der eine Kopie davon von seinem damaligen Kollegen erhielt. Siehe Abschnitt "Imitation von Martin Röösli in gefälschtem E-Mail".

Oesch hat sich nicht verändert

Oeschs Freund, der die Videos mit den Unwahrheiten / Falschdarstellungen von Oesch über das Hardell-Ganjavi-Projekt produziert hat, hat mir die Editierrechte gegeben und ich habe die grossen Lügen herausgenommen, von denen er sagte, Oesch habe mir gesagt, ich solle sie sagen - und ich glaube ihm. Ich habe einige Lügen und Falschdarstellungen aus dem Video herausgeschnitten, die Oesch angeblich gesagt haben wollte, um meine Beteiligung herunterzuspielen und mich in Verruf zu bringen, um sich selbst zu retten (erbärmlich)! Ich hätte nie gedacht, dass sich überhaupt jemand für solche Dinge interessiert oder darüber spricht.

Alle anderen Aktivisten, die ich kenne, tun, wie ich, und mit Ausnahme von Oesch, das, was sie tun, für die Sache und nicht für ihren Ruhm oder irgendwelche anderen Motive, und sie müssen andere nicht herabsetzen, um sich selbst zu erhöhen. Ich glaube, das tun Menschen, die irgendeinen Mangel haben! Ich sage nicht, dass Oeschs Aktivismus eine reine Show ist - ich glaube, er hat ein gewisses Interesse an dem Thema, aber meiner Meinung nach scheint es, dass es durch sein Eigeninteresse, sein Bedürfnis nach Anerkennung, die Förderung seines Unternehmens, die Erzielung politischer Erfolge und sein Bedürfnis nach Glaubwürdigkeit verwässert wird, da es so viel in seiner Vergangenheit gibt, das fragwürdig ist (die Leitung des BX-Protokoll-Geschäfts usw. usw., wie hier als Teil des Prozesses der Überprüfung seiner öffentlichen Behauptungen gezeigt wurde.

Menschen ändern sich und können sich ändern, aber Oesch hat sich offenbar nicht geändert. Er hat versucht, die gleichen Tricks wie in seiner Vergangenheit in der Schweiz anzuwenden und hat die Öffentlichkeit ebenfalls belogen. Ich sehe also keinen veränderten, besseren Menschen.

Eine weitere Lüge von Oesch

Als er erneut aufgefordert wurde, das Hardell-Ganjavi-Projekt zu stören, sagte er eine Reihe von Lügen auf jugendliche Art und Weise und versuchte, mich hinter meinem Rücken niederzumachen. Ich bekam eine Kopie davon von Dr. Hardell, weil er Oeschs jugendliches Verhalten durchschaute. Oesch hatte mir etwas Schreckliches vorgeworfen, das absolut falsch war - solche Lügen sollten nicht wiederholt werden, aber es genügt zu sagen, dass das, was er mir vorwarf, etwas ist, was er tun würde (und ich niemals), wenn man sich seinen Hintergrund ansieht! Es ist nicht das erste Mal, dass Oesch seine eigenen Unzulänglichkeiten auf andere projiziert. Es gibt eine Reihe von Beispielen dafür, aber ich habe in diesem Buch keinen Platz für dieses Thema verschwendet. Es ist interessant, dass er eine Reihe von Leuten als Dinge bezeichnet hat, die er selbst ist!



________________________________

KAPITEL 13: Christian Oesch lügt über seinen Steuerbetrug- /Ponzi-Betrugspartner/Fake-Lawyer Leaming

________________________________

"Leaming wurde zu 8 Jahren Gefängnis verurteilt, weil er falsche Pfandrechte

gegen Bundesbeamte, Beherbergung von Bundesflüchtlingen und Besitz von Schusswaffen." 305

Leaming wurde von der Anti-Defamation League mit einer "extremistischen Gruppe" in Verbindung gebracht, die als "Little Shell Pembina Band of North America" bekannt ist. 171

Oesch prahlte vor mindestens einer Gruppe, zu der auch Leute gehörten, die er nicht kannte, damit, dass er die US-Regierung verklagt habe, wobei es offenbar um den Fall des Verfalls des ASD-Ponzi-Schemas ging, bei dem der Richter Oeschs Klage abwies. Ich überprüfte seine Behauptungen, wie sie in diesem Buch wiedergegeben sind, und bewertete im Rahmen dieser Nachforschungen seine Behauptung, dass "einer" seiner Anwälte immer noch wegen der Streitigkeiten, die Oesch hatte, im Gefängnis sitzt! Es klang seltsam, dass der Anwalt von jemandem wegen Angelegenheiten seines Klienten inhaftiert ist.

Ich konnte keine "Anwälte" finden, die mit Oesch in irgendeinem seiner vielen Rechtsstreitigkeiten in den USA in den letzten 20 Jahren in Verbindung standen - er war in allen von ihnen pro-se. Nur 1994 war ein Christian Oesch in einen Rechtsfall[308] in Utah verwickelt - es scheint derselbe Oesch zu sein209. Aber das war vor seinem "24-jährigen Aufenthalt in den USA" und dem 20-jährigen Zeitfenster, von dem er fälschlicherweise behauptet, er habe sich der EMF/Gesundheitsforschung gewidmet.

Es scheint, dass in der oben erwähnten öffentlichen Erklärung,

Oesch sich auf Kenneth Wayne Leaming als

seinen "Anwalt", der kürzlich aus dem Gefängnis entlassen wurde

Gefängnis entlassen wurde, hoffentlich als korrigierter und besserer Mensch.

Leaming und Oesch hatten eine umfangreiche Verbindung, die

Unternehmen zusammen besaßen (offenbar im Zusammenhang mit

Steuerbetrügereien - siehe HERS&HIS), und waren Mitkläger

in der gescheiterten 29-Billionen-Dollar-Klage gegen die US-Regierung,

und beide waren an dem Ponzi-Schema von Surf Daily beteiligt,

und MYHUB beteiligt und hatten Berichten zufolge die Ideologie des Souveränen Bürgers.

Öffentliche Gerichtsakten der US-Regierung deuten darauf hin, dass Leaming kein zugelassener Anwalt war, aber vorgab, einer zu sein. Daher rührt wahrscheinlich auch Oeschs Bemerkung "Anwalt".

"Leaming, der behauptet, Seerecht zu praktizieren, aber offenbar nie ein Jurastudium absolviert hat, wurde im Bundesstaat Washington wegen der Einreichung gefälschter Pfandrechte bestraft".182

Nach Leamings eigenem Eingeständnis (siehe Kommentar185) hat er sein Jurastudium im "Selbststudium" absolviert. Er hat nie Jura studiert und ist kein richtiger Anwalt, und er ist von keiner Anwaltskammer eines Bundesstaates als Anwalt zugelassen.


Leaming wurde zu mindestens 8 Jahren Gefängnis verurteilt für

einige Anklagepunkte, die eindeutig unabhängig von Oesch sind.

Er wurde verurteilt wegen "dreimaliger Einreichung falscher Pfandrechte

gegen Bundesbeamte und in einem Fall wegen Beherbergung von

Beherbergung von Bundesflüchtlingen und des Besitzes von

Schusswaffen."[309] [310]. Ich glaube, eine von Leamings strafrechtlichen

Verurteilung unter 18 U.S. Code § 1521: "Vergeltung gegen einen Bundesrichter oder Bundesvollzugsbeamten durch falsche Behauptungen oder Verleumdung des Titels"[311].

Hat Leaming wegen Oesch falsche Pfandrechte angemeldet? Ist es das, was Oesch meint? Aber er war ein Mitkläger in dem Verfahren gegen die Regierung und wurde vor Oesch genannt. Wenn er als Anwalt für Oesch kämpfte (wozu er keine Zulassung hatte), warum sollte er sich dann als Kläger engagieren? Außerdem hatten er und Oesch ein gemeinsames Unternehmen - es ist also unwahrscheinlich, dass er nur ein Vertreter von Oesch war. Daher glaube ich, dass Oesch gelogen hat, dass Leaming "wegen" der Kämpfe, die Oesch hatte, ins Gefängnis gegangen ist, und dass er sich viel zu viele Lorbeeren geholt hat, sogar für die Inhaftierung eines Mannes - genauso wie er sich viel zu viele Lorbeeren bei anderen Geschäften geholt hat, auch beim Hardell-Ganjavi-Projekt!

Leaming war bereits in der Vergangenheit strafrechtlich verurteilt worden und durfte daher keine Waffen tragen. Die Polizei fand bei ihm zu Hause sieben Schusswaffen[312] und zwei gesuchte Bundesflüchtlinge (die glaubten, das Gesetz gelte nicht für sie und die sich als souveräne Bürger fühlten)306 sowie Beweise für Pläne, weitere gefälschte Pfandrechte gegen Bundesbeamte einzureichen. Die Staatsanwaltschaft schrieb:

"Der Besitz von Schusswaffen durch den Angeklagten ist in Anbetracht mehrerer Fakten besonders beunruhigend. Erstens ist seine Verachtung für die Regierung offensichtlich. Zweitens ist er im Besitz diverser polizeilicher Ausrüstungsgegenstände, einschließlich zahlreicher Abzeichen, Lichtbalken und einer Crown Victoria Limousine, die so umgebaut wurde, dass sie wie ein Polizeifahrzeug aussieht. Und nicht zuletzt ... die unverhüllte Drohung, selbst Gewalt anzuwenden, wenn er daran gehindert wird, seine 'Petitionen zur Wiedergutmachung' zu verfolgen."

Die Staatsanwaltschaft sagte: "Bei der Urteilsverkündung sagte US-Bezirksrichter Ronald B. Leighton, Leaming habe "jeden Tag" der Haftstrafe verdient. Leaming "stellt seine Autorität zur Schau, er schikaniert gesetzestreue Menschen, die dem Volk verpflichtet sind, zu dienen. "305. Er wurde 2013 zu 8 Jahren Gefängnis verurteilt.

Leaming war an einigen üblen Praktiken beteiligt, die einige Souveräne Bürger anwenden, z. B. die Einreichung falscher Pfandrechte. Er reichte falsche Pfandrechte gegen ein Mitglied des US-Kabinetts, einen Bundesrichter, mehrere Bundesstaatsanwälte und einen Geheimdienstmitarbeiter ein. Wo ist die Verbindung? Ich vermute, weil diese Leute an Razzien im Zusammenhang mit ASD[313] und/oder anderen Angelegenheiten beteiligt waren. Öffentliche Gerichtsdokumente verdeutlichen seine Zugehörigkeit zur Sovereign Citizen-Bewegung[313]. Andere interessante Artikel/Seiten erwähnen Leaming, Oesch, ASD-Ponzi-Schema, ASD-Verbindung zur Sovereign Citizen-Bewegung, usw.[314] [315] [316] 191. Mehr in der Sektion Souveräner Bürger[317].

Oeschs Partner, Leaming, war ebenfalls Teil des ASD-Ponzi-Schemas und war Gegenstand von Razzien durch den Secret Service[318].

"Leaming war einer der wenigen Souveräne, die 2008 in das AdSurfDaily-Ponzi-Schema verwickelt wurden. Zu den anderen gehörten Curtis Richmond und Christian Oesch. Gemeinsam reichten sie alle möglichen Pfandrechte, Anträge und Forderungen in dem damit verbundenen Verfallsverfahren ein oder versuchten, sie einzureichen, doch zur Überraschung von niemandem hatte keine ihrer souveränen juristischen Supermächte Erfolg vor Gericht."[319]

Das Einreichen von Scheinpfandrechten scheint eine Lieblingsbeschäftigung einiger souveräner Bürger zu sein. Ich verstehe nicht, warum, außer um böse zu sein und den Leuten das Leben schwer zu machen.[320]

Oesch und Leaming standen sich offenbar sehr nahe. Oesch soll 2012 in das BX-Protokollgeschäft eingestiegen sein, und Leaming wurde am 24. Mai 2013 zu einer Gefängnisstrafe verurteilt305. Möglicherweise befand er sich bereits vor seiner Verurteilung im März 2013 im Gefängnis.

Der Benutzer "ProfHenryHiggins" hat einen sehr interessanten biografischen Kommentar zu Leaming verfasst171.

Als Leaming im November 2011 verhaftet wurde, wurden in seiner Wohnung mehrere Schusswaffen gefunden, darunter ein "Sturmgewehr im AK-47-Stil mit Bajonett", und er wurde wegen unerlaubten Besitzes von Schusswaffen als verurteilter Straftäter angeklagt. Laut Staatsanwaltschaft wurden "zahlreiche Kisten mit Korrespondenz und juristischem Papierkram gefunden, die andere offensichtliche Betrugspläne dokumentieren"[321].


Ich habe es gerade herausgefunden: Leaming wurde[322] aus einem

U.S. Bundesgefängnis etwas früher als geplant entlassen.

Vielleicht wegen der Covid-19-Situation.

Notare haben ihre Lizenzen verloren

Eine Notarin in Washington, Tina M. Hall, half bei der Beglaubigung vieler gefälschter Pfandrechte, die Leaming eingereicht hatte. Sie beglaubigte auch Oeschs "Certificates of Default" in seinem ASD-bezogenen Fall197 gegen die USA, den das Gericht abgewiesen hat.

Zu den vielen falschen Pfandrechten, die Hall beglaubigte, gehörte auch ein falsches Pfandrecht, das Leaming über 9,2 Milliarden Dollar gegen das St. Clare Hospital geltend machte, in dem jedes Jahr Zehntausende von Patienten behandelt werden.171

Leaming versuchte, "sämtliches materielles und immaterielles Eigentum" der St. Clare Franciscan-Einrichtung zu pfänden, einschließlich Geld, Mobiliar und Einrichtungsgegenstände, wie aus den Unterlagen hervorgeht. St. Clare war Leamings Gemeinschaftskrankenhaus in Spanaway. Ironischerweise hatten AdSurfDaily-Mitglieder ASD in Werbematerialien als die Erfindung eines christlichen "Genies" dargestellt.171

Es gibt gerichtliche Verfügungen [im Staat Washington], die es Leaming verbieten, ohne vorherige gerichtliche Genehmigung Pfandrechte gegen Städte, Landkreise und Regierungsangestellte zu erheben. Ein Richter bezeichnete seine Anmeldungen als "praktisch unverständlich", da sie jeder rechtlichen und tatsächlichen Grundlage entbehrten.

Halls Notarlizenz wurde entzogen.

"Leaming wurde von einer Notarin, die behauptete, er habe sie zur Beglaubigung von Dokumenten gezwungen, vor Missbrauch geschützt... Mindestens zwei Notare haben im Bundesstaat Washington ihre Lizenzen verloren, nachdem sie für Leaming tätig waren, wie aus den Unterlagen hervorgeht.

Bei der anderen scheint es sich um Kathryn E. Aschlea zu handeln, deren Name auch im ASD-Fall erwähnt wurde.[323]


________________________________

KAPITEL 14: Nachahmung von Martin Röösli in gefälschter E-Mail

________________________________

Diese dumme Geschichte wird hier aufgenommen, weil:

a) Martin Röösli ist eine Person des öffentlichen Lebens, und wenn sich jemand für ihn ausgibt, ist das eine öffentliche Angelegenheit. Auch wenn ich mit Martin Rooslis Einstellung zur EMF-Problematik nicht einverstanden bin, verurteile ich den Akt, sich als jemand auszugeben, um solche kindischen, verrückten und vulgären E-Mails zu schreiben, aufs Schärfste. Eine solche Nachahmung ist moralisch falsch, unabhängig davon, wer das Opfer ist.

b) Christian Oesch hat im Zusammenhang mit einem juristischen Forderungsschreiben, das ich an Oeschs Kollegen geschickt habe, über mich gelogen. Die verrückte E-Mail, die ich erhalten habe und in der sich Martin Roosli ausgab, ist Teil der gleichen Geschichte, weshalb es wichtig ist, dass die vollständigen Fakten bekannt sind.

Am 30. April 2020 erhielt ich über die Kontaktseite meiner damaligen EMF-Website [324] eine kindische, dumme E-Mail. Der Absender gab sich als Dr. Martin Röösli ("Dr. Roosli") aus und schrieb als Absender-E-Mail die angebliche E-Mail-Adresse von Dr. Roosli. Ich wusste sofort, dass dies nicht Dr. Röösli sein kann. So sehr ich auch mit seinen Ideen über EMF nicht einverstanden bin, fühlte ich mich schlecht für ihn, dass er so schikaniert wurde, und ich wusste, dass er es nicht sein kann; er ist zu intelligent, um so etwas Dummes zu tun.

In der E-Mail stand nur:


Diese E-Mail ist so kindisch, dumm, dass ich lachen muss. Natürlich bin ich keine Pussy, geschweige denn eine schwache Pussy, oder eine falsche Pussy J, und ich stehe nicht auf falsche weibliche Geschlechtsteile. Was die Frage angeht, ob ich ein guter Kämpfer bin oder nicht, so mache ich mir nie ein Bild von mir selbst oder anderen usw. - das ist unnötig [siehe mein "Buch der Liebe"[325] für eine Diskussion über Psychologie/Philosophie].

Und ich vergleiche mich nicht mit anderen - also ist das ganze Argument in der E-Mail dumm - jemand, der sich für hart hält, sagt mir, ich sei eine "Pussy", aber Mr. harter Kämpfer versteckt sich hinter einem Spitznamen, der zeigt, wer die "falsche schwache Pussy" wirklich ist (Lol)

- Der Autor der E-Mail denkt offensichtlich, dass er ein guter Kämpfer ist!

- Und er denkt, dass er sehr mutig ist, aber er versteckt sich hinter einem Spitznamen, um so eine dumme Nachricht zu schreiben! Wie mutig ist das?

- Und dabei gibt er sich auch noch unethisch als Dr. Roosli aus!

Wer hat also die E-Mail geschickt? Es gibt einige Anhaltspunkte!

Indizien: Zeitpunkt, Kontext, Inhalt der Nachricht deuten darauf hin, dass es sich wahrscheinlich um Christian Oesch handelt. Ich behaupte nicht, dass er es mit Sicherheit ist. Der Absender hat versucht, seinen elektronischen Fußabdruck zu verbergen.

- Es handelt sich um jemanden, der möglicherweise Erfahrung mit der Verschleierung von Online-Aktivitäten hat. Das erinnert mich an die Bemühungen von BX Protocol, ihre schlechten Kritiken zu verschleiern, und an die gefälschten Kommentare, die sie offenbar auf ihren eigenen YouTube-Videos hinterlassen haben. (Siehe Abschnitt "Verschleierung").

- Der Zeitpunkt passte zu einem juristischen Aufforderungsschreiben, das ich an Oeschs (damaligen) Freund geschickt hatte (der seine Verbindungen zu Oesch später abbrach, wie auf der Website einer öffentlichen Organisation zu lesen war), der mir sagte, dass er das Schreiben am selben Tag, an dem er es erhielt, sofort an Oesch schickte. Innerhalb weniger Stunden, nachdem Oesch meinen Brief von seinem Freund erhalten hatte, erhielt ich die dumme gefälschte E-Mail.

- Oeschs Freund sagte mir, Oesch sei die einzige Person gewesen, der er von dem juristischen Forderungsschreiben erzählt habe.

- Das blöde gefälschte E-Mail stand in engem Zusammenhang mit dem juristischen Forderungsschreiben, das ich an Oeschs Freund geschickt hatte. Der Kontext bezog sich ausdrücklich auf Dr. Roosli. Der Absender des gefälschten Mails ist also angeblich Dr. Roosli.

- Solche dummen Fake-Mails bekomme ich nicht zufällig. Vor Jahren wurde ich im Internet belästigt, aber alle Täter wurden erwischt (siehe www.rezamusic.com für einige ihrer öffentlichen Entschuldigungen). Dies war ein Einzelfall, und es stellte sich heraus, dass es mit Dr. Roosli zu tun hatte und zeitlich genau mit einem juristischen Forderungsschreiben zusammenfiel, das ich Oeschs Freund geschickt hatte und von dem Oesch eine Kopie von seinem Freund erhielt.

- Die Formulierungen passen zu Oeschs Denken und Stil. Er hat schon früher gesagt und geschrieben, dass er sich für einen großen Kämpfer hält (gemäß seinen früheren Aussagen, aber selbst wenn er verliert, prahlt er mit dem Kampf - z. B. gegen die US-Regierung im Fall des Verfalls). Sein Geist scheint mit egoistischen Einstellungen und Vergleichen belastet zu sein (was ein wesentlicher Bestandteil der psychologischen Imagebildung ist... ). Indem er mich niedermacht, würde er sich implizit als großen Kämpfer darstellen (obwohl meiner Meinung nach psychologisch ausreichende Menschen das niemals tun würden).

- Die "Weichei"-Bemerkung hängt wahrscheinlich mit dem Gefühl des Verfassers der E-Mail zusammen, dass er nicht glücklich darüber ist, dass ich den rationalen, zivilen, rechtlichen Weg in Bezug auf die Aktion seines Freundes eingeschlagen habe - anstatt mich auf einen Hundekampf einzulassen, wie das Versenden anonymer, dummer E-Mails an Leute!

Deshalb vermute ich, dass die E-Mail wahrscheinlich von Oesch oder einem seiner Bevollmächtigten abgeschickt wurde. Seinem Kollegen glaube ich voll und ganz, dass es nicht der Kollege selbst war.

Am 24. Juli 2020 schickte mein Anwalt eine Unterlassungserklärung an Christian Oesch, da wir genügend Gründe hatten, ihm zu unterstellen, dass er wahrscheinlich hinter der unhöflichen Aktion steckt.

Die Reaktion von Martin Roosli


Ich habe mich sofort mit Dr. Roosli in Verbindung gesetzt, in der Annahme, dass er es nicht ist. Er

bestätigte sofort, dass er es nicht ist. Ich schlug ihm vor, eine Notiz darüber für das Protokoll zu schreiben. Hier ist der Wortlaut des Briefes:


Darin heißt es im Wesentlichen: Reza Ganjavi hat mich darüber informiert, dass er von jemandem in meinem Namen belästigt wird. Ich kenne Herrn Ganjavi im Zusammenhang mit meiner Forschung über die gesundheitlichen Auswirkungen von elektromagnetischen Feldern oder 5G. Er hat an zwei öffentlichen Veranstaltungen teilgenommen, bei denen ich einen Vortrag gehalten habe. Wir hatten auch einen gelegentlichen E-Mail-Austausch. Ich bestätige hiermit, dass ich niemals eine belästigende E-Mail an Herrn Ganjavi geschrieben habe...

________________________________

KAPITEL 15: Rezension der Schweizerischen Vereinigung von Christian Oesch

________________________________

Im Januar 2020 gründete Oesch einen neuen Verein zusammen mit Stephan Seiler, den er zum Präsidenten machte, und Oesch gab sich selbst die Rolle des Vizepräsidenten. In der Schweiz kann jeder einen Verein gründen. Die Leute spenden eher Geld an Vereine als an Einzelpersonen.


Der Name seines Vereins ist "Wir", was "Wir" bedeutet. Es gibt eine Bank und andere Organisationen mit demselben Namen. In den USA war Oesch Teil einer Anti-Steuer-Bewegung (siehe Abschnitt über Steuerproteste) namens "We The People"[326].

Logo


Wir's Logo[327] war in den ersten 8 Monaten oder so ein

kommunistisch anmutenden roten fünfzackigen Stern[328].

Etwa im September 2020 änderte Oesch das Logo in das gleiche Logo, das

das die Schweizerische Bundesregierung und ihre Behörden verwenden; und der Text und

Schriftart und Stil sind demselben sehr ähnlich. Ich nehme an, dies geschieht, um eine

eine Aura der Wichtigkeit zu verleihen, um potenzielle Geldgeber zu beeindrucken.


Die Logos der Schweizer Bundesämter (z. B. BAG, BAFU, SEM,

EJPD, EDA, Fedpol...) sind dem von Oesch verwendeten Logo sehr ähnlich.

Präsident Just Quit

Beim Schreiben dieses Buches ist mir aufgefallen, dass die Rubrik "Wer wir sind" auf der Website nicht mehr "Wir" heisst! Es ist nur noch Oesch als Präsident und einziger Amtsträger zu sehen. Ich habe beim ehemaligen Präsidenten, Herrn Seiler, nachgefragt, der mir bestätigte, dass er aufgehört hat. Er nannte mir den Grund... keine Überraschung! Ich gratulierte ihm.

Niedergelassen in Grenchen!

Oesch wohnt im Kanton Bern. Stephan Seiler wohnt im Kanton Zürich. Doch der Gesellschaftsvertrag[329] ist datiert "15. Januar 2020 21:30" in 2540 Grenchen, Kanton Solothurn. Das sieht auf den ersten Blick sehr seltsam aus - aber angesichts des Modus Operandi von Oesch macht es unter zwei Gesichtspunkten Sinn:

1) Die Gründung einer neuen Organisation in einem neuen Kanton entspricht Oeschs Vergangenheit (er gründete bereits andere Firmen in anderen Kantonen als dem seines Wohnsitzes - z.B. Vivipro im Kanton Zug und Lepitus im Kanton Obwalden. In den USA gründete er Unternehmen in verschiedenen Bundesstaaten. Und die Gründung vieler Firmen war Berichten zufolge ein Teil dessen, was er den Steuerprotestierenden beibrachte.

2) Der Name von Rebekka Meier taucht in der Rechtsstellung seines Vereins auf. Frau Meier ist eine der glaubwürdigsten und wichtigsten Aktivistinnen in der Schweiz und gehört zu Schutz vor Strahlung ("SvS")329 , einem der wichtigsten Schweizer Anti-EMF-Vereine. Da ich sie kenne, war ich überrascht, dass ihr Name mit Oeschs Verein in Verbindung gebracht wurde. Also habe ich sie dazu befragt.

Frau Meier sagte, sie wolle aus verschiedenen Gründen (die ich kenne) nicht mit Oeschs Verein zusammenarbeiten. Sie sagte, Oesch und sein Freund seien eines Abends vorbeigekommen, um ihren Verein vorzustellen. Sie wollten, dass sie Mitglied des Vorstands wird, aber sie lehnte ab. Noch am selben Abend unterzeichneten Oesch und sein Freund den Papierkram. Der Verein wurde also offiziell gegründet, und zwar in Rebekkas Heimatstadt, und ihr Name wurde in das Protokoll und auf die Website aufgenommen, was Oeschs Verein Glaubwürdigkeit verleiht (was zu mehr Spenden führen könnte), da SvS ein seriöser, aufrichtiger und gut gemeinter Verein ist.

Ich glaube, Plan A war es, sie in den Vorstand zu holen, was eine große Unterstützung für Oeschs Verein gewesen wäre - aber da sie sich weigerte, kam Plan B zum Tragen: ihr Name sollte trotzdem auf den Papieren stehen! Dies war kein Einzelfall. Ich hatte die bitterböse "Strategie" von Oesch am eigenen Leib zu spüren bekommen: Ich glaube, das Hauptmotiv von Oesch, sich in mein Projekt einzumischen, bestand darin, Ruhm aus der Verbindung mit einem großen Werk und einem großen Mann, Dr. Hardell, zu ziehen. Siehe Abschnitt Ruhm durch Assoziation.

"Wir"!

Die Website des Vereins hat einen Abschnitt mit dem Titel: "Was wir tun"[330]. Heute enthält sie eine Liste von Gesetzen, gegen die die Behörden angeblich verstoßen haben, und eine Liste von Briefen, die nicht von Oesch oder seinem Verein geschrieben wurden. Sie rühmt sich, eine juristische Untersuchung in Auftrag gegeben zu haben. Diese wurde aber bereits durchgeführt, und das Ergebnis war negativ, wie mir der Ex-Präsident mitteilte[331]. Aber der veraltete Text ist immer noch auf der Website zu finden, sicherlich absichtlich.

Die Rechtsgutachten "Pfisterer Fretz"[332] vom 2. Juli 2019 und 21. November 2019 wurden von Schutz vor Strahlung[333] in Auftrag gegeben, stehen aber auf Oeschs Website unter "Was wir tun"! Die Formulierung "what we do" stammt direkt aus der englischen Version der Website. Die deutsche Version bedeutet dasselbe, da der Name des Vereins "wir" lautet, obwohl unter "Wer wir sind" das "wir" nur Christian Oesch[334] ist.

Unter dem Abschnitt "Was wir wollen" bezieht sich die "Strategie" auf denselben Punkt, den ich im letzten Absatz erläutert habe und der meines Erachtens veraltet ist. Siehe Abschnitt "Oeschs Idee von Strategie".

Schliesslich wird auf der Website noch ein "Ziel" im Zusammenhang mit dem Hardell-Ganjavi-Projekt genannt - was in Wirklichkeit gar nicht das Ziel dieses Projekts war (das Oesch unterminiert hat). "Das Ziel ist eine direkte Disputation zwischen Wissenschaftlern aus beiden Lagern." NEIN. Das war eine falsche, kleinkarierte Idee von Oesch, die er weder vor noch nach seiner Einladung in der Realität überprüft hat. Das Projekt wurde durch die Risiken und Probleme, die durch Oeschs egoistischen, unprofessionellen Zwischenruf verursacht wurden, und die Lügen, die er hinterher erzählte, um seine minimale Beteiligung hervorzuheben, zum Scheitern gebracht. Ganz zu schweigen von seiner schlechten Debattenidee, um seinen Gadgets Glaubwürdigkeit zu verleihen und seine Verkaufszahlen zu steigern.


________________________________

KAPITEL 16: Rückblick auf Oeschs "Wohlfühl"-Gadgets

________________________________

Siehe auch die Rezension von Oeschs und anderen Woowoo-Gadgets[335].

Das Wort woowoo[336] - auch "woo-woo" geschrieben - bezieht sich auf Dinge, die angeblich wirksam sind, aber keine solide wissenschaftliche Grundlage haben.

Oesch verkauft in der Schweiz Geräte[337], die einem helfen sollen, sich bei schädlicher HF-EMF-Exposition besser zu fühlen. Bis heute habe ich keine glaubwürdigen wissenschaftlichen Beweise dafür gesehen, dass die Behauptungen über die Wirksamkeit legitim sind.

Am ersten Tag, an dem Oesch mich kontaktierte, schickte er mir Informationen über sein Unternehmen. Später forderte er mich auf, ihm beizutreten: "Sie können mitmachen und damit auch Geld verdienen. Wir sind dabei, es weltweit zu verbreiten!" NEIN DANKE! Ich bin Wissenschaftler und Philosoph und könnte mich niemals auf den Verkauf fragwürdiger Produkte einlassen, und sicherlich würde ich auch keine geschäftlichen (oder sonstigen) Beziehungen mit Oesch eingehen wollen.

Potenzieller Interessenkonflikt

In diesem Abschnitt wird davon ausgegangen, dass die meisten Menschen nicht an einer Dissoziativen Identitätsstörung[338] leiden. Ich weiß nicht, ob Oesch daran leidet oder nicht, aber ich nehme an, dass eine "normale" Person, die das tut, was Oesch tut, meiner Meinung nach Zweifel an der Aufrichtigkeit seines Aktivismus im Anti5G/EMF-Bereich in der Schweiz äußern würde - wegen des offensichtlichen Interessenkonflikts (vorausgesetzt, es handelt sich nicht um eine psychische Störung). Der Interessenkonflikt - wiederum, wenn es sich nicht um ein psychologisches Problem handelt (ich habe keine Möglichkeit, das zu wissen) - würde einige seiner Aktionen erklären, die so viel unserer Zeit und Mühe vergeudet haben und meiner Meinung nach der Schweizer Anti-5G/EMF-Bewegung geschadet haben.

Meiner Meinung nach scheint Oesch einen Interessenkonflikt zwischen seinem Marketing, der Promotion und dem Verkauf seiner "Wohlfühl"-Gadgets und seinem sogenannten Anti-5G/EMF-"Aktivismus" zu haben. Ich setze das in Anführungszeichen, weil ich in der Tat an seiner Aufrichtigkeit zweifle, verglichen mit anderen Aktivisten, die ich kenne, wie z.B. mich selbst, die sich mit Leib und Seele für das Thema einsetzen, ohne eine Spur von "Selbst" (psychologisches Selbstgefühl/Ego) und ohne jeglichen Wunsch nach Ruhm.

Je mehr EMF-Belastung, desto größer ist der potenzielle Markt für seine Woowoo-Geräte. Sein Interessenkonflikt erklärt mehrere von uns beobachtete Phänomene, z.B, die Unterbrechung des Hardell-Ganjavi-Projekts, seine Befürwortung von 5G (mit kauderwelschartigen Vorbehalten), sein Versuch, Dr. Hardell mit Siegfried Kiontke, dem Hersteller von Oeschs Woowoo-Gerät, auf die Bühne zu bringen - mit dem offensichtlichen Ziel, bei der Vermarktung seines Geräts zu helfen, seinen Pessimismus und seine "sich selbst erfüllende Prophezeiung", die ihm mehr Geschäft einbringt, seine lustige Version von "Strategie", von der die meisten Strategen sagen würden, dass sie zu nichts führt, das Anpreisen seiner Woowoo-Geräte in seinen EMF-Präsentationen usw. Hypothetisch gesprochen wäre keine EMF-Belastung schrecklich für Oeschs Geschäft. Meiner Meinung nach versucht Oesch, "Fische im trüben Wasser zu fangen", wie der persische Ausdruck lautet.

"Junk-Studie"

Vor ein paar Monaten bat ich einen befreundeten Wissenschaftler, der ein echter Biotech-Experte ist (er ist u.a. "Senior Principal Scientist" bei einem großen biopharmazeutischen Unternehmen), Oeschs angebliche Behauptungen im Zusammenhang mit seinem Dunkelfeldmikroskopie-Experiment zu bewerten. Der Wissenschaftler schrieb:

"Verdächtig. Die Dunkelfeldmikroskopie ist nur eine Methode, um die Umrisse von Zellen sichtbar zu machen, sie hat keine mystischen Kräfte. Wahrscheinlich haben sie nur die Anzahl der Rouleaux gezählt, aber keinen Hinweis auf die Anzahl der gezählten Felder. Wenn man sich auf einem typischen Objektträger bewegt, kann man wahrscheinlich so viele (oder so wenige) Röllchen finden, wie man will. Um auch nur annähernd glaubwürdig zu sein, müssten die zu betrachtenden Felder zufällig ausgewählt und überprüft werden. Wie sagt man: Junk-Studie?"

Probleme mit dem "wissenschaftlichen" Anspruch

Ich wurde gerade von einem Freund darauf hingewiesen, dass Oesch ein Zertifikat von "Dartsch Scientific" anpreist, das eine Menge alternativer Produkte zertifiziert, die keine glaubwürdige, von Experten überprüfte wissenschaftliche Unterstützung haben. Es beruft sich auch auf die "Dunkelfeldmikroskopie", um angeblich die Wirksamkeit nachzuweisen, aber es gibt Probleme mit dem Design solcher "Studien" und der Verwendung von DFM für solche Zwecke. Siehe Abschnitt "Junk-Studie" oben.

"Dunkelfeldmikroskopie"/"Live-Blutanalyse"-Falle

An sich ist die DFM legitim, aber sie wird oft missbraucht. Ein Freund, der an Kursen für alternative Therapien in DFM teilgenommen hat, sagte, dass sich die Ausbilder selbst nicht über die Interpretationen einig wären. Daher scheint es keinen wissenschaftlich glaubwürdigen Konsens über die Anwendung der DFM zu geben. Außerdem wird das DFM von einigen Leuten für ungeheuerliche Behauptungen verwendet, z. B. von einer Therapeutin, die behauptet, mit dem DFM Brustkrebs erkennen zu können - ihre Behauptung wurde jedoch entkräftet. Die Art und Weise, wie DFM manchmal verwendet wird, gehört also in die Kategorie "Woowoo".

"Behauptungen, dass die Blutmikroskopie die Gerinnung der roten Blutkörperchen und Ernährungsmängel vorhersagen und Krankheiten diagnostizieren kann, sind unbewiesen. Ein wissenschaftlicher Beweis erfordert zuverlässige Ergebnisse, die von unabhängigen Parteien reproduziert werden können. Gegenwärtig erfüllt die Dunkelfeld-Blutmikroskopie diesen Mindeststandard nicht. Viele, die Tests zur Lebendblutanalyse durchführen, stellen zweifelhafte Gesundheitsversprechen auf und manipulieren die Testergebnisse, um die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsmitteln und Enzympräparaten zu belegen und deren Wirkung nachzuweisen. Informelle Studien zur Lebendblutanalyse zeigen, dass die Testergebnisse oft nicht reproduzierbar sind. Es bestehen deutliche Unterschiede zwischen dem Rand und der Mitte der Blutprobe - die Position der Mikroskoplinse kann zu unterschiedlichen Schlussfolgerungen in Bezug auf dieselbe Probe führen."[339]

"Live Blood Cell Analysis: Another Gimmick to Sell You Something"[340] ist ein hervorragender Artikel von Dr. Stephen Barrett, M.D. aus dem Jahr 2019, der die "Woowoo"-Behauptungen vieler DFM-Praktiker widerlegt. Dr. Barrett stellt fest, dass die DFM an sich zwar legitim ist, die Art und Weise, wie sie in der "Live-Zellanalyse" verwendet wird, jedoch nicht legitim ist, und dass "die meisten ihrer Anwender Chiropraktiker, Naturheilkundler oder falsche 'Ernährungsberater'" und falsche "Gesundheitsberater", "Krebs-Coaches" usw. sind, die keinen medizinischen Hintergrund haben.

"Diese Behauptungen sind reiner Blödsinn. Obwohl einige Merkmale des Blutes (wie die relative Größe der roten Blutkörperchen) beobachtbar sind, interpretieren Lebendzellanalytiker andere Dinge, wie das Ausmaß der Verklumpung der roten Blutkörperchen, Veränderungen in der Form der Zellen und andere Artefakte, die beim Trocknen der Blutprobe auftreten, unweigerlich falsch. Außerdem sind die meisten Ärzte, die den Test durchführen, nicht dafür qualifiziert, die Probleme zu behandeln, die sie angeblich diagnostizieren wollen. "336

"Das Texas Board of Chiropractic Examiners ist zu dem Schluss gekommen, dass die Lebendzellanalyse betrügerisch ist und ihre Ergebnisse irreführend sind"[341].

Der großartige Artikel von Dr. Barrett bringt das Thema auf den Punkt. Es gibt auch einige andere gute Artikel. Zum Beispiel einen von Dr. Adzard Ernst (MD, PhD, FMedSci, FRSB, FRCP, FRCPEd.) mit dem Titel "Live blood analysis, another SCAM to avoid"[342] ...

"SCHLUSSFOLGERUNGEN: Diese Pilotstudie zeigt, dass die Enderlein-Dunkelfeldanalyse sehr schwer zu standardisieren ist und dass die Zuverlässigkeit des diagnostischen Tests gering ist."

Wikipedia hat eine gute Sammlung über Live-Blutanalyse / DFM.[343]

Ich habe eine Reihe von sehr interessanten Materialien zu diesem Thema gefunden, sowohl aus ethischer als auch aus rechtlicher Sicht. Ich werde sie hier nicht aufführen, da der Zweck dieses Artikels nicht darin besteht, rechtswidriges Verhalten zu unterstellen, und sie sind auf Anfrage erhältlich.[344]

Oeschs DFM-Marketing-Veranstaltung

Ich habe ein Inserat[345] von Oesch gesehen. Hier ist die deutsche Originalversion (Englisch folgt).

Die Mitteilung von Christian Oesch ist unten kopiert:


Guten Abend


Jetzt haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigenen Erfahrungen mit einer

Dunkelfeldmikroskopie (DFM) - oder "Vitalblutuntersuchung" zu

machen.


Zwei kurzfristige Terminabsagen (durch Krankheitsausfall) an unseren

Veranstaltungen vom Samstag 21. November [2020] in der Xundheitspraxis-Bern,

erlauben uns zwei zusätzliche 5G-Aktivisten die Chance, einen Termin

für sich zu buchen. Ich persönlich werde bei dieser Veranstaltung auch

präsent sein und würde mich zusammen mit Frau Sandra Hänni [1] auf

Ihr ganz spontanes Mitmachen freuen.

Offener Termin: 9:00 Uhr _(Lieber am Morgen)_

Offener Termin: 13:00 Uhr _(Lieber am Nachmittag)_

Ablauf & Anmeldung zur Veranstaltung [2]

Üblicherweise kostet eine professionelle Dunkelfeldmikroskopie (DFM)

"Vitalblutuntersuchung" mit eingehender Auswertung und Beratung 300

CHF pro Stunde.

Im Rahmen der Veranstaltung ist für Sie für nur 100 CHF Folgendes

inbegriffen:

- Dunkelfeldmikroskopie und Elektrosmog Messungen (je nach

Situation eventuell mit kurzen Hinweisen zum Ergebnis)

- Einsatz des e-ReliefMobils (ca. 30 Minuten)

- Klären aller Fragen zum Gerät, seiner Anwendung und

Funktion

- Wiederholung der Dunkelfeldmikroskopie mit Auswertung der

Ergebnisse und Vergleich zur ersten Dunkelfeldmikroskopie

In Ihrem Beitrag enthalten sind alle Verbrauchsmaterialien, Getränke,

Snacks, Austausch und Beratung. Auf Grund individueller Erfordernisse

kann der Ablauf nicht auf die Minute genau festgelegt werden. Bitte

kalkulieren Sie ca. 2 Stunden Zeit ein.


Kosten pro Person: 100 CHF (Bezahlung bitte direkt vor Ort in bar)

Englische (Deepl Pro) Übersetzung:

Guten Abend

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, Erfahrungen mit einer Dunkelfeldmikroskopie (DFM) - oder "Vitalblutuntersuchung" zu machen.

Zwei kurzfristige Termine (krankheitsbedingte Absagen) an unserer Veranstaltung am Samstag, 21. November [2020] in der Xundheitspraxis-Bern, geben uns zwei weiteren 5G-Aktivisten die Chance, einen Termin für sich zu buchen. Ich persönlich werde auch an diesem Anlass anwesend sein und würde mich zusammen mit Frau Sandra Hänni über Ihre spontane Teilnahme freuen.

Offener Termin: 9:00 Uhr _(Vorzugsweise am Vormittag), Offener Termin: 13:00 Uhr _(Vorzugsweise am Nachmittag)

Ablauf & Anmeldung zur Veranstaltung: In der Regel kostet eine professionelle Dunkelfeldmikroskopie (DFM). "Vitalblutuntersuchung" mit eingehender Auswertung und Beratung 300 CHF pro Stunde.Im Rahmen der Veranstaltung ist folgendes für nur 100 CHF für Sie inklusive:

- Dunkelfeldmikroskopie und Elektrosmogmessungen (je nach Situation evtl. mit Kurznotizen zum Ergebnis)

- Benutzung des e-ReliefMobils (ca. 30 Minuten)

- Klärung aller Fragen zum Gerät, seiner Anwendung und Funktion

- Wiederholung der Dunkelfeldmikroskopie mit Auswertung der Ergebnisse und Vergleich mit der ersten Dunkelfeldmikroskopie

In Ihrer Gebühr sind alle Verbrauchsmaterialien, Getränke, Snacks, Austausch und Beratung enthalten. Aufgrund der individuellen Anforderungen kann der Zeitplan nicht auf die Minute genau festgelegt werden. Bitte rechnen Sie mit ca. 2 Stunden Zeit.

Kosten pro Person: 100 CHF (bitte direkt vor Ort in bar bezahlen)

Beachten Sie, dass er den Anti-5G-Aktivismus mit seiner Vermarktung eines Geräts, das keine glaubwürdige wissenschaftliche Grundlage hat, wieder verwässert. Normalerweise 300 CHF ($330), jetzt zu einem Drittel des Preises angeboten! Wahnsinn! Ich würde es nicht tun, selbst wenn es umsonst angeboten würde, weil es wissenschaftlich nicht zuverlässig ist.

Experte: "Dartsch Scientific" wird benutzt, um schwache Konzepte zu untermauern

Einer meiner befreundeten Wissenschaftler, der Experte für Bio-Pharma ist, sah sich das so genannte "wissenschaftliche" Dartsch-Zertifikat an, für das Oesch vermutlich bezahlt hat, und schrieb:

"Das kommt mir sehr verdächtig vor. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass die Schlussfolgerungen aus den durchgeführten Studien wahrscheinlich bedeutungslos sind und nur dazu dienen, schwache Konzepte zu untermauern."

"Mehrere fragwürdige Produkte aus den Bereichen Alternativmedizin und elektromagnetische Schutzprodukte werden von ihren Herstellern oder Anbietern mit einem Label von 'Dartsch Scientific' beworben... Aus den vorliegenden Informationen geht nicht hervor, ob die Studien tatsächlich kontrolliert durchgeführt werden, in denen untersuchte Einflüsse auf Zellkulturen mit scheinbaren Einflüssen verglichen werden. Eine Verblindung scheint nicht praktiziert zu werden ...."[346]

Ordnungsgemäße wissenschaftliche Prüfung vs. Oeschs Behauptungen

Ich habe die Behauptungen von Oesch mit einigen befreundeten Wissenschaftlern diskutiert, darunter auch mit einem Experten für Medizinprodukte, der über eine Zulassung verfügt. Einige Notizen aus dem Verlauf unserer Diskussionen:

Ein Problem bei diesen schwachen "Studien" ist, dass sie die Experimente immer und immer wieder wiederholen, bis sie die gewünschten Ergebnisse erhalten. Ein weiteres Problem ist, dass die Probandengruppen zu klein sind. Um statistische Signifikanz zu erreichen, muss man eine Studie so ausstatten, dass die Ergebnisse zuverlässig sind. Eine Studie mit zu geringem Potenzierungsgrad kann zwar Ergebnisse liefern, die die vordefinierten Kriterien erfüllen, aber diese Ergebnisse sind letztendlich nicht zuverlässig. Eine unzureichend ausgestattete Studie hat mit Sicherheit keine Chance, von der wissenschaftlichen Gemeinschaft oder den staatlichen Aufsichtsbehörden akzeptiert zu werden.

Die geringe Größe der Studie macht die Daten unzuverlässig und führt zu enormen zufälligen Schwankungen. Der zufällige Stichprobenfehler nimmt mit größerem N ab. Bei diesen kleinen Stichprobengrößen werden die Daten durch Ausreißer ausgehebelt. Die Aussagekraft und der Umfang des Experiments geben Aufschluss darüber, ob das, was gemessen wird, wirklich geeignet ist, die gestellte Frage zu beantworten. In diesem Fall scheint das Versuchsdesign zu ungültigen Ergebnissen zu führen. Wie kann man alle möglichen Variationen und Faktoren, die die Ergebnisse beeinflussen könnten, kontrollieren, wenn es sich nicht um eine ordnungsgemäß konzipierte, mit Energie versorgte und überwachte Studie handelt?

Außerdem fehlt in dieser Studie ein ordentlicher Prüfungsausschuss, der die Integrität der Studie überwacht. Ein Mann, der in seinem Büro eine Studie durchführt, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen und im Austausch gegen Geld ein Zertifikat zu erhalten, ist nicht dasselbe wie eine ordnungsgemäße wissenschaftliche Studie für die wissenschaftliche Gemeinschaft und die Aufsichtsbehörden.

Ein weiteres großes Problem ist das Konzept der translationalen Medizin. Die Geschichte der pharmazeutischen Versuche ist voller Misserfolge; nur eine sehr kleine Teilmenge der Versuche ist erfolgreich. Die meisten Versuche an Zellkulturen, Hamstern, Mäusen usw. sind nicht auf den Menschen übertragbar; die Wirkung ist oft nicht auf den Menschen übertragbar. Auch die Art der Zellen ist wichtig: Gene von Säugetieren gegenüber Bakterien, Algen usw. In diesem Fall gibt es keine Anhaltspunkte dafür, dass eine Validierung durchgeführt wurde, um zu bestätigen, dass die Ergebnisse auf den Menschen übertragbar sind.

Um eine übertragbare Wirkung nachzuweisen, müssen sie zeigen, dass das, was in der Zellkultur gemacht wurde, tatsächlich zu einer Nervenregeneration beim Menschen führt. Die Reihenfolge ist in der Regel Zellkultur, Kleintiere, nichtmenschliche Primaten und dann der Mensch.

Der Nachweis, dass Zellen schneller wachsen, bedeutet nicht viel. Auch Krebszellen wachsen schnell. Wachstum an sich ist kein guter Indikator für Gesundheit. Bei Erwachsenen sollte das Ziel sein, dass der Körper nicht wächst. Zum Beispiel können Lebensmittel, die Wachstumshormone enthalten, zu gesundheitlichen Problemen führen. Als Erwachsener zu wachsen ist nicht gut, es sei denn, es geht um magere Muskelmasse. Fettleibigkeit zum Beispiel kann zu 50 verschiedenen Krankheiten führen. Wachstum an sich ist also keine positive Sache im menschlichen Körper; es spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Entstehung von Krebs im Körper.

Für Oeschs Gerät gibt es absolut keine Beweise, dass es dem Menschen hilft, auch nicht in einer vernünftigen Studie. Derartige Behauptungen sind also völlig abwegig. Solche Behauptungen auf eine Zellkulturstudie zu stützen, die nicht einmal ordnungsgemäß durchgeführt oder überwacht wird, ist irreführend.

Berichte von Menschen, die Dinge fühlen, sind kein zuverlässiger wissenschaftlicher Beweis. Menschen können aus einer Reihe von Gründen Dinge fühlen. Der Placebo-Effekt ist eine gut dokumentierte und anerkannte wissenschaftliche Tatsache.

Es gibt keinen translationalen Beweis dafür, dass das Gerät von Oesch das Fortschreiten einer Krankheit verlangsamt, ihr vorbeugt, sie heilt oder auch nur dafür sorgt, dass man sich besser fühlt, was ebenfalls wissenschaftlich untersucht werden kann, was aber nicht geschehen ist.

Daher gibt es keine Beweise dafür, dass die Wirkung in Zellkulturen auf eine sinnvolle Wirkung beim Menschen schließen lässt.

Die Misserfolgsquote bei neuen Arzneimitteln ist bei vielen wichtigen Gesundheitsproblemen sehr hoch, doch die meisten von ihnen zeigten in Zellkulturen und sogar in einigen Tiermodellen positive Ergebnisse. Außerdem besteht ein großer Unterschied zwischen einer Zelle und einem mehrzelligen Organismus, der über ein Immunsystem, Hormone usw. verfügt, was eine andere Ebene der Komplexität darstellt. Die meisten Studien, die an Zellkulturen oder sogar an Tiermodellen durchgeführt werden, fallen in sich zusammen, wenn sie am Menschen untersucht werden.

In einer richtig konzipierten und durchgeführten Studie müssen viele Fragen geklärt werden. Zum Beispiel, wie das Auftreten von Ereignissen oder die Beobachtung von Biomarkern in einem bestimmten Zeitraum als Ausgangswert dienen, und ob sich dieser durch die Wirkung des Medikaments oder Geräts positiv verändert.

Die Medizin ist ein soziales Phänomen. Daher ist die Veröffentlichung in einer glaubwürdigen, seriösen, von Experten begutachteten wissenschaftlichen Zeitschrift sehr wichtig. Die Biomarker oder Symptome dieser Behauptung müssen ebenfalls gesellschaftlich anerkannt sein. Ein Gerät oder Medikament ist nur dann glaubwürdig, wenn es diese Symptome sinnvoll und reproduzierbar lindern kann. Man kann kein Gerät herstellen, von dem man behauptet, es habe gesundheitliche Wirkungen, ohne dass eine qualifizierte medizinische Überprüfung stattfindet. Natürlich sind nicht für alle Geräte klinische Versuche am Menschen erforderlich. Eine Schere zum Beispiel schneidet bekanntermaßen, so dass die Anforderungen an den Nachweis der Wirksamkeit und Sicherheit einer medizinischen Schere weitaus geringer sind als bei einem Gerät, das behauptet, die menschliche Zellbiologie zu beeinflussen.

Ein leitender Wissenschaftler, der ein YouTube-Video von Oeschs "Woowoo"-Gerät begutachtet hat, schrieb:

"Ich habe mir das YouTube-Video angesehen, das Sie mir geschickt haben, und würde sagen, dass eine erhöhte Zellteilung und -wanderung auch mit der Krebsentwicklung und Metastasierung in Verbindung gebracht wird, so dass ich nicht verstehe, wie man zu dem Schluss kommen kann, dass die Beobachtungen überhaupt positiv sind. Ich bin auch verblüfft über die Behauptung, dass die an der Zellabwehr beteiligten Zellen (Lymphozyten?) ebenfalls vermehrt sind. Natürlich könnte jede Zunahme von Immunzellen eine Reaktion auf die Schädigung der Zellen sein, mit denen die Immunzellen ko-kultiviert werden. Meiner Meinung nach sind die vorgelegten Daten sehr nebulös, und alle Behauptungen über gesundheitliche Vorteile sind meiner ehrlichen Meinung nach nicht bewiesen."

Keine glaubwürdigen wissenschaftlichen Beweise / Irreführender Schutz

Die Wirksamkeit eines therapeutischen Mittels oder Geräts am Menschen muss durch eine wissenschaftlich konzipierte/kontrollierte Studie nachgewiesen werden, und das ist in diesem Fall NICHT geschehen. Daher gibt es keine glaubwürdigen, von Fachleuten überprüften wissenschaftlichen Beweise dafür, dass die Geräte von Oesch beim Menschen wirken. Abgesehen von dem sehr teuren Preisschild besteht der andere Nachteil meiner Meinung nach darin, dass eine Person, die diese Geräte benutzt, in der Regel ein falsches Gefühl des Schutzes hat und keine wirklichen Maßnahmen ergreift, die erforderlich sind, um sich vor HF-EMF zu schützen, z. B. Abstand, Abstinenz, Abschirmung durch Metall usw.

Placebo-Effekt

Angesichts des Fehlens glaubwürdiger, wissenschaftlich begutachteter Wirksamkeitsnachweise ist meiner Meinung nach jeder, der glaubt, einen Nutzen zu haben, ein Placebo-Effekt - und zwar ein teurer.

Ähnlich wie BX Protocol Marketing

Ein Wiederverkäufer von Oeschs Gadget benutzt WiFi zu Hause!! Wiederverkäufer erhalten je nach Stufe eine Provision, und es gibt einen Mitgliedsplan (ähnlich dem BX Protocol-Schema). Um ein Upgrade zu erhalten, muss ein Wiederverkäufer einen Kurs besuchen, der laut einer Person ein super einfacher Online-Kurs war. Ich nehme an, wenn man den einfachen Online-Kurs absolviert hat, wird man zum "Health Advisor"[347].

Struktur des Unternehmens

Christian Oesch wird als Mitbegründer genannt. Ich glaube, der andere Mitbegründer war Herr Kiontke, der vor kurzem im Alter von 60 Jahren verstorben ist, aber sein Bild ist immer noch auf der Website zu sehen, als ob er noch am Leben wäre, mit aktiven Titeln! Ich habe von jemandem gehört, dass Oesch glaubt, dass Kiontke ermordet worden sein könnte. Ich schenke Verschwörungstheorien, die von Oesch stammen, kein besonderes Gewicht, da es ihm an Verschwörungstheorien nicht zu mangeln scheint, z. B. die Behauptung, die Schweizer Bundesregierung werde vom Vatikan gelenkt! Kürzlich veröffentlichte Oesch unbegründete Theorien über die Wahlen in den USA und Covid-19 [348] [349].

Bernhard Madörin wird als Präsident und CEO genannt. Wenn man nach ihm googelt, findet man, dass Herr Madörin "in rund 50 verschiedenen Institutionen das Amt des Exekutivorgans innehat"[350],[351]. Dies ist ein anderes Konzept der Unternehmensführung, als ich es von den Weltklasse-Unternehmen, mit denen ich gearbeitet habe, gewohnt bin: Ich habe in 50 anderen Unternehmen noch nie ein Unternehmen gesehen, dessen CEO auch ein "Exekutivorgan" ist (nicht Vorstandsmitglied, sondern Exekutivorgan). Herr Madörin ist auch ein leitender Angestellter von Siegfried Kiontkes Firma Vitatec, die dieselbe Adresse hat wie Oeschs Firma.

Die übrigen 3 Personen haben alle den Titel "Teamleiter"[352]. Der "IT-Teamleiter", Kushal Rajanwal, ist ein in Indien ansässiger Webentwickler, der seine Dienste auf dem Freelancer-Portal Upwork unter dem Namen "Pinaxiz Solutions" anbietet, und war der Website-Entwickler für BX Protocol/Delta (siehe Oeschs Abschnitt Referenzen).

Update: Seit meinem letzten Besuch auf der Seite[353] ist Gentrit Berisha, der "Finance & Accounting Team Leader" war (ich frage mich, ob es sich um ein Ein-Mann-Team handelte, was zu Oeschs anderen übertriebenen Behauptungen passt), nicht mehr dabei.

Die "Wissenschaft" geht auf einen deutschen Kriminellen zurück

Oeschs Hauptgerät kostet 1295 Schweizer Franken (~$1300), während ich diesen Abschnitt schreibe. Seine Grundlage ist die Global Diagnostics des Scientologen Siegfried Kiontke. Kiontkes Inspiration war Hartmut Müllers Global Scaling350 351 Theorie. Hartmut Müller wurde wegen Betrugs inhaftiert, weil er behauptete, seine Theorie könne auch Lottozahlen vorhersagen!353

Ein toter Mann arbeitet!

Siegfried Kiontke, der tot ist, wird genannt als: "Benennung: Vorsitzender des Beirats

Aufgaben: Wissenschaftliche Forschung und Entwicklung". Das ist ziemlich beeindruckend für einen Toten!!

Kiontke, Krimineller Müller, Global Scaling/Diagnostik

Sowohl die Firma von Christian Oesch als auch die Firma Vitactec von Siegfried Kiontke basieren auf Kiontkes Global Diagnostics Theorie. Es ist gut dokumentiert, dass Kiontkes Theorie von der Global-Scaling-Theorie des verurteilten deutschen Kriminellen Helmut Müller inspiriert wurde, wenn nicht sogar auf ihr basiert, und viele Ähnlichkeiten mit ihr aufweist.

Ein falscher Professor wollte Gravitationswellen nutzen, um Daten zu übertragen und Lottozahlen vorherzusagen. Dafür hat er Millionen gestohlen. Jetzt ist er auf der Flucht - aber seine "Theorie" bringt immer noch Geld ein[354].

Global Scaling[355] [356] "ist ein pseudowissenschaftlich-esoterisches Hypothesenkonglomerat von Hartmut Müller... Es bildet seit Jahren den Hintergrund für Betrug und die Vermarktung diverser Scharlatanerieprodukte und fragwürdiger Dienstleistungen wie Lotterievorhersagen. Der Erfinder Hartmut Müller wurde wegen Betrugs zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt und war 2012 für einige Monate auf der Flucht vor der Justiz, bis er in Brasilien verhaftet werden konnte." "Es werden mehrere pseudomedizinisch-quantenmystische Geräte angeboten, die nach den Prinzipien des Global Scaling und der sogenannten Quantenmedizin funktionieren sollen - z.B. ein als "Wellnessgerät" deklariertes Gerät zum Schutz vor Elektrosmog[357]" - was im Wesentlichen der Anspruch hinter Oeschs Gerät ist.

"Die brasilianische Polizei hat einen deutschen Hochstapler verhaftet - Hartmut Müller, der in Deutschland wegen eines millionenschweren Betrugs verurteilt worden war, überredete die Leute, in ein System zu investieren, das angeblich auf Gravitationswellen basiert. Müller hat etwa 3.000 Anleger um rund fünf Millionen Euro (6,5 Mio. $, 4 Mio. £) betrogen, so das Gericht. Er hatte eine pseudowissenschaftliche Theorie erfunden, die er "Global Scaling" nannte und die es ihm angeblich ermöglichte, Gravitationswellen zu nutzen, um Elektrosmog zu verhindern.[358]"

Siegfried Kiontke erfand die Geräte für die "Vitalfeldtherapie"[359] und die "globale Diagnostik", für die ich keine glaubwürdigen wissenschaftlichen Belege finden kann. "Entwickelt von Kiontke von der Vitatec Products AG, der seine Ideen auch durch Vorträge und im Selbstverlag erschienene Bücher verbreitete. Kiontke ist ein Anhänger von Global Scaling, er leugnet den vom Menschen beeinflussten Klimawandel und sympathisiert mit AIDS-Leugnern, Kiontke ist ein hochrangiges Scientology-Mitglied". Dass Kiontke ein Scientologe ist, ist eine gut dokumentierte Tatsache. [360], [361].

Die Produkte, die Oesch verkauft, sind eine Version der gleichen "Technologie", aber selbst anwendbar statt von einem "Therapeuten" durchgeführt. "B2C-Registrierung für Vitatec Therapeut / Vivipro Gesundheitsberater". Sie haben offenbar die gleichen Ressourcen, die gleiche Adresse usw.

Oeschs Wunsch, Dr. Hardell zu involvieren

Oesch hat in seiner Werbung Dr. Hardell und mein Projekt in demselben Artefakt erwähnt, das für ihn und sein Unternehmen wirbt.

Oesch wollte, dass Dr. Hardell eine Debatte mit Herrn Kiontke führt - was Dr. Hardell niemals tun würde. Wie kann reine Wissenschaft von Weltrang eine Debatte mit Pseudowissenschaft führen?

Eine weitere Lüge von Oesch / Anfechtung von Oeschs Behauptungen

Oesch behauptet, dass Kiontke "weltweit Tausende von Ärzten beliefert hat". Mit "Ärzten" sind in der Regel Mediziner gemeint, vor allem, wenn man sich auf ein therapeutisches Umfeld bezieht, und das ist nicht die Psychotherapie. Ich habe ihn gebeten, 10 von diesen 1000 zu nennen. Oesch konnte nicht einen einzigen Arzt nennen, nicht einen einzigen!

Vor Monaten, als wir diesen Austausch hatten, behauptete er, dass "... auf echten Technologien und der Wissenschaft basiert". Aber der von ihm angegebene Link enthielt keine glaubwürdige Wissenschaft. Er fuhr mit dem gleichen Geschwafel fort, an das er sich vermutlich als CEO von BX Protocol Business gewöhnt hatte, und mit Klagen, die "zu Geschwafel verkommen", indem er versuchte, uns mit Kiontkes angeblichen "Fähigkeiten zu beeindrucken, bis zu 11 verschiedene Schuman-Wellen zu erzeugen, verschiedene Fraktal-, Breitband- und Substanzspektren, die alle miteinander vermischt sind...", um das Gerät anzupreisen, von dem er sagte, es koste 1000 Dollar (ich würde keine 5 Cent dafür bezahlen), und dass "die Patientenstudien hervorragende Ergebnisse zeigen".

Ich habe einen Antwortentwurf geschrieben:

- Bezüglich Schumann-Wellen (Sie haben es falsch geschrieben): Viele "New Age"-Geräte ohne wissenschaftliche Grundlage behaupten, dass die Schumann-Resonanz mit der Gesundheit zusammenhängt, aber es scheint, dass das Thema in keinem medizinischen oder anatomischen Lehrbuch oder in wissenschaftlichen Veröffentlichungen mit Peer-Review erwähnt wird.

"Ein weiteres weit verbreitetes New-Age-Missverständnis über die Schumann-Resonanz ist, dass es sich dabei um die Resonanzfrequenz der Erde handelt... Sie sollten jedem Produkt, jeder Dienstleistung, jedem Artikel, jeder Website und jedem Händler gegenüber sehr skeptisch sein, der die Schumann-Resonanz in irgendeiner Weise als Teil eines Verkaufsgesprächs verwendet."[362]

- Im Zusammenhang mit den angeblichen gesundheitlichen Vorteilen Ihres Geräts sind "Fraktal" und "Substanzspektrum" meiner Meinung nach genauso unsinnig wie Schumann-Wellen, es sei denn, ich sehe eine glaubwürdige Wissenschaft dahinter. "Breitband" - ich benutze ständig Breitband-Internet, und es hat keine gesundheitlichen Vorteile!

- Bezüglich der "Patientenstudien". Christian, Sie bezeichnen sich selbst als "Biotech Executive", weil Sie der CEO von Delta waren (und das BX-Protokoll verkauft haben, hinter dem keine glaubwürdige Wissenschaft steht).

Sie haben keine formale Ausbildung in Medizin, Biologie oder irgendeiner Biowissenschaft, oder irgendeine Wissenschaft oder einen Universitätsabschluss in irgendeinem Fach. Und Ihr Hintergrund ähnelt keinem der Biotech-Führungskräfte, die ich persönlich kenne. Wenn Sie einen solchen Hintergrund hätten, würden Sie vielleicht die Bedeutung von "Patientenstudien" in einem wissenschaftlichen klinischen Umfeld (randomisiert, verblindet, placebokontrolliert...) verstehen.

Kürzlich sprach ich mit einem Schweizer, der ein lächerlich teures Woowoo-Gerät verkaufte, das angeblich RF-EMF verbreitete. Er sagte, es gäbe erfolgreiche Studien. Als er das erklärte, war es klar, dass die Biotech-/Pharmawelt, die FDA, Swissmedic, EMA usw. über diese "Studien" lachen würden. Ich sehe kein Protokoll, keine Daten, keine Analyse und keinen Hinweis auf wissenschaftliche "Patientenstudien" auf Ihrer oder Kiontkes Website.

- Daher glaube ich, dass Sie sich gewaltig irren, und ich glaube, dass Ihr Argument ein weitschweifiges Geschwafel ist - was bei einem Verkaufsargument für ein Gesundheitsprodukt ohne glaubwürdige medizinische Wissenschaft dahinter zu erwarten ist. Dasselbe gilt für das BX-Protokoll!

Drei wichtige Tatsachen haben mich dazu veranlasst, Sie zu bestimmten Dingen zu befragen:

1. Sie haben sich in mein Projekt eingemischt und es dadurch, wie ich glaube, gestört, unterminiert, vermasselt und einem Projekt, das ich konzipiert und koordiniert habe, unerwünschte Risiken hinzugefügt. Sie wussten sehr wohl, dass Sie Ihre Beteiligung mit mir hätten abstimmen müssen, aber stattdessen haben Sie mich umgangen.

Jede Ausrede dafür ist absolut nicht stichhaltig. Ihr Vorgehen war unprofessionell, störend, falsch und wäre weder im professionellen noch im Amateurbereich akzeptabel (ich habe viele Programme und Projekte für Organisationen von Weltrang professionell geleitet). Ich glaube, dass Sie mein Projekt ruiniert haben, indem Sie mich für Ihre egoistischen Zwecke umgangen haben - andernfalls hätten Sie sich mit mir abgestimmt, *bevor* Sie den kritischsten Teil meines Projekts ohne meine Zustimmung übernommen haben - und es vermasselt haben - und viele Risiken und Probleme verursacht haben - und so viel von meiner Zeit und Energie verschwendet haben.

2. Sie haben sich als eine Person ausgegeben, die hochqualifiziert ist, meine Ideen/Pläne/Strategien außer Kraft zu setzen, indem Sie versucht haben, das wichtigste Artefakt in meinem Projekt (an dem Sie NICHT beteiligt waren) in Ihre Wischiwaschi-Pläne/wahnhaften "Strategien" zu lenken. Ihr Geschwafel hat in mir Fragen über Ihre Qualifikation, Ausbildung, Erfahrung und Ihren Hintergrund aufgeworfen.

3. Sie luden mich ein, an Ihrem Marketingprogramm für ein angebliches EMF-Schutzgerät in der Schweiz teilzunehmen. Ich fand keinen Beweis für eine glaubwürdige, von Fachleuten überprüfte Wissenschaft dahinter, genau wie Ihre nicht zugelassene BX-Protokoll-Behandlung gegen Krebs usw., die Sie in den USA anpriesen (die Abteilung für strafrechtliche Ermittlungen der FDA schaltete sie aus).

Ich habe Sie auf die oben genannten 3 Punkte hingewiesen, und Ihre Reaktion war, Lügen über mich zu verbreiten.

Bei einer neueren Gelegenheit behauptete er, sein Unternehmen arbeite mit etwa 300 Ärzten zusammen. Interessant, dass er nicht einmal einen nennen konnte, als ich ihn fragte.

Pseudowissenschaft

Oesch behauptete: "Kiontke hat die Fähigkeit, [so und so] zu erzeugen...". Es gibt einige Yogis, die erstaunliche Dinge tun können! Einige sind echt, die meisten sind gefälscht. Einige haben damit Millionen verdient - wie das Erbrechen von goldenen Eiern oder das Ziehen von Asche aus der Luft - was sich als Betrug herausgestellt hat. Der Punkt ist, wenn jemand behauptet, dass die Wirkung eines bestimmten therapeutischen Mittels wissenschaftlich erwiesen ist, muss diese Wissenschaft durch glaubwürdige, gut konzipierte, gut durchgeführte und vorzugsweise wissenschaftlich begutachtete Studien gestützt sein. Andernfalls handelt es sich um Pseudowissenschaft.


________________________________

KAPITEL 17: In der Realität bleiben

________________________________

Nachdem der Entwurf dieses Buches fertiggestellt war, schickte ich ihn an Oesch, um seine Rückmeldung zu erhalten, ob es sachliche Fehler gibt. Ich kommunizierte über eine E-Mail-Adresse, auf die er in unserer letzten Kommunikation geantwortet hatte.

Abschluss der Recherchen zu Ihren öffentlichen Aussagen und Ihrem Hintergrund

Das wirr klingende Zeug, das Sie in Ihrer letzten E-Mail geschrieben haben, verdient keine Antwort - aber die öffentlichen Lügen, die Sie über Ihren Hintergrund gesagt haben, und all die gefälschten Behauptungen schon. Ihre letzte Antwort war offensichtlich das, was Sie sich selbst einzureden versuchten - und das wird noch deutlicher, wenn man sich Ihren Hintergrund ansieht, während man Ihre öffentlichen Aussagen überprüft. Ihr Hintergrund spricht für sich selbst.

Ich bin jetzt mit dieser Recherche fertig. Da mir Genauigkeit wichtig ist, habe ich mich trotz Ihrer schwammig klingenden Antwort auf meine letzte E-Mail, in der ich Sie gebeten habe, Ihre Behauptungen zu belegen, dazu entschlossen, Ihnen diesen Entwurf zu schicken, für den Fall, dass Sie irgendwelche sachlichen Fehler sehen, die korrigiert werden müssen. Ich werde nur vernünftige, rationale, ehrliche Aussagen in Betracht ziehen und keine Bemerkungen über Alligatoren und offensichtlich Ihren Selbstmonolog wie in Ihrer letzten Antwort.

Da ich dieses Thema schließe, gehe ich davon aus, dass Sie keine sachlichen Fehler sehen, wenn ich bis Mittwoch, den 21. Juli 2021, keine sachlichen Korrekturen von Ihnen höre.

Mit freundlichen Grüßen

Reza

Bis heute hat er nicht geantwortet, aber er hat seit der letzten Version, die ich gespeichert hatte, mehrere "Korrekturen" an seinem Online-Profil vorgenommen. Lassen Sie uns einen Seite-an-Seite-Vergleich machen:

- OLD: "Kandidat für den Nationalrat der Schweiz"

NEU: Dieser Abschnitt fehlt komplett!

- OLD: "Vizepräsident PETITON: Stoppt 5G in der Schweiz!

NEU: Dieser Abschnitt fehlt komplett!

- OLD: Private Intl. Biotechnology Org. 2012 - Jun 2018

NEU: DELTA INSTITUTE INTERNATIONAL (JAMAIKA - HONG-KONG - USA)

- OLD: Helvetia Kapitalverwaltung

NEU: HELVETIA CAPITAL MANAGEMENT (CAYMEN ISLAND - PANAMA)

- OLD: Direktor für Geschäftsentwicklung, G7 (Malteser Ritterorden (O.S.J.)


NEU: Director of Business Development, G7 INTERNATIONAL USA (Edelmetallbergbau & Biotech) [Hinweis: Der Verweis auf KNIGHT OS MALTA ist vollständig verschwunden!]


________________________________

APPENDIX: Allgemeine Informationen zum BX-Protokollskandal

________________________________

Ein gelesener Wissenschaftler, PhD, schrieb: "Das BX-Geschäft scheint ein kompletter Betrug zu sein..."

Aus einem interessanten Artikel [363]:

"Man hat mir einen Link zu einem Video über das BX-Protokoll geschickt. Es ist erschreckend. Das BX-Protokoll ist eigentlich kein Protokoll - es gibt nichts, was auch nur im Geringsten spezifisch zu sein scheint. Es ist eine Ansammlung von Quacksalbern für alles Mögliche, die mit wissenschaftlicher Sprache vollgeschmiert sind, damit es authentisch klingt. Wenn Sie wissen wollen, was ich meine, sehen Sie sich an, wie dieser Hochstapler versucht, sein Publikum mit seiner Version der Molekulargenetik zu verwirren."

"Aber die Erklärung dieses Typen über Transkriptionsfaktoren ist völliger Unsinn. Er behauptet, dass sie "schwingen" und dass Krebs die "Schwingung" von p53 stört und dass die Wirkungsweise von Transkriptionsfaktoren von ihrer "Frequenz" abhängt. Seine Behandlung für Krebs besteht im Grunde darin, eine Radarpistole auf den Patienten zu richten, die auf Wellenlängen abgestimmt ist, die die Transkriptionsfaktoren so zum Wackeln bringen, dass sie das Krebswachstum stoppen. Nö. Nö, nö, nö, nö, nö. Alles Lügen."

Ein Nachrichtenvideo418: "Cancer treatment's effectiveness questioned" zeigt PX Protocol-Patienten, die gestorben sind, und Ärzte, die große Provisionen dafür bekommen haben, dass sie den Patienten das BX Protocol aufgedrängt haben.

Delta/BX-Protocol hat seine eigene Welt der (Pseudo-) "Wissenschaft" geschaffen, die in Wirklichkeit nicht wissenschaftlich war, und dabei leichtgläubige, kranke Patienten ausgenutzt, die auf den Skandal hereinfielen und viel Geld für das BX-Versprechen zahlten. Keine einzige glaubwürdige medizinische Fachzeitschrift befürwortete das Produkt. Keine ihrer so genannten Forschungen wurde von Fachkollegen überprüft. Sie haben sogar ausdrücklich gesagt, dass sie nicht an Peer-Review-Verfahren[364] oder Doppelblindstudien glauben!285 In ihrer eigenen wissenschaftlichen Welt haben sie sogar ihr eigenes Journal of "Science" herausgegeben!